Saison 20/21 – Spielverlegungen AKTUELL

Liebe Fans des Erbacher Handballsports,

morgen am 18.10.2020 sollten unsere Aktiven in die Saison 2020/21 starten, doch die aktuelle Situation lässt dies aus verschiedenen Gründen aktuell nicht zu. Deshalb wurden bereits jetzt, in Absprache mit dem Gegner, einige Spiele auf unbestimmte Zeit verlegt. An den verbliebenen Paarungen für das Auftaktwochenende der Aktiven sieht man, dass viele Vereine aktuell die Möglichkeit der kostenlosen Spielverlegung nutzen.

Neben den ersten beiden Wochenenden der Aktiven, betrifft dies jetzt auch schon die ersten Jugendspiele, die im folgenden aufgelistet werden.

Folgende Spiele wurden bisher auf unbestimmte Zeit verschoben und finden demnach NICHT an den unten aufgelisteten Terminen statt:

24.10.2020 – 13:00 WJD – HSG Fürth/Krumbach II aK

24.10.2020 – 14:45 MJA – HSG Bieberau-Modau

24.10.2020 – 19:15 MÄNNER I – ESG Crumstadt/Goddelau

25.10.2020 – 16:00 MÄNNER II – TV Seeheim

25.10.2020 – 18:15 FRAUEN – TGS Walldorf II

31.10.2020 – 18:00 MJB I – JSG Umstadt/Habitzheim

01.11.2020 – 13:30 HSG Bieberau/Modau – WJD

14.11.2020 – 17:00 MJD – HSG Fürth/Krumbach

15.11.2020 – 18:00 MJA – HSG Fürth/Krumbach

Weitere Spielverlegungen sind bereits beantragt, müssen jedoch noch bestätigt werden.

Wir versuchen euch in Zukunft über verlegte Spiele auf unseren verschiedenen Medien auf dem aktuellsten Stand zu halten und erneuern demnach diese Mitteilung.

Bleibt gesund!

Euer Sportverein Erbach 1946 e.V.

 

Quelle: LS

Corona schlägt beim SV Erbach zu

Zwei positive Fälle, Trainer Jens Becker in Quarantäne. Das Saison-Auftaktspiel beim TV Lampertheim ist abgesagt.


Für Handball-Bezirksoberligist SV Erbach hätte die Saison mit dem Spiel am Sonntag beim TV Lampertheim beginnen sollen. Doch nach zwei positiven Coronafällen beim SVE ist die Partie abgesetzt worden. Auch das Auftaktspiel der Erbacher Frauen fällt aus: Corona-Verdacht bei Gegner HSG Bieberau/Modau.
Trainer Jens Becker ist einer der Betroffenen beim SVE. Er wurde nach dem Besuch des Drittliga-Spiels Groß-Bieberau gegen Leichlingen positiv getestet. „Eigentlich habe ich den Test nur gemacht, weil mein Sohn, der in Groß-Bieberau im Kader ist, getestet werden sollte und die Ärztin meinte, ich solle auch gleich einen machen“, erzählt Becker. Das Resultat: Sein Sohn war negativ, er selbst positiv, und damit lief das Prozedere an: Ein halbes Dutzend Erbacher musste in Quarantäne, alle Kontaktpersonen Beckers wurden informiert. „Da hat das Gesundheitsamt wirklich schnell und gut gearbeitet“, war der Trainer über die Geschwindigkeit der Kontaktnachverfolgung überrascht.
Inzwischen kann weitestgehend Entwarnung gegeben werden: Becker selbst hat keine Symptome, befindet sich aber weiter in häuslicher Quarantäne. Die Saisonpremiere ist dennoch erst mal verschoben. „Ich gehe davon aus, das wir aber eine Woche später mit dem Heimspiel gegen Crumstadt starten können“, so der Coach.

 


ERSTER RÜCKZUG
Die Entwicklung der Corona-Zahlen hat zu einer drastischen Maßnahme im südhessischen Handball geführt. Die SG Babenhausen hat verkündet, alle aktiven Mannschaften vom Spielbetrieb abzumelden. Das betrifft drei Männerteams (Oberliga, Bezirksoberliga, Bezirksliga B) als auch die Frauenmannschaft (Bezirksoberliga). Für den Jugendspielbetrieb wollen die Verantwortlichen in den nächsten Tagen eine Entscheidung treffen. Das unbeschwerte Spiel habe derzeit seine Grenzen und „muss sich dem Fürsorge- und Verantwortungsprinzip und weitergehenden vitalen gesellschaftlichen Notwendigkeiten unterordnen“, sagt SG-Abteilungsleiter Andreas Bludau.


