MJE & WJE mit deutlichen Siegen

Männliche B-Jugend II: HSG Weschnitztal – SV Erbach 29:20 (12:9)

Ohne Auswechselspieler trat der SVE bei der Spielgemeinschaft an. Doch vor allem in der ersten Halbzeit merkte man kaum etwas davon und so blieb es bis kurz vor der Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe. Vor dem Seitenwechsel konnten sich die Gastgeber jedoch bereits drei Tore absetzen. Diesen Vorsprung bauten die Gegner in Hälfte zwei weiter aus. Die Gäste waren in dieser Phase einfach zu Unkonzentriert und ließen im Angriff zu viele Chancen liegen. Am Ende ging dem Team auf Grund der mangelnden Auswechselmöglichkeiten schlichtweg die Kraft aus und man musste den Gegner ziehen lassen.

Tore: Rion Lather (9/3), Luis Meffert (4), Keno Kochendörfer (3), Simon Stadler (3), Louis Greifenberger (1)


Männliche C-Jugend I: SV Erbach – JSG Umstadt/Habitzheim 23:42 (11:19)

Im Heimspiel der männlichen C-Jugend I gegen die JSG Umstadt/Habitzheim gab es leider eine deutliche Niederlage in der Oberliga Süd, die sich schon früh abzeichnete. Schon nach 4 Minuten nahm man die erste Auszeit beim Stand von 5:0 für den Gegner. Die SVE Jungs kamen aufgrund vieler technischer Fehler und überhasteter Würfe überhaupt nicht ins Spiel. Außerdem bekam man den Angriff des Gegners zu keiner Zeit des Spiels annähernd in den Griff, wodurch man viele einfache Tore kassierte. So war man zur Halbzeit bereits 11:19 im Rückstand. In der zweiten Halbzeit wurde es dann gegen eine der besten Mannschaften in der Oberliga-Süd noch deutlicher. „Heute hat man wieder mal gesehen, welche Qualität diese Liga hat. Sicherlich haben wir es der JSG auch viel zu einfach gemacht, aber wir haben letztendlich gegen solche Mannschaften keine Chance und müssen gegen andere Mannschaften versuchen zu punkten. Dass die Runde nicht einfach wird war klar, aber die Jungs entwickeln sich auch bei solchen Niederlagen weiter und nur das zählt diese Saison“, so der Trainer David Maurer. 

Tore: Louis Maurer (9/1), Lennart Würsching (7), Konstantin Bänsch (4), Maximilian Diesterweg (3)


Männliche C-Jugend II: JSG Lorsch/Einhausen – SV Erbach 29:20 (14:8)

Nachdem das Spiel zu Beginn ausgeglichen begann, konnten sich die Gastgeber bereits zur Mitte der ersten Halbzeit mit sechs Toren zum 10:4 Zwischenstand absetzen. In dieser Phase leisteten sich die Gäste leichtsinnige Ballverluste die zu schnellen Gegentoren führten. Doch dann fand das Team zu alter Stärke zurück und konnte fortan den Rückstand zum Gegner halten. Nach dem Seitenwechsel setzte man alles daran den Vorsprung der Gastgeber zu verkürzen. Beim Spielstand von 22:17 hatte das Team durch einen 7m-Versuch die Möglichkeit auf vier Tore zu verkürzen. Der Versuch scheiterte jedoch und in den letzten 10 Minuten gelang den Erbachern nur noch drei Tore, was zum letztendlich deutlichen Ergebnis führte.

Tore: Nicolas Lulay (8/1), Konstantin Bänsch (5/1), Leon Bernhardt (3), Philipp Preßler (2), Christian Waldi (1), Arne Buschendorff (1)


Männliche E-Jugend: SV Erbach – JSG Lorsch/Einhausen 32:14 (15:3)

Von Beginn an zeigte die gastgebende Mannschaft eine konzentrierte Leistung im Angriff und in der Abwehr. Hierbei gelang das Umschaltspiel bei Ballgewinn besonders gut, sodass man mit in Kombination mit einer guten Chancenverwertung bereits zur Halbzeit deutlich in Führung lag. Mit starken Paraden unterstützte Simon Zundel im Tor sein Team und lies dadurch gerade einmal drei Tore in der ersten Hälfte zu. In der zweiten Halbzeit lies man im Angriff nicht nach, lediglich in der Abwehr fanden die Gegner nun immer wieder Lücken und kamen zum Torerfolg. Doch gefährlich wurde dies dem Heimverein nicht und bei Spielabpfiff konnte ein deutlicher Sieg gefeiert werden. Thorsten Bock und Florian Rossmann nach dem Spiel: „Das haben die Jungs heute richtig gut gemacht. Vieles was wir uns vorgenommen hatten konnte umgesetzt werden. Das war eine rundum geschlossene Mannschaftsleistung, mit vielen unterschiedlichen Torschützen.“

Tore: Tom Rossmann (8), David Gipp (7), David Bock (7), David Weis (7), Moritz Arnold (1), Moritz Leisler (1), Janosch Groh (1)


Weibliche E-Jugend: SV Erbach – SG Egelsbach 25:20 (14:8)

Von Beginn an legten die Erbacher Mädels vor und gaben die Führung nicht mehr aus der Hand. Mit einer geschlossenen und souveränen Mannschaftsleistung gelang den Gastgebern ein gutes Zusammenspiel. Schöne Passkombinationen und eine stabile Abwehr legten die Basis für den Sieg gegen den Tabellenführer, dem man durch diese tolle Leistung die erste Saisonniederlage beibrachte. Besonders stolz auf ihr Team waren die beiden Trainerinnen Corinna Stilgenbauer und Christine Preßler nach diesem Spiel, in dem sich viele verschiedene Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.

