Der Gegner hatte es im ersten Saisonspiel der Handball-Bezirksoberliga wahrlich in sich. Doch trotz der 18:26 (10:15)-Heimniederlage gegen den Titelaspiranten HSG Fürth/Krumbach waren Spieler und Verantwortliche des SV Erbach mit der Leistung absolut zufrieden.

Einen Heimsieg hatten die Erbacher zu Rundenstart sicher nicht erwartet. Dafür waren die Rollen – Abstiegs- gegen Titelkampf – zu klar verteilt. Dass am Ende ein achtbares Ergebnis und eine überzeugende Leistung zu Buche stand, stimmte die Gastgeber zufrieden. „Vor allem kämpferisch war das wirklich richtig stark. Ich glaube, dass die HSG nicht wirklich mit so viel Gegenwehr gerechnet hat“, erklärte Erbachs Abteilungsleiter Thomas Flath, der in der Anfangsphase ein ausgeglichenes Spiel sah, in dem sich die Fürther doch erstaunlich schwer taten. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit schafften es die Gäste, sich einen Fünf-Tore-Vorsprung zu erspielen.


STIMMEN ZUM DERBY

Wer nun dachte, die HSG hätte nach der Pause leichtes Spiel, sah sich zunächst getäuscht. Der SVE fand gut ins Spiel und schaffte es, den Rückstand zwischenzeitlich auf ein Tor zu verkürzen (14:15). In der Folgezeit schüttelten sich die Odenwälder ein wenig und setzten sich dann wieder ab. „Wir haben in dieser Phase gut gedeckt und hatten eine breitere Bank. So konnte ich wechseln, ohne an Qualität zu verlieren“, lobte HSG-Trainer Jens Becker, der sich einzig mit der Chancenverwertung seiner Mannschaft nicht ganz zufrieden zeigte. „Wir hätten schon ein paar Tore mehr erzielen müssen. Trotzdem bin ich mit der Leistung im ersten Saisonspiel durchaus einverstanden, zumal uns Erbach das Leben wirklich nicht leicht gemacht hat“, bilanzierte der Fürther Trainer, der von einem „Arbeitssieg“ sprach.

Bei den Erbachern überwog nach 60 Minuten dagegen das positive Gefühl, gegen einen Aufstiegskandidaten über weite Strecken gut dagegengehalten zu haben. „Das nehmen wir mit in die nächsten Wochen. Wenn wir es schaffen, die technischen Fehler, die wir uns doch ab und an geleistet haben, abzustellen, können wir zuversichtlich die kommenden Aufgaben angehen“, blickte Thomas Flath optimistisch den nächsten Wochen entgegen.

Tore: Lukas Müller (6/3), Schwiersch (5), Weis (4), Grabisch (3)

Quelle: Echo Online 19.09.2017

Mit circa 250 Besuchern feierte der SV Erbach am vergangenen Sonntag den Start in die neue Handballsaison. Neben den erwarteten Highlights, mit den Derbys der männlichen C 1 und der 1. Männermannschaft gegen die HSG Fürth/Krumbach, kam besonders das Elternturnier sehr gut an. Etwa 30 Eltern nahmen daran teil und spielten in drei Mannschaften unterteilt gegeneinander. Neben Handballerfahrenen waren auch Laien am Start, die jedoch schnell den nötigen Ehrgeiz für das Spiel entwickelten. Rund um die Halle sorgten, von der eigenen Jugend organisierte Stationen, für die Beschäftigung der kleinen Besucher. Auch dank des guten Wetters war dieser Tag ein gelungener Saisonauftakt für den SV Erbach. Mit dem ersten Heimsieg der männlichen C-Jugend und einer engagierten Leistung der ersten Männermannschaft war auch der Auftakt in die Handballsaison erfolgreich. Neben den Spielen des Saisonauftakts, bestritten auch die anderen Jugendteams vom SV Erbach ihre ersten Rundenspiele.


Weibliche A-Jugend: SV Erbach – HSG Fürth/Krumbach 19:24 (9:12)

Einen durchwachsenen Start in die neue Runde erwischte im ersten Saisonspiel die weibliche A-Jugend. Durch zwei verletzte Spielerinnen und weitere Ausfälle, musste sich das Team mit nur einer Auswechselspielerin durch das Spiel kämpfen. Trotzdem konnten die Gastgeber bis zur Mitte der zweiten Halbzeit mit den Gegnerinnen Schritt halten. Beim 15:16 sah es gar so aus als könne man das Spiel noch drehen, doch dann machten sich die Personalsorgen bemerkbar. Am Ende ein verdienter Sieg der Gäste aus Fürth, die an diesem Tag auf der Bank mehr Wechselmöglichkeiten hatten. Für das nächste Spiel in Arheilgen, gilt es besonders das Zusammenspiel zu festigen und die neuen Spielerinnen einzubinden.

