Qualifikationsturnier – Oberliga Hessen – MJB

Am Sonntag, den 19.05.2019 findet ab 11 Uhr das Qualifikationsturnier für die Oberliga Hessen in unserer heimischen Halle, der Mehrzweckhalle in Erbach statt.

Um unseren Spielern den größtmöglichen Support neben dem Vorteil des Heimrechts zu sichern, freuen wir uns auf alle Fans, Handballinteressierten und Freunde des SV Erbachs, die am Sonntag den Weg in unsere Halle finden, diese zu einem BLAU-WEIßEN Hexenkessel machen und unser TEAM lautstark unterstützen.

Die Bewirtung für alle kommenden Fans ist bereits geplant!
Kommt vorbei und sichert euch ein Stück der selbstgemachten Pizza aus dem Pizzaofen.

 

Quelle: LS

Orientierungs- und Qualifikationsturniere

Orientierungsturnier – Männliche E-Jugend – 12.05.2019 – Mehrzweckhalle Erbach

Am Muttertag trafen fünf Mannschaften der Jahrgänge 2009/2010 im Modus ‚Jeder-gegen-Jeden‘ in der Erbacher Mehrzweckhalle aufeinander. Ziel des Orientierungsturniers ist dabei die Einstufung der Jugendmannschaften in die unterschiedlichen Spielklassen. Bereits ab 10 Uhr füllte sich die Halle mit Spielern, Trainern und deren Zuschauern. Dabei kamen viele auf Grund des Muttertages mit der ganzen Familie (viele Generationen), sodass die Halle den ganzen Tag über bis zum Turnierende gegen 15 Uhr mit über 150 Zuschauern gefüllt war. So wurde aus dem Turnier ein wahres Handballspielfest. Alle Spiele dauerten 20 Minuten ohne Pause, jedoch wurde nach 10 Minuten die Spielform vom ‚3 gegen 3‘ in das klassische 6+1 gewechselt. Mit vier sicheren Siegen setzten sich am Ende die Gäste klar als Turniersieger durch und werden somit vermutlich in der kommenden Saison in der höchsten Klasse des Bezirkes antreten. Die Trainer Florian Rossmann und Thorsten Bock nach dem Turnier: „Wir sind stolz auf unsere Jungs, die tollen und schnellen Handball gezeigt haben. Insbesondere das tolle Zusammenspiel mit den jüngeren 2010’er Jungs, die erst seit vier Wochen bei der E-Jugend mittrainieren hat uns positiv überrascht. 60 Tore in vier Spielen bei nur 19 Gegentoren zeigt wie gut das Team bereits vor der Saison funktioniert.“


Qualifikationsturnier Bezirksoberliga – Männliche A-Jugend – 12.05.2019 – Lampertheim

Mit Unterstützung der Spieler aus der männlichen B-Jugend trat der SV Erbach mit seiner männlichen A-Jugend zum Qualifikationsturnier für die Bezirksoberliga an. Auf Grund der wenigen Wochen die das Team zur Vorbereitung hatte, war der Ausgang des Turnieres für die Mannschaft ungewiss. Doch so ging es allen Teams und so konnte man auch die Gegner in den bevorstehenden Spielen schwer einschätzen. Von 11 – 18 Uhr, spielte jeder gegen jeden mit einer Spielzeit von 1x 30 min. Im ersten Spiel gegen den TV Trebur, musste man sich letztendlich mit zwei Toren geschlagen geben (14:16), doch dann folgen klare Siege gegen die SKG Roßdorf (24:11), den HC VfL Heppenheim (16:10) und den Gastgeber TV Lampertheim (20:11). Somit stand am Ende des Turniertages sogar der Turniersieg mit 6:2 Punkten fest. Der TV Trebur landete auf Grund des schlechteren Torverhältnisses auf Platz zwei. Dennoch konnten sich beide Teams am Ende für die Bezirksoberliga im nächsten Jahr qualifizieren.