Tore: Malena Bickel (9), Lina Stilgenbauer (7), Mia Lies (5), Anna Zundel (2), Hannah Guthier (2)

Quelle: LS

MJD mit drittem Sieg in Folge

Männliche C-Jugend I: TuSpo Obernburg – SV Erbach 36:29 (14:15)

Die erste Halbzeit verlief im Spiel gegen den Tabellennachbarn in der Oberliga Süd nach Plan. Mit sehr schönen Passkombinationen kam das Team immer wieder zum Torerfolg und setzte sich zwischenzeitlich sogar mit drei Toren ab. Dennoch blieb zur Halbzeit nur ein hauchdünner Vorsprung übrig. Nach dem Seitenwechsel blieb es trotz deutlich mehr technischen Fehlern ausgeglichen und fünf Minuten vor Spielende beim Spielstand von 30:29 war noch alles offen. Doch dann häuften sich die Fehler auf der Gästeseite und die Gegner nutzend diese Chancen eiskalt zum Torerfolg aus. ‚Zum Schluss fehlte uns einfach die Kraft und dementsprechend die Konzentration um hier etwas zählbares mitzunehmen. Die Niederlage fiel eindeutig zu hoch aus, denn es war über lange Zeit ein Spiel auf Augenhöhe. Heute wäre definitiv mehr dringewesen’, so Trainer David Maurer nach dem Spiel. 

Tore: Louis Maurer (11/3), Lennart Würsching (6), Konstantin Bänsch (4), Maximilian Diesterweg (3), Philipp Preßler (3), Nicolas Lulay (2)


Männliche D-Jugend: SV Erbach – JSGmD Erfelden/Gernsheim 18:17 (9:10)

Der dritte Sieg im dritten Spiel gelang der Männlichen D-Jugend des SV Erbach nach einem Spiel auf Augenhöhe. Immer wieder wechselte die Führung der beiden Mannschaften hin und her. Dabei konnte sich keins der Teams so richtig absetzen. Erst nach der Halbzeit konnten sich die Gastgeber mit drei Toren absetzen. Ehe es fünf Minuten vor Spielende nochmal knapp wurde. Am Ende rettete das Team die Führung über die Zeit und konnte das Spiel mit einem Tor Vorsprung gewinnen. 

Tore: Benjamin Stocks (11/3), Tom Rossmann (3), Lars Lulay (2), Ben Kersjes (2)


Männliche E-Jugend: TuS Griesheim – SV Erbach 26:17 (13:10)

Während das Spiel in der ersten Halbzeit noch sehr ausgeglichen verlief und die Gäste sich nach fünf Toren Rückstand nochmal herankämpfen konnten war die Hoffnung auf eine erneute Aufholjagd in Hälfte zwei groß. Doch der lauf- und spielstarke Gastgeber machte dem einen Strich durch die Rechnung und setzte sich fortan Tor für Tor ab. Hinzu kamen Unkonzentriertheiten, Ballverluste und eine unzureichende Wurfausbeute auf der Seite der Erbacher Spieler. Durch die aggressive Deckungsarbeit der Gegner gelangen dem Team nur noch sieben Tore, die für eine Aufholjagd leider nicht ausreichend waren. 

Tore: David Weis (10), Tom Rossmann (4), David Bock (3)


Weibliche E-Jugend: HSG Weiters./Braunsh./Worf. – SV Erbach 19:18 (10:9)

Gegen einen ebenbürtigen Gegner konnten sich die Gäste zu keiner Minute des Spiels deutlich absetzen. So ging man auch zur Halbzeit mit einem Tor Rückstand in die Kabine. Das Ziel der Mannschaft war jedoch klar. In der zweiten Hälfte wollte man unbedingt mal in Führung gehen. Doch die nächsten 20 Minuten waren der Spiegel der vorherigen und so liefen die Spielerinnen aus Erbach dauerhaft einem Rückstand von einem Tor hinterher, den sie jedoch immer wieder ausgleichen konnten. So auch kurz vor Schluss, als die Gastgeber beim Spielstand von 18:18 einen direkten Freiwurf zugesprochen bekamen. Diesen konnte ein Spieler der Gäste zum Tor verwandeln, weshalb die SVE Mädels nicht für ihren Kampfgeist belohnt werden konnten und am Ende über den Punktverlust sehr enttäuscht waren.

Tore: Malena Bickel (10), Frida Molsberger (4), Lina Stilgenbauer (2), Mia Lies (1), Anna Zundel (1)

Quelle: LS

Deutlicher Sieg der MJA

Männliche A-Jugend: SV Erbach – HSG Fürth/Krumbach 35:25 (16:14)

Im Derby gegen die Handballspielgemeinschaft aus dem Odenwald, bekamen die Zuschauer zu Beginn eine recht ausgeglichene Partie zu sehen. So gingen die Gastgeber mit nur zwei Toren Vorsprung in die Kabine. In Halbzeit zwei steigerte sich das Team der Erbacher jedoch und setzte sich dadurch immer weiter ab. Die Gäste konnten dem Tempo nichts mehr entgegensetzen. Der SV feierte somit nach 60 min den ersten Sieg der Saison.