Markus Hafner und Oliver Heß kehren zurück

Für die Saison ist Becker trotz der Zielvorgabe Klassenerhalt zuversichtlich: „Wir haben gut trainiert und Spieler mit Erfahrung dazubekommen.“ Insgesamt sieht der Trainer den SVE dank der guten Jugendarbeit perspektivisch gut aufgestellt. „Man muss nur die nötige Geduld haben und auch Fehler akzeptieren.“ Mit Oliver Heß und Markus Hafner kehren zwei Erbacher vom HC VfL Heppenheim zurück, und mit Außen Tobias Geiling kommt ein dritter erfahrener Heppenheimer zum SVE. „Der Kontakt zu Oliver und Markus war immer da. Beide sind echte Erbacher Jungs. Sie werden der jungen Mannschaft weiterhelfen werden“, sagt Abteilungsleiter Thomas Flath, der sich auch von Tobias Geiling Impulse erhofft, zumal sich Geilings Lebensmittelpunkt mittlerweile in Erbach befindet.
Mit den drei erfahrenen Zugängen visieren die Erbacher einen einstelligen Tabellenplatz an. Den Verein verlassen haben indes Jonas Müller, er wechselt zum HC VfL, und Paul Buschendorff, der im Ausland Medizin studiert.
Im Großen und Ganzen war Flath zufrieden mit dem, was Mannschaft und Trainer in der vergangenen, abgebrochenen Saison boten. Am Ende war Rang zehn eine ordentliche Platzierung. „Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass wir nochmals richtig in den Abstiegskampf rutschen könnten“, sagt Flath. Positiv war für den Abteilungsleiter die Trainingsbeteiligung, nachdem Urgestein Jens Becker das Zepter übernahm. „Die war deutlich besser, aber auch unser Angriffs- und Abwehrspiel verbesserte sich von Woche zu Woche“, lobt Thomas Flath die stetige Entwicklung der jungen Erbacher Mannschaft in der vergangenen Saison.
Freilich gibt es beim SVE weiteren Verbesserungsbedarf. Vor allem in der aggressiven Spielweise im Defensivverbund sieht Flath noch Luft nach oben.

30 Zuschauer dürfen in die Mehrzweckhalle

Eine Menge zu tun gab es für die Vereinsverantwortlichen in der Vorbereitung auf die neue Spielzeit. „Natürlich haben auch wir ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet, das es an jedem Spieltag umzusetzen gilt“, betont Thomas Flath. Eine vollbesetzte Mehrzweckhalle wird es dabei zunächst nicht geben: „Wir dürfen aufgrund der Vorgaben nur etwa 30 Zuschauer in die Halle lassen.“ Ein- und Ausgang werden – natürlich getrennt – an der Rückseite der Halle sein. Diese Zugänge wurden bislang als Notausgänge genutzt.

Zugänge: Oliver Hess, Markus Hafner, Tobias Geiling (alle HC VfL Heppenheim).

Abgänge: Jonas Müller (HC VfL Heppenheim), Paul Buschendorf (Studium im Ausland).

Kader: Thorsten Bock, Bastian Flath, Jonas Stilgenbauer (Tor); Leon Brüning, Lennart Grabisch, Andrej Grebe, Fabian Jordan, Oliver Kleinbauer, Moritz Lulay, Lukas Müller, Dario Schwiersch, Oliver Heß, Markus Hafner, Tobias Geiling, Luca Jordan, Florian Lulay, Lukas Klenk (Doppelspielrecht), Moritz Rougelis, Marvin Greene (Doppelspielrecht), Maximilian Bänsch (Doppelspielrecht), Luca Röder.

Trainer: Jens Becker (zweite Saison).

Ziel: einstelliger Tabellenplatz.

Favoriten: HSG Bensheim/Auerbach, ESG Crumstadt/Goddelau.


SV Erbach II (Bezirkaliga C)

Kader: Nils Lulay, Ingo Rothermel (Tor); Markus Fischer, Dominik Lies, Christian Meffert, Luca Röder, Claudio Rothermel, Jannik Stadler, Nils Wehdemeier, Vincenz Lulay, Matthias Jahn, Mirko Lulay, Sascha Pellegrini, Björn Maurer.

Trainer: Andreas Lulay.