Vorbericht – Qualifikationsturnier Oberliga Hessen – Männliche B-Jugend – 19.05.2019 – Mehrzweckhalle Erbach

Nachdem sich der SV Erbach in der Vorquali als Tabellenerster für das Qualifikationsturnier der Oberliga Hessen qualifizieren konnte, erhielt die Jugendabteilung kurz darauf den Zuschlag zur Ausrichtung in der eigenen Halle. Somit können die Gastgeber am Sonntag den entscheidenden Vorteil als Heimmannschaft und die tolle Kulisse vor einer gefüllten Halle nutzen um die Qualifikation erneut mit dem ersten Tabellenplatz abzuschließen. Dieser würde in diesem Fall die direkte Qualifikation bedeuten. Doch der Turnierausgang ist völlig offen, denn die Erbacher treten gegen Teams aus anderen Bezirken an, diese sind als Gegner dementsprechend schwer einzuschätzen. Am Sonntag kommen dann die Männlichen B-Jugenden von der HSG Aschafftal, der HSG Hochheim/Wicker, der HSG Zwehren/Kassel und dem TV Gelnhausen. 

Die Erbacher Spieler hoffen auf viele Zuschauer und Fans, die das Team zum Sieg anfeuern.

Quelle: LS

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2019

Sportverein Erbach 1946 e.V.

Einladung

zur Jahreshauptversammlung des SV Erbach 1946 e.V.

Freitag, 22.März 2019 um 20.00 Uhr

Gasthof Jäger in 64646 Heppenheim-Erbach

Tagesordnung:

1.Begrüßung

2.Totenehrung

3.Berichte des Vorstandes

4.Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer

5.Entlastung des Rechners

6.Entlastung des Vorstandes

7.Wahl eines Kassenprüfers

8.Beschlussfassung über vorliegende Anträge

9.Ehrungen

10.Grußworte der Gäste

11.Verschiedenes

Anträge sind satzungsgemäß mindestens acht Tage vor der Versammlung schriftlich beim Vorsitzenden, Ortsstraße 28, 64646 Heppenheim, einzureichen.

Thomas Lulay, Vorsitzender

 

Quelle: Vorstand SVE

Erster Auswärtssieg für die Männliche E-Jugend

Männliche A-Jugend: SV Erbach – HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden 39:27 (17:15)

Im zweiten Heimspiel der Saison konnte man sich nach einer ausgeglichenen Anfangsphase in der ersten Hälfte zur Halbzeit etwas absetzen und so mit zwei Toren in Führung gehen. Die Vorgaben in der Kabine fruchteten und so wurde das Ziel sich nun immer weiter abzusetzen in Hälfte zwei gut umgesetzt. Konzentrierte Angriffe waren die Basis für den Sieg und auch die Abwehr stand nun etwas besser als in der ersten Halbzeit. So stand am Ende der nun fünfte Sieg im fünften Spiel zu buche. Hervorzuheben ist vor allem die Leistung vom B-Jugendlichen Jakob Lulay, der an seinem Geburtstag 11 Tore von der Außenposition erzielen konnte.

Tore: Jakob Lulay (11), Luca Jordan (7), Paul Buschendorff (6), Diego Radisic (5), Leon Brüning (4), Moritz Kriz (2), Jan Philipp Mischler (1), Vincenz Lulay (1), Lukas Klenk (1)


Männliche C-Jugend I: HSG Weiterstadt/Braunshard/Worfelden – SV Erbach 22:34 (10:16)

Nach zwei ungewöhnlich schwachen Spielen, konnte die Männliche C-Jugend im Auswärtsspiel bei der HSG nun wieder mit einem überzeugenden Auftritt glänzen. Am Ende stand ein deutlicher Auswärtssieg auf dem Tableau mit dem die Gäste den 2. Platz in der Tabelle der Oberliga Süd festigen konnten. Dabei gelang es den Gastgebern nur bis zur Hälfte der ersten Halbzeit mitzuhalten. Mit sehr guter Deckungsarbeit und konzentrierter Angriffsleistung konnte man sich Tor für Tor absetzen und bereits bis zum Seitenwechsel einen ordentlichen Vorsprung erzielen. Genauso spielte das Team auch in Hälfte zwei weiter und konnten sich durch die konsequente Spielart mit wenigen Fehlwürfen und technischen Fehlern immer weiter zum deutlichen Sieg absetzen.