Tore: Lukas Klenk (7), Bastian Seitz (6), Jonas Helfrich (6), Luca Jordan (6/2), Jacob Lulay (4), Manuel Hörr (3), Marvin Greene (1), Leo Rougelis (1), Moritz Rougelis (1)


Weibliche A-Jugend: HSG Rodenstein – SV Erbach 24:16 (12:8)

Im Auswärtsspiel bei der HSG Rodenstein, wurden die Gäste bereits am Anfang vom Gegner überrascht und mussten ab diesem Zeitpunkt einem Rückstand hinterherlaufen. Nach ein paar Minuten kam das Team allerdings ins Spiel und zeigte ab diesem Zeitpunkt eine gute Abwehrleistung mit einem guten Rückhalt von Melina Guthier im Tor. Nach einem vier Tore Rückstand zur Halbzeit konnten die Erbacher in der zweiten Halbzeit nochmal verkürzen, waren dann aber in doppelter Unterzahl und mussten den Gegner ab diesem Zeitpunkt ziehen lassen. Im nächsten Spiel gilt es die unnötigen technischen Fehler durch Unkonzentriertheiten zu entschärfen und ein höheres Tempo zu machen.

Tore: Julia Bernhardt (6/3), Lina Mayer (4), Carla Gramlich (2), Samira Lampert (2), Esther Berg (1), Franca Helfert (1)


Männliche B-Jugend I: SV Erbach – TSG Münster 36:28 (19:11)

Die Mannschaft von Trainer Carsten Bengs hatte am vierten Spieltag ein richtungsweisendes Heimspiel gegen den Nachwuchs der TSG Münster zu absolvieren. Zudem wollte man das Punktekonto nach der längeren Spielpause (bedingt durch die Herbstferien) ausgleichen, das war das ausgegeben Ziel. Zu Beginn war die Begegnung sehr ausgeglichen, bei der auf beiden Seiten sowohl im Angriff als auch in der Abwehr sehr konzentriert agiert wurde. Ab der elften Minute setzte sich jedoch die Mannschaft von Trainer Bengs sukzessive von der TSG Münster ab. Entscheidender Faktor waren die geringe Fehlerquote in der Offensive und Defensive sowie eine hohe Effektivität im Angriff.  Auch eine Auszeit der TSG Münster, in Minute 13, konnte den Spielfluss der SVE Talente nicht beeinflussen. Die Spielanlage des SVE war weiterhin breit angelegt und mit sehr viel Zug zum Tor, was für die Defensive der TSG Münster bis zur Halbzeit nur schwer zu verteidigen war. Somit ging die Mannschaft von Trainer Bengs verdient mit 19:11 und einem 8 Tore Vorsprung in die Pause. Eigentlich war klar, dass wir die zweite Halbzeit so engagiert und konzentriert weiter bestreiten wollten, so Carsten Bengs zur Halbzeitansprache an seine Mannschaft. Dies gelang dem Team von Carsten Bengs. Die Defensive der TSG Münster tat sich weiter schwer und auch die Torhüter der TSG Münster waren zu diesem Zeitpunkt kein Faktor.

Konsequent konnte der Vorsprung bis Minute 33 auf 10 Tore ausgebaut werden.

Es hatte aber nun den Anschein, dass der hohe Vorsprung zur Nachlässigkeit verleitete. Für ein lockeres nach Hause spielen war noch zu viel Zeit auf der Uhr. Man hatte aber den Eindruck, dass man in der Abwehr und im Angriff kollektiv einen Gang zurückschaltete. Zum Glück dauerte diese Phase nur ca. 8 Minuten an und konnte durch die Neuformierung auf nahezu allen Positionen sowie energische Ansprache von Trainer Bengs auf Seiten des SVE zum Positiven korrigiert werden. Nichts desto trotz holte man dadurch die TSG Münster in dieser Phase zurück in die Partie und die TSG war zwischenzeitlich mit 4 Toren an den SVE Talenten dran. Ab Minute 45 konnte die Mannschaft von Trainer Bengs die Konzentration wieder steigern und sich Tor um Tor von der TSG Münster absetzen. Die Jungs des SVE hatten an diesem Tag immer eine Antwort auf den Spielverlauf parat. Am Ende konnte man das Spiel verdient mit 36:28 gewinnen und das Punktekonto nach dem vierten Spieltag auf 4:4 Punkte ausgleichen. Die Mannschaft hat sich heute erneut für Ihren Einsatz und auch die Moral in der kritischen Phase des Spiels belohnt, was mich sehr freut, so Carsten Bengs am Ende. Zwei Dinge habe ich zudem gesehen, die Mannschaft hat sich bisher durchweg sehr gut weiter entwickelt aber man kann jedoch in keinem Spiel und gegen keinen Gegner einen Gang zurückschalten. Das werden wir in den nächsten Trainingseinheiten auch nochmals ansprechen, so Trainer Bengs.

Tore: Manuel Hörr (10/3), Bastian Seitz (6), Jonas Helfrich (6), Lukas Klenk (6), Leo Rougelis (3), Marvin Greene (2), Maximilian Bänsch (2), Daniel Hülsen (1)


Männliche B-Jugend II: SV Erbach II – HSG Fürth/Krumbach II (aK) 27:29 (15:16)

Die mit Bezirksoberligaspielern aufgefüllte Reserve der HSG machte es den Gastgebern von Beginn an schwer. Auf beiden Seiten leisteten die Teams ein gutes Angriffsspiel, indem man immer wieder durch schöne Passkombinationen zum Torerfolg kam. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, auch wenn die Gäste nie die Führung hergaben und beim Ausgleich immer wieder vorlegen konnten. In den letzten Minuten der Partie konnten die Erbacher zudem nochmal die letzten Kräfte mobilisieren und setzen alles daran den Ausgleich zu erzielen. Doch dafür war am Ende keine Zeit mehr und den Gästen gelang zudem erneut eine zwei Tore Führung, die letztendlich zum Sieg führte. Eine deutliche Leistungssteigerung während des Spiels machte Clemens Bartke im Tor, der sein Team vor allem in der zweiten Halbzeit im Spiel hielt.