Ziel: einstelliger Tabellenplatz.

Favoriten: keine Angaben.

Quelle: Echo Online 15.10.2020

SV Erbach hat eine Mannschaft mit Zukunft

Trainer Jozef Skandfik verfügt über 22 Handballerinnen, die im Schnitt 22 Jahre alt sind. Unterstützujng gibt es zudem von sechs A-Jugendlichen.


Die Messlatte für die Handballerinnen des SV Erbach liegt hoch: Als die vergangene Saison im März abgebrochen wurde, stand das Team von Trainer Jozef Skandik auf Rang drei der Bezirksoberliga, war mittendrin im Meisterschaftsrennen. Wenn am Sonntag (18.) die neue Runde mit dem Spiel bei der HSG Bieberau-Modau beginnt, soll diese starke Leistung bestätigt werden. „Wir wollen an die erfolgreiche Saison anknüpfen“, erklärt Skandik.
Mit einem Schnitt von gerade einmal 22 Jahren stellt Erbach erneut eine der jüngsten Mannschaften der Liga, die zudem noch von sechs A-Jugendlichen unterstützt wird. Damit stehen Skandik 20 Feldspielerinnen und zwei Torhüterinnen zur Verfügung. Allerdings sind Anna Staffa und Anne Meffert in einer Baby-Pause.
In der Vorbereitung wurde intensiv trainiert, aber Corona-bedingt auf Testspiele verzichtet. „Wir hatten beschlossen, dass wir außerhalb des Pflichtspielbetriebs das Infektionsrisiko nicht unnötig mit Freundschaftsspielen erhöhen wollen“, erklärt die Erbacher Spielerin Linda Schneider.
Dennoch: Wenn die Runde losgeht, dann wird auch der SVE mit Elan einsteigen und um eine Top-Platzierung kämpfen. Skandik ist überzeugt, mit einer schlagkräftigen Auswahl starten zu können, zumal alle Spielerinnen fit sind. Hinzu kommt: In der vergangenen Runde hat der SVE mit einem Erfolg in Bieberau den Auftakt in eine überaus erfolgreiche Saison gelegt.

Zugänge: Julia Büttel (Jugend HSG Bergstraße), Esther Berg (Tvgg Lorsch), Lilly Antes (Jugend HSG Bensheim/Auerbach), Nicole Keßler (fängt wieder an).

Abgänge: keine.

Kader: Ann-Katrin Lies, Linda Schneider (Tor); Anna Jordan, Carla Gramlich, Hanna Lambert, Kim Schneider, Lisa Pfeifer, Nicole Keßler, Selin Schneider, Alina Gramlich, Anne Meffert (Rückraum); Laura Schäfer, Katrin Lambert, Franziska Lulay, Julia Bernhardt, Julia Büttel, Lilly Antes (Außen und Kreis).

Quelle: Echo Online 14.10.2020

Fastnacht beim SV Erbach 2021 – abgesagt

„Am Ende muss man auf den Bauch hören, auch wenn es dir das Herz zerreißt“, so Steffen Maurer, Sitzungspräsident der größten Saalfastnacht im Kreis Bergstraße, dem Bunten Abend des SV Erbach. Die, traditionell von mehr als 700 Personen besuchte, Veranstaltung wird es nächstes Jahr nicht geben. Der Geschäftsführende Vorstand hat sich deutlich und rechtzeitig darauf geeinigt, für das im Februar 2021 stattfindende Spektakel, nicht den Startschuss zur Planung für Balletts, Büttenredner und Co. zu geben. 

„Großveranstaltungen können aktuell nicht mit der nötigen Sicherheit geplant

werden. Ein abgespeckter Bunter Abend, der sich an den bis dahin geltenden Verordnungen hält, sei

ein sowohl finanzielles als auch gesundheitliches Risiko, welches der Verein als eigentlicher

Handballverein nicht eingehen könne“, so die Stimmen aus dem Vorstand.

„Der Aufwand, den wir jedes Jahr betreiben um die Dreifeldsporthalle in eine Fastnachtsarena zu verwandeln, ist enorm und steht in keinem Verhältnis, wenn man am Ende nur noch 100 Leute in die Halle lassen darf oder gar kurzfristig die Veranstaltung komplett verboten wird. Darüber hinaus steht die Marke – Bunter Abend aus Erbach – für eine hohe Qualität an Ballette und Beiträgen, sowie eine enorme Stimmungslage und dabei soll es auch bleiben“, so Steffen Maurer weiter. 