Hörr und Maurer: „Heute haben wir mal wieder ein tolles Spiel gezeigt, haben gut zusammengespielt und sind als Mannschaft aufgetreten.“

Tore: Manuel Hörr (9/1), Bastian Seitz (9), Jonas Helfrich (7), Daniel Hülsen (4), Luis Meffert (3), Keno Kochendürfer (1), Lukas Diedrich (1) 


Männliche D-Jugend: TV Groß-Rohrheim – SV Erbach 24:17 (11:9)

Die ersten Minuten des Spiels verschliefen die Jungs der Gäste und so kostete die Aufholjagd nach zehn Minuten bereits viel Kraft. Doch man schaffte es sich auf ein Unentschieden ranzukämpfen und auch die zwei Tore Rückstand zur Halbzeit machten Mut. Doch dann wiederholte sich die Anfangsphase des Spielbeginns und die Gastgeber konnten problemlos davonziehen. Besonders das Rückzugsverhalten und der Kampfgeist fehlte den Erbachern in der zweiten Halbzeit. Wohl auch weil die Aufholjagd in der ersten Halbzeit viel Kraft gekostet hatte. Am Ende war es eine deutliche Niederlage, die man mit einem wachen und konzentrierten Auftritt hätte verhindern können.

Tore: Philipp Preßler (9), Leon Bernhardt (4), Arne Buschendorff (3), Benjamin Stocks (1)


Männliche E-Jugend: HSG Ried Handball – SV Erbach 19:22 (13:12)

Den ersten Auswärtssieg der Saison konnte am vergangenen Wochenende die männliche E-Jugend feiern. Bis zum Sieg war es jedoch eine hart umkämpfte Partie um den doppelten Punktgewinn. Die erste Halbzeit im drei gegen drei verlief ausgeglichen und keins der Teams konnte sich entscheidend absetzen. Doch der knappe Rückstand der Gäste weckte den Kampfgeist und so war vor allem die gut organisierte Abwehr der Erbacher der spielentscheidende Faktor. Im Angriff konnten zwar klare Torchancen erspielt werden, doch das Team scheiterte allzuoft am gegnerischen Torhüter, weshalb das Spie bis in die Schlussphase spannend blieb. In dieser Phase waren es jedoch die Gäste aus Erbach, die unermüdlich um die Punkte kämpften und sich einen Vorsprung von drei Toren erarbeiteten. Die Abwehr stand immer noch sehr stabil und unterstütze Torhüter Simon Zundel, der immer wieder mit Paraden glänzen konnte. Anna-Lena Groh und Florian Rossmann nach dem Spiel: „Das war heute eine tolle Mannschaftsleistung. Es ist wichtig für das Team auch mal eine spannende Partie für sich zu entscheiden. Besonders erfreulich sind außerdem die große Anzahl an Torschützen die zu diesem Sieg beigetragen haben.“

Tore: Tom Rossmann (11), Lars Lulay (4), Malena Bickel (2), David Weiss (2), Paul Schneider (1), Janosch Groh (1), David Bock (1)


Weibliche E-Jugend: JSG Crumstadt/Goddelau – SV Erbach 7:2 (HZ unbekannt)

Trotz gutem Kampfgeist konnten sich die Mädels der weiblichen E-Jugend im letzten Spiel nicht belohnen. Vor allem im Angriff konnte das Team die gewohnte Spielform nicht abrufen, da die Gegner das Spiel immer wieder durch ständiges zumachen unterbrachen. Dies war auch der Grund warum die Gäste in 40 Minuten geradeeinmal zwei Tore erzielen konnten. Im Gegenzug stand die Erbacher Abwehr jedoch auch gut jedoch sehr viel fairer sodass der Endstand nach abpfiff nicht allzu hoch ausfiel.

Tore: Malena Bickel (1), Luisa Preßler (1)

 

Quelle: LS

Aufholjagd der weiblichen B-Jugend kostet viel Kraft

Männliche B-Jugend: SV Erbach – HSG Lumdatal 21:29 (12:11)

In der hessischen Landesliga der männlichen B-Jugend gaben die Nachwuchshandballer des SV Erbach im Heimspiel gegen die HSG Lumdatal beim 21:29 (12:11) die Punkte ab. Wieder einmal kostete eine Phase mit einer Torflaute den Sieg. In der ersten Halbzeit begegneten sich zwei Teams auf Augenhöhe, wobei Erbach immer vorlegte und die Führung behauptete. Nach dem Seitenwechsel benötigte das Team von Daniel Brendle neun Minuten für den ersten Treffer, kassierte aber fünf Gegentore zum 12:16: „Dann sind wir erneut einem Rückstand hinterher gelaufen und haben es aufgrund einiger vergebenen Einwurfchancen verpasst, entscheidend zu verkürzen. Solch eine Phase hatten wir bislang in jeder Partie, daran werden wir arbeiten“, so Trainer Daniel Brendle.