Tore: Rion Lather (10/2), Maximilian Diesterweg (6/1), Keno Kochendörfer (3), Simon Stadler (3), Lennart Würsching (2), Luis Meffert (2), Nils Wuchert (1)


Männliche C-Jugend I: SV Erbach – HSG Hochh./Wicker 20:30 (4:13)

Beim ersten Heimspiel der Saison, mussten die Gastgeber durch den Ausfall des Torhüters Steffen Sommer ersatzgeschwächt antreten und kassierten dadurch eine herbe Niederlage. Besonders die erste Hälfte war ausschlaggebend für die deutliche Niederlage. Durch viele technische Fehler, schlechte Torabschlüsse und zu wenig Dynamik lagen die Gäste bereits zur Halbzeit mit 9 Toren in Führung. Ein ganz anders Auftreten zeigte das Team des SV Erbach in der zweiten Hälfte. Zwar konnte der Vorsprung des Gegners nicht mehr aufgeholt werden, doch einige schöne Aktionen sorgen dafür, dass man den Torabstand halten konnte. Die Trainer Maurer und Bernhardt nach dem Spiel: ‚Es ist durchaus in Ordnung gegen einen solchen Gegner zu verlegen, doch die Art und Weise vor allem in der ersten Halbzeit entsprach nicht der geforderten Leistung.‘

Tore: Louis Maurer (12), Maximilian Diesterweg (2), Nicolas Lulay (2), Arne Buschendorff (1), Konstantin Bänsch (1), Lennart Würsching (1), Philipp Preßler (1)


Männliche C-Jugend II: SV Erbach II – TV Seeheim 26:15 (11:6)

Nach einem 10 minütigen Startschwierigkeiten zeichnete sich der SV Erbach als die überlegene Mannschaft aus und spielte sich bereits zur Halbzeit einen Vorsprung raus. Dabei zeigten die Schützlinge von Thomas Bernhardt vor allem im Angriff eine geschlossene Mannschaftsleistung, da durch ordentliche Passkombinationen immer wieder Nicolas Lulay, der Haupttorschütze, freigespielt werden konnte. Durch eine gute Abwehrarbeit und dem Rückhalt der beiden Torhüter Johannes Straub und Moritz Leisler, konnten die Gegentore gering gehalten und am Ende ein deutlicher Sieg gefeiert werden.

Tore: Nicolas Lulay (13/2), Leon Bernhardt (5/1), Philipp Preßler (4), Christian Waldi (2), Arne Buschendorff (1), Max Mustermann (1)


Männliche D-Jugend: SV Erbach – TV Seeheim 16:15 (9:6)

Nur einmal gaben die Gastgeber in diesem Spiel der Führung aus der Hand, doch so schnell wie sie hergegeben war, konnte man auch schon wieder aufholen und fortan das gesamte Spiel den Abstand zum Gegner ausbauen. Bereits zur Halbzeit lag das Team des SVE mit drei Toren in Führung und nach dem Seitenwechsel wurde dieser weiter ausgebaut. Fünf Minuten vor Spielende wurde es dann nochmal knapp und die Gäste konnten in der 39. Minute auf 16:15 verkürzen. Die letzte Minute musste man deshalb mit den Gastgebern mitfiebern, doch am Ende retteten die Jungs die knappe Führung über die Zeit und konnten dadurch den zweiten Saisonsieg feiern.

Tore: Benjamin Stocks (9/1), Piet Molitor (3), Tom Rossmann (2), David Bock (1), Lars Lulay (1)

Quelle: LS

Die ersten zwei Punkte in der Oberliga – MJB I

Weibliche A-Jugend: SV Erbach – HSG Fürth/Krumbach 21:33 (9:16)

Zum Saisonauftakt trafen die Erbacher Mädels direkt auf den wohl stärksten Gegner der Saison. Die Gäste führten schnell und bauten den Vorsprung zur Halbzeit bereits deutlich aus. Neben drei wichtigen Spielerinnen, die bei diesem Spiel fehlten, waren auch einige technische Fehler ausschlaggebend dafür, dass die Gastgeberinnen schnell ins Hintertreffen gerieten und am Ende eine deutliche Niederlage kassierten. Die guten Ansätze die das Team phasenweise zeigten geben jedoch Hoffnung für die nächsten Spiele. In einer dreiwöchigen Spielpause sollen nun die Defizite aus diesem Spiel aufgearbeitet werden. Hervorzuheben war in diesem Spiel jedoch, dass sich alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.

Tore: Julia Bernhardt (8), Carla Gramlich (4/3), Bianca Rothermel (3), Julia Büttel (2), Franca Helfert (2), Esther Berg (1), Samira Lampert (1)


Männliche B-Jugend I: HSG Dutenh./Münchholzh. – SV Erbach 34:39 (15:18)

Die Mannschaft von Trainer Carsten Bengs hatte am zweiten Spieltag ein schweres Auswärtsspiel beim Nachwuchs des Bundesligisten HSG Wetzlar (der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen) zu absolvieren. Der Gegner war vom Spielsystem ähnlich einzuschätzen wie der Auftaktgegner am vergangenen Wochenende, der TV Hüttenberg. Es galt also in Vorbereitung dieses Auswärtsspiels die positiven Dinge aus dem TV Hüttenberg Spiel (vor allem die zweite Halbzeit) mitzunehmen und konzentriert umzusetzen.