Mit der Absage der Fastnachtsveranstaltungen des SV Erbach im Jahr 2021, findet dementsprechend auch der alljährliche Kindermaskenball nicht statt.

Der Sportverein hofft jedoch, dass Fastnacht nicht prinzipiell verboten wird, sondern es durchaus zu Fernsehproduktionen oder auch einer coronakonformen Fastnacht kommen kann.

Quelle: SM

Corona Update

Liebe SVE’ler,

nachdem seit dem 06.05.2020 der Vereinssport unter Auflagen wieder möglich ist und auch unsere Mehrzweckhalle seit dem 19.05.2020 seitens der Stadt Heppenheim wieder zugänglich ist, haben wir als Vorstand des Sportverein Erbach 1946 e.V. mehrere Maßnahmen ergriffen um das Handballtraining ab dem 26.05.2020 zu ermöglichen.

Nachdem das Hessische Ministerium für Inneres zum 10.06.2020 weitere Lockerungen bekannt gegeben hat, haben wir unser Trainings- und Hygienekonzept zum 11.06.2020 angepasst. In Trainingsgruppen mit max. 10 Teilnehmern/Teilnehmerinnen, darf ab sofort wieder Kontaktsport ausgeführt werden. Hierbei haben wir uns an den Empfehlungen des Landessportbund Hessen sowie dem 8-Phasenplan des Deutschen Handballbundes (Phase 6) orientiert.

Neben der Erstellung eines Trainings- und Hygienekonzepts, haben wir alle Trainer und Trainerinnen zu diesem Thema unterwiesen und Selbstverpflichtungen für Trainingsteilnehmer/-innen, Trainer/-innen und Übungsleiter/-innen erstellt.

Wir freuen uns , dass der Trainingsbetrieb endlich wieder aufgenommen werden kann, behalten uns aber vor, diesen im Falle eines erneuten Anstiegs der Infektionszahlen wieder auszusetzen.

Bleibt gesund!

Der Vorstand des Sportverein Erbach 1946 e.V.

Mehr Info’s HIER

Corona News – Handballtraining geht wieder los

Liebe SVE’ler,

nachdem seit dem 06.05.2020 der Vereinssport unter Auflagen wieder möglich ist und auch unsere Mehrzweckhalle seit dem 19.05.2020 seitens der Stadt Heppenheim wieder zugänglich ist, haben wir als Vorstand des Sportverein Erbach 1946 e.V. mehrere Maßnahmen ergriffen um das Handballtraining ab dem 26.05.2020 zu ermöglichen.

Hierbei haben wir uns an den Empfehlungen des Landessportbund Hessen sowie dem 8-Phasenplan des Deutschen Handballbundes orientiert. Obwohl wir uns alle nun schon länger privat und auch beruflich mit dem Corona (Covid-19) Virus auseinandersetzten, möchten wir als Vorstand den Trainingsbetrieb mit Vorsicht wieder zum Laufen bringen. Deshalb werden wir vorerst mit den Aktiven, der A-Jugend und B-Jugend in den Trainingsbetrieb einsteigen. Dies ermöglicht es uns, zu Beobachten inwiefern Konfliktpunkte in dem von uns erstellten Trainings- und Hygienekonzept auftreten. Alle weiteren Jugendmannschaften, sowie sonstige Trainingsgruppen des SV Erbach werden demnach zeitnah ebenfalls wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen können. Hierzu ist allerdings weitere interne Abstimmung, auch im Bezug auf die Trainingszeiten, notwendig.

Neben der Erstellung eines Trainings- und Hygienekonzepts, haben wir alle Trainer und Trainerinnen zu diesem Thema unterwiesen und Selbstverpflichtungen für Trainingsteilnehmer/-innen, Trainer/-innen und Übungsleiter/-innen erstellt.

Wir freuen uns , dass der Trainingsbetrieb endlich wieder aufgenommen werden kann, behalten uns aber vor, diesen im Falle eines erneuten Anstieges der Infektionszahlen wieder auszusetzen.

Bleibt gesund!

Der Vorstand des Sportverein Erbach 1946 e.V.

JHV 2020 – ABGESAGT!

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Sportverein Erbach 1946 e.V. wird aufgrund der aktuellen Corona-Krise und den daraus resultierenden behördlichen Anordnungen auf unbestimmte Zeit verschoben.

Der Vorstand des Sportverein Erbach 1946 e.V.