Tore: Luca Jordan (7/4), Bastian Seitz (4), Jacob Lulay (3), Daniel Hülsen, Lukas Klenk (je 2), Manuel Hörr, Moritz Süß, Jonas Helfrich (je 1)


Weibliche B-Jugend: TV Büttelborn – SV Erbach 30:18 (13:7)

Mit einer weiteren Niederlage im Gepäck mussten die Mädels der weiblichen B-Jugend die Heimfahrt antreten. Die Grundlage dafür waren bereits die ersten 10 Minuten in denen das Team nicht richtig ins Spiel kam und das vorgenommen nicht umsetzen konnte. Mit einem sechs Tore Rückstand ging es dann nach einer Auszeit auf Aufholjagd. Es gelang der Ausgleich zum 7:7 doch diese Phase in der die Abwehr sehr viel besser stand kostete das Team viel Kraft, sodass es zur Halbzeit beim 13:7 erneut sechs Tore Rückstand auf den Gastgeber waren. In der zweiten Hälfte fehlte in der Abwehr die nötige Konsequenz und im Angriff führten gute Aktionen oft zu Fehlwürfen oder Ballverlusten. Diese nutzten die Gastgeber und konnten sich immer weiter absetzen. 

Tore: Julia Bernhardt (6/3), Carla Gramlich (5/1), Lina Mayer (3), Maya Willis (2), Franca Helfert (2)


Männliche C-Jugend I: SV Erbach – TV Gelnhausen 34:32 (14:15)

Einen hart erkämpften Sieg erzielten die Oberliga-Handballer des SVE am vergangen Spieltag gegen einen unbequemen Gegner. Das Spiel war geprägt von vielen Einzelaktionen und einer ungewohnt schlechten Wurfquote. Man kam mit der sehr offensiven Deckung der Gegner nicht zurecht und wurde zu häufig zu einfachen Ballverlusten und Würfen aus ungünstigen Situationen gezwungen.  In der eigenen Abwehr gelang es nicht die gewohnt stabile Abwehr zu stellen und so hatten es die Gäste allzuoft viel zu leicht, die Lücken zum Torabschluss zu nutzen. Auffälligster Akteur beim SVE war Bastian Seitz, der 18 Tore zum Erfolg beitrug.

„Es war sicherlich nicht unser bestes Spiel, aber am Ende zählen die zwei Punkte und die haben sich unsere Jungs auch verdient,“ so die beiden Trainer Hörr und Maurer. 

Tore: Bastian Seitz (18), Manuel Hörr (8), Jonas Helfrich (5), Leo Rougelis (2), Keno Kochendörfer (1)


Männliche D-Jugend: SV Erbach – JSG Mörfelden/Walldorf 13:33 (7:14)

Gegen den Tabellenführer, der in allen belangen den Gastgebern überlegen war, gab es in diesem Duell nichts zu holen. So gelang es den Jungs erst ab Mitte der ersten Halbzeit Lücken in der Abwehr zu finden und auch zum Torabschluss zu nutzen. Die Gäste, die eine gute Abwehr stellten und auch im Angriff immer wieder zum Torerfolg kamen, bauten den Vorsprung immer weiter aus. In Hälfte zwei waren es sehenswerte Einzelaktionen, mit denen die Spieler des SV Erbach glänzen konnten.

Tore: Leon Bernhardt (4/1), Philipp Preßler (3), Benjamin Stocks (3), Piyapong Losing (1), Max Muntermann (1), Leon Geisler (1)

Quelle: LS

Vierter Sieg im vierten Spiel der MJA

Männliche A-Jugend: SKG Roßdorf – SV Erbach 24:29 (12:19)

Zu einer ungewohnten Anwurfzeit trat die Männliche A-Jugend, erneut mit der Unterstützung einiger B-Jugendlicher zum Auswärtsspiel in Roßdorf an. Zu Beginn waren einige Unkonzentriertheiten der Grund dafür, dass man sich nicht richtig vom Gegner absetzten konnten. Doch dann konnten die Gäste umschalten und bereits zur Halbzeit einen Vorsprung von sieben Toren erzielen. Hälfte zwei war dann geprägt von vielen einfachen Fehlern, die die Gastgeber konsequent ausnutzten. Die Erbacher konnten sich jedoch wieder fangen und am Ende den Sieg über die Zeit retten. So feierte man den nun vierten Sieg im vierten Spiel und fährt weiterhin ungeschlagen zum nächsten Spiel.