Dies gelang zu Beginn der Partie in der Offensive fast nicht, da die Nervosität erneut zu spüren war.In dieser Phase konnte man sich jedoch auf den kompletten Abwehrverband verlassen, sodass sich der Gegner nur ein geringes Polster erspielen konnte. Dies konnte dann auch in der Folge schnell ausgeglichen werden (7:7 – Min. `9). Es entwickelte sich bereits in der ersten Halbzeit ein Schlagabtausch der Offensivreihen auf sehr hohem Niveau. Das Spiel war von unglaublichem Tempo beider Mannschaften geprägt, was die Talente von Trainer Bengs im Spielverlauf sukzessive besser zu nutzen wussten. Die Chancenverwertung auf Seiten des SVE war sehr gut und auch die Torhüterleistung war da. Somit ging die Mannschaft des SVE mit einem hochverdienten 14:18 in die Pause. Eigentlich war klar, dass wir die zweite Halbzeit so engagiert und konzentriert weiter bestreiten wollten, so Carsten Bengs zur Halbzeitansprache an seine Mannschaft.

Dies wollte in den ersten 5 Min. der zweiten Halbzeit noch nicht so recht gelingen, denn der Gegner schaffte es den Rückstand aufgrund anfänglicher Ungenauigkeiten im Abschluss selbst in eine 21:20 Führung um zu münzen (Min. `31). Nun war die Moral des SVE gefragt. Mit einem 3:0 Lauf konnte die Mannschaft von Carsten Bengs auf diesen anfänglichen Rückschlag kurz nach der Halbzeit antworten, was dem Gegner dann auch anzumerken war. Somit entwickelte sich eine sehr hektische Schlussphase, die teils von hartem Spiel und einigen fragwürdigen Schiedsrichterentscheidung fast in die falsche Richtung beeinflusst wurde.

Die Jungs des SVE hatten aber an diesem Tag immer eine Antwort auf den Spielverlauf parat, was spätestens beim Zwischenstand von 28:35 (Min. `46) zu erkennen war, dieses Spiel konnte heute nur einen Sieger haben, den SVE. Somit gewannen die Talente von Carsten Bengs am Ende verdient mit 34:39 und schoben sich in der Oberliga Tabelle nun auf Rang 4 vor.

Heute hat sich die Mannschaft für Ihren Einsatz, den Willen und auch die Moral in kritischen Phasen des Spiels belohnt, was mich sehr für die Mannschaft und mich als Trainer freut, so Carsten Bengs am Ende. Auf diese Leistung können die Jungs für den Moment stolz sein. Ausruhen werden wir uns jedoch darauf nicht, richtete Carsten Bengs gleich wieder den Blick nach vorne.

Tore: Bastian Seitz (15), Manuel Hörr (7/2), Jacob Lulay (5), Maximilian Bänsch (4), Jonas Helfrich (3), Marvin Greene (2), Leo Rougelis (2), Lukas Klenk (1)


Männliche C-Jugend I: SG Egelsbach – SV Erbach 24:22 (11:11)

Mit einer unglücklichen Niederlage startete das Oberligateam der männlichen C-Jugend am vergangenen Wochenende in die neue Saison. Dabei war das Spiel noch bis zur 37. Minute völligst offen und die Gäste hatten durchaus Chancen auf einen Punktgewinn. Mehrere unkonzentrierte Aktionen spielten dem SG Egelsbach dann jedoch in die Karten und die Gäste konnten sich einen Vorsprung erarbeiten, den die Erbacher nicht mehr einholen konnten. Besonders Steffen Sommer im Tor hielt sein Team durch starke Paraden immer wieder im Spiel. David Maurer und Thomas Bernhardt nach dem Spiel: ‚Im entscheidenden Moment haben wir leider zu viele Fehler gemacht, die Egelsbach eiskalt ausnutzte. Im großen und ganzen sind wir jedoch mit der Leistung der Jungs, die eine wahnsinnig schwere Saison vor der Brust haben, zufrieden.’

Tore: Louis Maurer (10/1), Lennart Würsching (5), Max Diesterweg (3), Nicolas Lulay (2), Konstantin Bänsch (2)


Männliche C-Jugend II: TV Büttelborn II – SV Erbach 23:34 (13:20)

Von Beginn an waren die Gastgeber hoch konzentriert und ließen dadurch den Gästen keine Chance ins Spiel zu finden. Schnell konnte ein deutlicher Vorsprung erzielt werden, den man bis zum Spielende sogar noch ausbauen konnte. Die Basis für den deutlichen Sieg war eine stabile Abwehr, aus der durch Ballgewinne, ein schnelles Umschaltspiel entstehen konnte. Mit einer guten Chancenauswertung war dem Team der Sieg nicht mehr zu nehmen.

Tore: Konstantin Bänsch (13), Nicolas Lulay (9), Arne Buschendorff (4), Leon Bernhardt (3), Philipp Preßler (3), Christian Waldi (2)


Männliche E-Jugend: HSG Fürth/Krumbach – SV Erbach 19:19 (11:11)

Gegen einen starken Gegner sicherte sich die Mannschaft aus Erbach den ersten Punkt in dieser Saison. Dabei blieb das Spiel bis zum Schluss spannend und ausgeglichen. In der letzten Sekunde verwandelte Tom Rossmann seinen zweiten Penalty in diesem Spiel zu einem sicheren Tor und damit zum Ausgleich. Da sich beide Teams in dieser Partie auf Augenhöhe begegneten war die Punkteteilung am Ende mehr als gerecht. David Weis konnte sich besonders in der Spielform 3 gegen 3 herausheben und durch das Zusammenspiel mit seinen Mitspielern, viele schöne Tore erzielen.