Tore: Hanna Lambert (9), Alina Gramlich (8), Carla Gramlich (2)


Männliche B-Jugend: TG 07 Eberstadt – SV Erbach 27:19 (17:8)

Das ersatzgeschwächte Team aus Erbach, trat in Eberstadt mit der Hilfe von drei C-Jugendlichen an. Die ungewohnte Kombination aus Spielern musste bereits zur Halbzeit einen deutlichen Rückstand in Kauf nehmen. In dieser Phase des Spiels fehlte besonders die Einstellung der Spieler und das Zusammenspiel. Umso erfreulicher war dann der Kampfgeist in Hälfte zwei, mit einer beherzten Abwehrleistung, einem starken Lukas Lulay im Tor sowie Vincenz Lulay und Luca Jordan im Angriff. Die Beiden sorgten in der zweiten Hälfte für eine Aufholjagd und eine erfolgreiche zweite Halbzeit, trotz der hohen Niederlage. Bereits am nächsten Samstag steht für den SVE das Derby gegen die HSG Fürth/Krumbach an.

Tore: Vincenz Lulay (9), Luca Jordan (7), Moritz Süß (1), Jonas Stilgenbauer (1)


Männliche C-Jugend: SV Erbach I – HSG Fürth/Krumbach 28:23 (16:12)

Den ersten Oberliga-Sieg feierte die männliche C-Jugend des SV Erbach ausgerechnet im Derby gegen die HSG Fürth/Krumbach mit 28:23 (16:12).

In der proppenvollen Erbacher Mehrzweckhalle schenkten sich beide Teams nichts, lieferten aber einen immer fairen Schlagabtausch ab. Erbach legte von Beginn an vor, die HSG blieb bis zum 6:6 (10.) dran. Ein Zwischenspurt zum 10:6 brachte dem SV den Vorsprung, der bis zum Seitenwechsel Bestand hatte. Der Trend setzte sich es in der zweiten Halbzeit zu Gunsten der Heimmannschaft fort: Erbach legte beim 23:16 die größte Führung vor und wähnte sich schon auf der Siegerstraße. Doch die Odenwälder kämpften und waren beim 22:25 wieder auf Tuchfühlung, bevor ein Doppelschlag von Erbach zum 27:22 und damit für klare Verhältnisse sorgte. Am Samstag empfängt der SVE um 18 Uhr mit der HSG Hanau einen der Titelfavoriten in der heimischen Mehrzweckhalle.

SVE-Tore: Manuel Hörr (6/3), Marvin Greene, Jan Siepe, Maximilian Bänsch (je 5), Lukas Klenk (4), Jacob Lulay (2), Louis Maurer (1).


Weibliche C-Jugend: JSG Mörfelden-Walldorf – wJSG Heppenheim/Erbach 25:23 (9:12)

Beim gescheiterten Oberliga-Qualifikanten JSG Mörfelden-Walldorf, konnte sich die neu gebildete Spielgemeinschaft bis zu Beginn der zweiten Hälfte noch gut mithalten. Dann folgte jedoch die Aufholjagd der Gastgeber, die nun in der Abwehr wesentlich aggressiver agierten. Die dadurch erzielten 7m konnten bis auf einen sicher verwandelt werden. Im Spielaufbau verlor das Team jedoch zu oft den Faden und musste diesen auf Grund von technischen Fehlern frühzeitig beenden. Die Gastgeber nutzen diese Chancen aus und konnten die erzielte Führung bis zum Ende des Spiels halten. Am kommenden Sonntag bestreitet das Team das erste Heimspiel gegen die HSG Dornheim/Groß-Gerau I.

Tore: Julia Bernhardt (9), Elisabeth Marx (9/7), Maya Willis, Franca Helfert (1), Emelie Schmitt (1)

Quelle: LS

Auf unserer Seite finden Sie nützliche Informationen über unseren Verein, Kontaktadressen, Spielpläne und einen Überblick zu unseren aktuellen Mannschaften.

  • Aktuelles aus dem Verein und Presseberichte finden sich unter „News“. Immer aktuell gehalten von unseren Redakteuren.
  • Unter „Mannschaften“ finden sich die Trainingszeiten und Infos zu den Teams. Auch die aktuellen Ergebnisse und Spielpläne sind auf den Mannschaftseiten zu sehen.
  • Der Vorstand, die Satzung und die Beitrittserklärung sind unter „Vereinsinfo“ einsortiert.
  • Und wer uns in Farbe sehen will sollte sich bei den Fotos umschauen.
  • Im „Kalender“ finden sich die nächsten Termine, auch alle Spiele!

Diese Homepage soll als Visitenkarte des SV Erbach dienen. Wer an dieser Stelle nicht ausreichend Informationen findet und trotzdem mehr über uns erfahren möchte, kann sich gerne an ein Mitglied des Vorstands wenden, um weiteres Infomaterial zu erhalten.