Tore: Moritz Kriz (7), Paul Buschendorff (6), Jan Philipp Mischler (5), Leon Brüning (3), Diego Radisic (3), Max Lulay (1), Luca Jordan (1), Marvin Greene (1), Lukas Klenk (3)


Weibliche B-Jugend: SV Erbach – wJSG Egelsbach/Langen (9:14)

Gegen den bisher verlustpunktfreien Tabellenführer, starteten die Gastgeber sehr konzentriert weshalb es bis zur 20. Minute eine Partie auf Augenhöhe war. Zwischenzeitlich gelang es den Erbachern sogar einen drei-Tore-Rückstand auszugleichen, doch dann folgten unnötige Ballverluste, die zu Tempogegenstößen der Gäste führten. Zur Halbzeit konnte sich die wJSG also vorerst deutlich absetzen, was keineswegs die Leistung der Gastgeber in der ersten Halbzeit wiederspiegelte. In der zweiten Halbzeit zeigten sich der Favorit mit einer stark verbesserten Abwehr, die aggressiver war und mit Ballgewinnen auf schnelle Tore aus war. Für die Erbacher gab es kaum ein Durchkommen mehr. Egelsbach/Langen konnten die Führung nun immer weiter ausbauen und am Ende der Favoritenrolle gerecht werden. Trainer Martin Guthier: „Trotzdem war es insgesamt unser bestes Spiel. Hätten wir diese Leistung in den vergangenen Spielen gezeigt, hätten wir jetzt 2 Siege“

Tore: Julia Bernhardt (5/2), Lina Mayer (2), Carla Gramlich (2), Nadja Helmling (1), Ira Sticksel (1),  Maya Willis (1), Marie Schüssler (1)


Männliche C-Jugend I: JSG Groß-Umstadt/Habitzheim – SV Erbach 30:30 (11:14)

Am Ende der Partie reichte es den Gästen aus Erbach nur zu einem Punkt, und das obwohl man über einen Großteil der Spielzeit die deutlich bessere Mannschaft war und das Spiel bestimmte. Ausschlaggebend für die Punkteteilung waren einfache Ballverluste und Fehlwürfe gegen Ende des Spiels, die von der JSG schwer bestraft wurden. Dabei begann alles ganz gut und nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte man sich auf 9:14 absetzten. In einer unkonzentrierte Phase, vor und nach der Halbzeit, machte man es dem Gastgeber allerdings leicht und dieser konnte sogar mit zwei Toren in Führung gehen. Danach kam erneut die Wende und man setzte sich mit 21:16 ab. Ab diesem Zeitpunkt konnte der SVE zwar immer wieder vorlegen, doch die Gegner kamen durch Ballverluste und konsequent genutzte Konterchancen wieder heran. Beim Stand von 30:30 musste man während dem Angriff der Gastgeber sogar um den doppelten Punktverlust bangen, doch Torhüter Steffen Sommer konnte mit einer Parade schlimmeres verhindern. Steffen Hörr und David Maurer: „In den entscheidenden Phasen haben wir nicht clever genug agiert. Eine Führung von fünf Toren in der zweiten Halbzeit darf man einfach nicht mehr hergeben. Das war ein unnötiger Punktverlust gegen den direkten Tabellennachbarn.“

Tore: Bastian Seitz (12), Daniel Hülsen (8), Manuel Hörr (6) Jonas Helfrich (3), Leo Rougelis (1)


Männliche D-Jugend: TuS Griesheim – SV Erbach 12:27 (7:15)

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten am vergangenen Wochenende endlich wieder zwei Punkte mit nach Hause genommen werden. Die Basis dafür war eine stabile Abwehr, die den Gastgebern von Beginn an kein Durchkommen ermöglichte. Im Angriff war es eine sehr geringe Fehlerquote und eine konsequente Chancenverwertung die bereits zur Halbzeit für einen guten Vorsprung sorgten. Nach dem Seitenwechsel konnte die Führung ausgebaut und am Ende der Sieg gefeiert werden.