Tore: David Weis (11), Tom Rossmann (6), Moritz Arnold (1), David Bock (1)


Weibliche E-Jugend: TV Büttelborn – SV Erbach 12:4 (8:1)

Den Gastgebern waren die Erbacherinnen in diesem Spiel körperlich deutlich unterlegen. Erst in der zweiten Halbzeit kamen die Mädels besser ins Spiel und konnten den Angriffen der Gegner besser stand halten. Jedoch konnte der große Rückstand aus der ersten Halbzeit hier schon nicht mehr aufgeholt werden. Verbesserungswürdig war in diesem Spiel vor allem die Chancenverwertung, – wäre diese besser gewesen, wäre die Niederlage nicht ganz so hoch ausgefallen.

Tore: Luisa Preßler (2), Hannah Guthier (1), Lina Stilgenbauer (1)

Quelle: LS

MJB II ist zum Saisonstart hellwach

Männliche A-Jugend: SV Erbach – TuS Griesheim 24:30 (19:20)

Mit einer 24:30 Niederlage startete die Erbacher A Jugend in die Saison. Die Erbacher lieferte sich einen offen Schlagabtausch mit dem Meisterschafts Anwärter Griesheim. Sie kamen gut ins Spiel und konnten sich bis zur 20. Spielminute eine 5 Tore (13:7) Führung erspielen. In den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit wurden zu viele Individuelle- sowie Technischefehler begangen, sodass es zum knappen Vorsprung zur Halbzeit kam (15:14).

In der zweiten Halbzeit kamen die A-Jugendlichen nicht mehr richtig ins Spiel und gaben ihre Führung ab der 40. Minute aus der Hand (19:20), sodass es am Ende nicht mehr als zu einer 24:30-Niederlage reichte.

Tore: Manuel Hörr (8/3), Luca Jordan (7/1), Jacob Lulay (3), Maximilian Bänsch (2), Bastian Seitz (2), Moritz Rougelis (1), Leo Rougelis (1)


Männliche B-Jugend I: SV Erbach – TV Hüttenberg 21:28 (10:16)

Die Mannschaft des TV Hüttenberg wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Nach einer kurzen Abtastphase beider Mannschaften konnte sich der TV Hüttenberg in der ersten Halbzeit sukzessive vom SVE absetzen. Beide Teams gingen engagiert zur Sache und so entwickelte sich vor zahlreichen Zuschauern eine Oberliga-Partie auf hohem Niveau.
Agierten die Talente von Trainer Bengs bis zur Hälfte der ersten Halbzeit gerade in den Abschlüssen tlw. zu unkonzentriert und ungenau, konnte man den anfänglich schnell entstandenen Abstand von 5-6 Toren bis zur Halbzeit zumindest konstant halten. 

Entscheidend für die 10:16 Halbzeitführung des TV Hüttenberg war zu diesem Zeitpunkt eine konsequentere Chancenverwertung, kaum technische Fehler und eine starke Torhüterleistung.
In vielen Phasen war es aber ein Spiel auf Augenhöhe.

Der zweite Spielabschnitt verlief deutlich ausgeglichener. Jedoch zeichnete sich zu Beginn der zweiten Halbzeit ein Spiegelbild der ersten Halbzeit ab. Diese Phase dauerte dieses Mal aber nur kurz an.
Die Moral im Bengs-Team war intakt und durch Impulse von der Bank, mit konzentrierter Abwehrarbeit, höherem Tempo und deutlich mehr Zug zum Tor gelang es dem Erbacher Nachwuchs den Abstand wieder Tor um Tor zu verkürzen und das Spiel nochmals bis zum Ende hin ausgeglichen zu gestalten. Dies belegte dann auch der Endstand von 21:28 für den TV Hüttenberg.

Letztlich war es ein verdienter Sieg des TV Hüttenberg, aber in vielen Phasen des Spiels blitzte das Potenzial des Bengs-Teams auf.

Zum Einsatz kamen: Tom Jordan, Marvin Rademacher – Manuel Hörr, Maximilian Bänsch, Jakob Lulay, Bastian Seitz, Jonas Helfrich, Marvin Greene, Leo Rougelis, Lukas Klenk, Daniel Hülsen, Jonathan Müller


Männliche B-Jugend II: SV Erbach – JSG Lorsch/ Einhausen 34:19 (17:13)

Die mit 5 C- Jugendlichen aufgefüllte Mannschaft des SVE startete nervös ins Spiel und hatte vorallem in der Abwehr Probleme. Ab der 15. Spielminute konnten die einfachen Fehler abgestellt werden und die SVE Jungs zogen kontinuierlich davon. Am Ende stand ein auch in der Höhe verdienter 34:19 Sieg auf der Anzeigetafel. Hervorzuheben ist das sich jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnte.

Tore: Rion Lather (7), Louis Maurer (5), Lennart Würsching (4), Louis Meffert (4), Keno Kochendörfer (3), Simon Stadler (3), Maximilian Diesterweg (3), Till Weber (1), Nicolas Lulay (1), Nils Buchert (1), Konstantin Bänsch (1), Louis Greifenberger (1)


Männliche C-Jugend II: SV Erbach – TG Eberstadt 22:41 (10:21)

Mit der TG Eberstadt erwartete die männliche C 2 im Auftaktspiel der Saison ein spielerisch und körperlich überlegener Gegner. Schnell legten die Gäste im Spiel vor, sodass diese bereits zur Halbzeit doppelt so viele Tore auf dem Tableau hatten. Hinzu kam die schlechte Chancenauswertung und Zugriffslosigkeit in der Abwehr der Erbacher, die dazu führte, dass am Ende eine hohe Niederlage zu Buche stand. 