Tore: Philipp Preßler (14), Christian Waldi (6), Benjamin Stocks (3), Piyapong Losing (1), Max Muntermann (1), Leon Bernhardt (1), Ben Kersjes (1)


Weibliche E-Jugend: SV Erbach – wJSG Darmstadt/Eberstadt 16:5 (13:2)

Von Spielbeginn an konnte man sehen, dass die Gastgeber die Punkte an diesem Spieltag auf keine Fall aus den Händen geben wollen. So war nicht nur der Angriff sehr gut, auch die Abwehr, gestützt auf den beiden sehr guten Torhüterinnen Anna Schuster und Hanna Guthier, gab ihr bestes. So konnte man über das ganze Spiel hinweg gerade einmal fünf Tore für die Gäste zulassen und das obwohl man auf Grund der neuen Regel ab der Halbzeit mit einer Spielerin weniger auf dem Feld agieren musste. Die Mädels feierten nach dem Spiel den verdienten Sieg und konnten wieder einmal eine Steigerung zum letzten Spiel zeigen.

Tore: Malena Bickel (5), Frida Molsberger (4), Lina Stilgenbauer (3), Luisa Preßler (3), Carima Kochendörfer (1)

Quelle: LS

Start-Ziel-Sieg der MJC I

Männliche C-Jugend I: SV Erbach – TSG Offenbach-Bürgel 47:21 (21:10)

Schon nach den ersten Minuten zeichnete sich die körperliche und technische Überlegenheit der Gastgeber ab und so konnte man sich Tor um Tor von den Gästen absetzten. Diese Überlegenheit konnte das Team zu jeder Spielzeit ausspielen und über die gesamte Spieldauer hinweg, konnte man sich immer weiter vom Gegner absetzen. Die sehr offensive Abwehr der Erbacher zwang die Angreifer zu einfachen Fehlern, die dann in Ballgewinne und einfache Tore umgemünzt wurden. Bereits nach 32 Minuten konnte ein Vorsprung von 20 Toren erzielt werden. Dieser Spielverlauf gab den Coaches die Chance jeden Spieler individuell einzusetzen. „Die gesamte Mannschaft hat eine sehr gute Leistung abgerufen und jeder der eingetragenen Feldspieler konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Über solche Siege freut man sich besonders!“, so die beiden Trainer Steffen Hörr und David Maurer.

Tore: Manuel Hörr (13), Bastian Seitz (10), Jonas Helfrich (7), Leo Rougelis (5), Luis Meffert (4), Louis Maurer (3), Lukas Diedrich (3), Konstantin Bänsch (1), Daniel Hülsen (1)


Männliche E-Jugend: SV Erbach – HSG Fürth/Krumbach 15:19 (7:8)

Gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer aus dem Odenwald konnte man auch in diesem Spiel keine Punktgewinn erzielen. Mit 12 Spielern, davon vier aus den Minis, war die Bank gut besetzt und so war es die Aufgabe des Trainerteams, die Spieler gekonnt einzusetzen. In der Spielform des drei gegen drei in der ersten Halbzeit war die Partie der beiden Mannschaften sehr ausgeglichen und die Gastgeber waren gerade einmal mit einem Tor in Rückstand. In dieser Halbzeit konnte sich vor allem der Torhüter Simon Zundel immer wieder mit Paraden auszeichnen. In der zweiten Halbzeit spielten die Gäste eine sehr gut organisierte offensive Abwehr, die für die Erbacher kaum ein durchkommen zuließ. Durch Ballgewinne in der Abwehr konnte sich das Team aus dem Odenwald immer weiter absetzen. Besondere Freude in der Schlussphase in der sich das Team auf Grund einer Überzahl wieder rankämpfen konnte, machte der Einsatz von Malena Bickel aus der Minimannschaft, die sich mit Ehrgeiz und Willen immer wieder gegen die Jungs der Gäste durchsetzen konnte. „Unser Team hat heute gegen einer sehr gut eingespielte Mannschaft verloren. Hier machte uns besonders ein Spieler der Gäste in der Abwehr immer wieder Probleme. Jetzt gilt es das Positive aus dem Spiel mitzunehmen.“, so die Trainer des SV Erbach Anna-Lena Groh und Florian Rossmann.