Tore: Nicolas Lulay (8/1), Konstantin Bänsch (4), Leon Bernhardt (2/1), Philipp Preßler (2), Christian Waldi (2), Lukas Fehr (2), Piyapong Losing (1), Arne Buschendorff (1)


Männliche E-Jugend: SV Erbach – TSV Pfungstadt 19:26 (9:14)

Gegen körperlich überlegene Gäste hielten die Gastgeber im ersten Spiel der Saison gut mit. Besonders in der ersten Hälfte kam der Gegner immer wieder zu einfachen Gegentoren. Nach dem Seitenwechsel folgte dann allerdings schöner Tempohandball auf beiden Seiten mit tollen Passkombinationen. In einem tollen Handballspiel beider Mannschaften erhielt beim SV Erbach jeder Spieler seinen Spielanteil und konnte dadurch weitere Erfahrungen sammeln.

Tore: David Gipp (9/3), Tom Rossmann (4), David Weiss (2), Ben Gleiser (1), Simon Zundel (1), Janosch Groh (1), David Bock (1)

Quelle: LS

Herzliche Verabschiedung für FSJ-ler Lukas Gutsche

Am vergangenen Freitag haben die ‚Kleinsten‘ des SV Erbach, unseren FSJ-ler Lukas Gutsche verabschiedet.

Ein ganzes Jahr lang hat Lukas den SV Erbach bei allen Trainingseinheiten unterstützt und wurde darüber hinaus auch in Kooperationen mit umliegenden Schulen sowie Kindergärten tätig.

Neben den wöchentlich wiederkehrenden sportlichen Aktivitäten der Jugendmannschaften, war er zudem ein Teil des Jugendhandballcamps sowie dem Pfingstwochenende in Krumbach und auch zuletzt bei der Jugendfreizeit in Berchtesgaden mit dabei.

Mit Lukas fehlt dem Verein in Zukunft eine wichtige Unterstützung für die Trainingseinheiten der Jugend. Hier konnten vor allem die Jugendtrainer auf ihn zurückgreifen. Zudem leitete er viele eigene Trainingseinheiten.

DANKE!

Quelle: LS

SVE Jugendfreizeit 2019

Voller Spannung erwartet, wurde bei den Erbacher Jugendhandballern die letzte Woche der Sommerferien. Neben vielen anderen Freizeitaktivitäten übers Jahr hinweg, hatte der SV Erbach in diesem Jahr erstmals eine 1-wöchige Ferienfreizeit für seine Nachwuchshandballer organisiert. Da der SVE beim Vereinsvoting der Sparkassenstiftung Starkenburg zu den glücklichen Gewinnern zählte, war es möglich diese Veranstaltung für alle Kinder im Verein in überschaubarem finanziellen Rahmen anzubieten. Ziel der Erbacher Gruppe – die aus 35 Kindern/Jugendlichen und 5 Betreuern bestand – war der Nationalpark Berchtesgaden. Dort war man in einem Gästehaus des Schwalm-Eder-Kreises untergebracht. Das Haus und die tollen Freizeiteinrichtungen wie Turnhalle, Kletterwand + Hallenbad und eine zudem supergute Verpflegung liesen keinerlei Wünsche bei den Jugendlichen offen. Nach einer ziemlich strapaziösen Anreise erwartete die SVE-Kids also über die gesamte Woche ein abwechslungsreiches Programm. Neben dem obligatorischen Besuch des Salzbergwerks standen noch Besuche in der NS-Dokumentation am Obersalzberg, der Sommerrodelbahn + des sagenumwobenen Königssees an. 

Einer der Höhepunkte war sicher die Führung der Erbacher Gruppe auf der Bob-und Rodelbahn, die unmittelbar am Königssee liegt. Unter der fachkundigen Führung des Mitglieds der Bob-Nationalmannschaft Gregor Bermbach inspizierte die Erbacher Gruppe die bekanntermaßen erste Kunsteisbahn der Welt. Besonders lustig fanden die Erbacher natürlich die Tatsache, dass Gregor eigentlich ein waschechter Hesse aus dem Taunus ist und vor einigen Jahren wegen des Leistungssports an den Königssee gekommen ist. Die Infos kamen somit aus 1.Hand und natürlich durften die Mädels und Jungs auch mal in einen echten Viererbob einsteigen. „Ganz schön heavy so ein Teil und verrückt durch welche Kurven die da fahren“ war der Kommentar von den meisten Kindern.

Ein wenig traurig war die Erbacher Gruppe, dass die geplante Führung in die Gebirgswelt mit den Rangern des Nationalparks wegen eines Gewitters abgesagt werden musste. Dafür veranstaltete man in der Turnhalle des Buchenhauses kurzfristig einen Teamwettbewerb bei dem es neben Handball und Fußball sogar darum ging, seine tänzerischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Nach einer knappen Woche startete man mit vielen tollen Erlebnissen und Erinnerungen im Gepäck auf die Heimreise. Fazit: Alle sehr müde aber wohlbehalten in Erbach zurück mit der festen Absicht auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

Quelle: TL

Dreifach-Erfolg für Erbacher Handball-Nachwuchs

Die B-Jugend-Handballer des SVE erreichen die Oberliga. Das Glück steht derweil den A-Jugend-Mädels und der B II-Jugend zur Seite.