Tore: Marlena Bickel (3), Tom Rossmann (9), Lars Lulay (3)

Quelle: LS

Minis sind Handballweltmeister

Minis

Am vergangenen Wochenende veranstaltete der Hessische Handballverband ein hessenweit ausgeschriebenes Miniturnier mit genau 24 Mannschaften. Dies hatte den Hintergrund, dass die Minimannschaften einer der 24 teilnehmenden Mannschaften der kommenden Handball-WM zugeordnet wurde. Der SV Erbach versuchte sein Glück und bewarb sich mit der MiniMannschaft für diese Turnier und wurde kurz darauf von Kim Naidzinavicius als Teilnehmerland Kroatien ausgelost. So bereitete sich das Team bereits im Vorfeld auf das Turnier vor und lies unter anderem T-Shirts mit der Flagge von Kroatien bedrucken. Abfahrt war dann am 27.10. um 7:30. Mit dem Bus ging es für vier Jungs und Mädels und ihre Eltern und Fans nach Langenselbold zum Turnier. Zu Beginn durfte dort jedes Team auf die Nationalhymne einlaufen, danach folgte die Ausspielung der Gruppenphase mit dem Spiel Aufsetzterball. Das Turnier verlief sehr fair, und so kam es nicht auf die Tore eines einzelnen Spielers an, sondern darauf, dass das Team in der Summe über alle Spieler verteilt viele Tore erzielte. Nach der Vorrunde ging es dann mit normalen Handballspielen in die Hauptrunde. Dort holten die Minis des SV Erbach 5 von 6 Punkten aus drei Spielen und das Halbfinale wurde erreicht. Gegen Ungarn spielte das Team sehr gut zusammen und auch ins Tor gingen kaum Bälle der Gegner. So hieß es am Ende Finale: Kroatien gegen SüdKorea. Auch hier wurden die letzten Kräfte mobilisiert und die Mannschaft des SV Erbach alias Kroatien konnte am Ende verdient den Weltmeistertitel feiern. Es folgte eine ausgelassene Siegesfeier die auch im Bus noch nicht zu Ende war.

Es spielten: David Weis, David Bock, Mira Lerchl, Matheo Kersjes, Paula Dittrich, Malena Bickel, David Gipp, Hannah Guthier, Moritz Leisler 

Trainer: Desiree Bock & Paul Leisler


Männliche A-Jugend: SV Erbach – HC VfL Heppenheim 31:24 (16:11)

Von Beginn an zeigten die Gastgeber ihr Können und setzten sich von den Gästen ab. Bereits zur Halbzeit konnte das Team eine deutliche Führung erspielen. Nach dem Seitenwechsel konnte die Führung weiter ausgebaut werden. Dies gelang dem Team trotz einiger Fehler in Abwehr und Angriff. Allzuoft wurden Torchancen nicht genutzt und zudem lies man dem Gegner in der Abwehr zu viele Möglichkeiten zum Torerfolg zu kommen. Diese Defizite sollen jetzt in den kommenden Trainingseinheiten aufgearbeitet werden. Nichtsdestotrotz konnte man letztendlich den dritten Sieg im dritten Spiel feiern.

Tore: Leon Brüning (7), Max Lulay (6), Lukas Klenk (4), Jacob Lulay (4), Moritz Kriz (3), Jan Philipp Mischler (3), Vincenz Lulay (2), Diego Radisic (2)


Weibliche B-Jugend: wJSG Bürgstadt/Kirchzell – SV Erbach 21:19 (11:11)

Nach vier Wochen Pause ging es für die weibliche B-Jugend nun endlich zum nächsten Spiel der Saison. Das Team startete konzentriert und gut in die Partie. Jedoch konnten die Gastgeber viele 7m rausholen, die zum größten Teil unnötig waren. Nach dem Seitenwechsel weiterhin starker Auftritt bis zum 14:14, ab dann folgte jedoch eine Phase in der den Gästen kein Tor gelang und so konnte die Spielgemeinschaft einen Vorsprung erzielen. Besonders unglücklich war es, dass die Abwehr zu diesem Zeitpunkt sehr gut stand, man eben nur im Angriff zu wenig Initiative zeigte. Selbst eine Aufholjagd blieb erfolglos und so wartet das Team weiterhin auf den ersten Punktgewinn dieser Saison. Fazit des Trainers Martin Guthier: „Heute haben wir uns leider selbst geschlagen, dabei stand die Abwehr über weite Strecken der Partie besser als in den vergangenen Spielen.“

Tore: Julia Bernhardt (8/4), Carla Gramlich (6/1), Lina Mayer (3), Nadja Helmling (1), Marie Schüssler (1)


Männliche D-Jugend: SV Erbach – HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden 16:17 (9:9)

Es war ein Spiel auf Augenhöhe und doch musste sich der SV Erbach am Ende leider geschlagen geben. Bis kurz vor Spielende konnten die Gastgeber noch ausgleichen, doch dann erzielte die HSG in der entscheidenden Phase das Siegestor für die Gäste. Die Erbacher zeigten über die gesamte Partie großen Kampfgeist und vor allem Paul Leisler im Tor hielt sein Team immer wieder im Spiel. Doch die Erbacher hatten durch einige Ausfälle keine Wechselmöglichkeiten und so gingen gegen Ende des Spiels die Kräfte aus. Nach zuletzt zwei Siegen stand an diesem Wochenende leider wieder eine Niederlage auf dem Anzeigetableau.

Tore: Leon Bernhardt (7/1), Benjamin Stocks (4), Christian Waldi (3/1), Piaypong Losing (1), Max Muntermann (1)

19 Treffer von Selin Schneider

Auch wenn es für den Aufsteiger aus der Klosterstadt nicht gereicht hat, war Trainer Frank Rupp nicht unzufrieden: „Das war eine klare Leistungssteigerung gegenüber dem jüngsten 11:20 gegen Langen“, meinte er nach der 28:32 (14:18)-Derbyniederlage beim SV Erbach. Die Gastgeberinnen, die bislang auch noch keinen Sieg in der noch jungen Bezirksoberliga-Saison feiern durften, waren glücklich: „Das war heute ein sehr gutes Spiel von uns“, meinte SVE-Trainer Jozef Skandik. „Wir wollten schnellen Handball spielen und haben das nach einem durchwachsenen Start auch über weite Strecken sehr gut umgesetzt.“ Dabei war eine Spielerin nicht zu stoppen: Selin Schneider kam am Ende auf 19 Treffer und stellte damit sogar die 14 Tore von Lorschs Katrin Grieser in den Schatten. „Selin war einfach überragend“, musste auch Skandik zugeben.

Bis zum 13:13 (21.) war die Partie ausgeglichen, die Führung wechselte mehrfach. „Leider haben wir uns dann in den letzten Minuten vor der Pause einige Fehler geleistet, die Erbach mit Kontertoren bestraft hat“, so Rupp, der auch nach dem Seitenwechsel die Gastgeberinnen einen Tick besser sah: Bis auf 25:17 (38.) und 28:19 (47.) setzte sich Erbach ab. Aber dann kämpfte sich Lorsch zurück. Beim 26:30 waren noch knapp vier Minuten zu spielen. „Leider ist uns dann die Zeit davongelaufen“, so Rupp.

Tore: Selin Schneider (19/5), Hanna Lambert (5), Luisa Jordan, Anne Meffert (je 3), Lisa Pfeifer, Kim Schneider (je 1)

Quelle: Morgen Web 30.10.2018

SV Erbach: vorne hui, hinten pfui

37 Gegentreffer sind viel zu viel, befindet Abteilungsleiter Thomas Flath, der aber trotz des 30:37 gegen Rüsselsheim seiner Sieben eine klare Leistungssteigerung bescheinigt.


Vorne hui, hinten pfui – die Bezirksoberliga-Handballer des SV Erbach kassierten am Samstag die fünfte Niederlage im siebten Saisonspiel mit dem 30:37 (12:17) gegen die MSG Rüsselsheim.

Thomas Flath sieht klare Leistungssteigerung
Während die Mannschaft in der Offensive eine durchaus ordentliche Vorstellung bot, passte in der Abwehr wenig zusammen. „Das Ergebnis spricht eine deutliche Sprache. 37 Gegentreffer sind viel zu viel“, kritisierte Erbachs Abteilungsleiter Thomas Flath nach einer Partie, in der den Gastgebern durch Paul Buschendorff zwar das erste Tor der Partie gelang (2.), die dann aber einem Vier-Tore-Rückstand hinterherliefen (1:5, 8.). „Gegen eine körperlich so starke und auch erfahrene Mannschaft wie Rüsselsheim ist es nicht leicht, einen solchen Rückstand aufzuholen“, erklärte Flath, der mit Einstellung und Körpersprache durchaus einverstanden war: „Das war eine klare Leistungssteigerung gegenüber den vergangenen Spielen.“
Erneut fehlten Rene Weis, Fabian Jordan und Lennart Grabisch verletzt; Weis und Jordan drohen gar länger auszufallen. „Das ist natürlich alles andere als optimal. Trotzdem lassen wir die Köpfe nicht hängen. Dann werden wir sicher bald wieder Punkte holen“, so Flath.
Tore: Skrobic (12), Lukas Müller (5), Buschendorff (4), Röder, Schwiersch (je 3), Grebe, Kleinbauer, Fischer (je 1)