Die männliche Handball-B-Jugend des SV Erbach (links Trainer Carsten Bengs) spielt in der nächsten Saison in der Oberliga. Foto: Linda Schneider

Die männliche Handball-B-Jugend des SV Erbach (links Trainer Carsten Bengs) spielt in der nächsten Saison in der Oberliga.Foto: Linda Schneider

Die Handball-B-Jugend des SV Erbach hat ihr Ziel erreicht: Sie spielt in der Saison 2019/2020 in der Oberliga, der höchsten hessischen Spielklasse. Beim Endrundenturnier um den letzten freien Platz ließ der SVE sowohl Gastgeber TV Trebur als auch Eintracht Baunatal hinter sich.
Die Schützlinge von Trainer Carsten Bengs überzeugten mit einer von Anfang an konzentrierten, spiel- und willensstarken Vorstellung. Beim 21:13 (10:5) gegen den TV Trebur stach die aggressive, offensive Abwehr hervor. Die Partie gegen Baunatal war bis zum 5:5 offen, ehe der SVE zu seinem Rhythmus fand und letztlich 23:15 (12:7) gewann. „Die Jungs haben erneut gezeigt, was in ihnen steckt“, lobte Carsten Bengs.
Für den SVE spielten Tom Jordan, Marvin Rademacher (Tor); Manuel Hörr, Maximilian Bänsch, Jakob Lulay, Bastian Seitz, Jonas Helfrich, Marvin Greene, Leo Rougelis, Lukas Klenk, Rion Lather, Jonathan Müller.
Mit etwas Glück – als bester Tabellendritter aller Quali-Turniere – hat die männliche B II-Jugend die Bezirksoberliga erreicht. Beim Turnier in Groß-Bieberau wurde die Erbacher Mannschaft von den ältesten C-Jugendlichen unterstützt. Die SVE-Ergebnisse: HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden 11:16, JSG Bauschheim/Rüsselsheim/Königstädten 12:11, HSG Langen 11:11, JSG Groß-Bieberau/Modau 6:13.
Ersatzgeschwächt und mit der Hilfe von einigen B-Jugendlichen bestritt die weibliche A-Jugend des SV Erbach die Bezirksoberliga-Qualifikation. War das erste Spiel – das 13:15 gegen die HSG Fürth/Krumbach – noch spannend, so war in der unmittelbar folgenden zweiten Partie die Luft raus und die Erbacherinnen verloren gegen Mörfelden/Walldorf 10:26. Die Erbacher Mädels können sich dennoch freuen, denn auch als Tabellendritter haben sie sich für die Bezirksoberliga qualifiziert. Es spielten Julia Bernhardt, Carla Gramlich, Franca Helfert, Lina Mayer, Lucy Pohl, Nadja Helmling, Ira Sticksel, Melina Guthier.
An diesem Wochenende fahren alle Erbacher Jugendmannschaften auf den Sauberg nach Krumbach zum Handballspielen und Campen: Das Pfingstturnier der HSG Fürth/Krumbach steht an. Die Aktiven zieht es wie in den vergangenen Jahren zum TuS Kriftel – ebenfalls zum Handballspielen und Campen.

Qualifikationsturnier – Oberliga Hessen – MJB

Am Sonntag, den 19.05.2019 findet ab 11 Uhr das Qualifikationsturnier für die Oberliga Hessen in unserer heimischen Halle, der Mehrzweckhalle in Erbach statt.

Um unseren Spielern den größtmöglichen Support neben dem Vorteil des Heimrechts zu sichern, freuen wir uns auf alle Fans, Handballinteressierten und Freunde des SV Erbachs, die am Sonntag den Weg in unsere Halle finden, diese zu einem BLAU-WEIßEN Hexenkessel machen und unser TEAM lautstark unterstützen.

Die Bewirtung für alle kommenden Fans ist bereits geplant!
Kommt vorbei und sichert euch ein Stück der selbstgemachten Pizza aus dem Pizzaofen.

 

Quelle: LS

Orientierungs- und Qualifikationsturniere

Orientierungsturnier – Männliche E-Jugend – 12.05.2019 – Mehrzweckhalle Erbach

Am Muttertag trafen fünf Mannschaften der Jahrgänge 2009/2010 im Modus ‚Jeder-gegen-Jeden‘ in der Erbacher Mehrzweckhalle aufeinander. Ziel des Orientierungsturniers ist dabei die Einstufung der Jugendmannschaften in die unterschiedlichen Spielklassen. Bereits ab 10 Uhr füllte sich die Halle mit Spielern, Trainern und deren Zuschauern. Dabei kamen viele auf Grund des Muttertages mit der ganzen Familie (viele Generationen), sodass die Halle den ganzen Tag über bis zum Turnierende gegen 15 Uhr mit über 150 Zuschauern gefüllt war. So wurde aus dem Turnier ein wahres Handballspielfest. Alle Spiele dauerten 20 Minuten ohne Pause, jedoch wurde nach 10 Minuten die Spielform vom ‚3 gegen 3‘ in das klassische 6+1 gewechselt. Mit vier sicheren Siegen setzten sich am Ende die Gäste klar als Turniersieger durch und werden somit vermutlich in der kommenden Saison in der höchsten Klasse des Bezirkes antreten. Die Trainer Florian Rossmann und Thorsten Bock nach dem Turnier: „Wir sind stolz auf unsere Jungs, die tollen und schnellen Handball gezeigt haben. Insbesondere das tolle Zusammenspiel mit den jüngeren 2010’er Jungs, die erst seit vier Wochen bei der E-Jugend mittrainieren hat uns positiv überrascht. 60 Tore in vier Spielen bei nur 19 Gegentoren zeigt wie gut das Team bereits vor der Saison funktioniert.“


Qualifikationsturnier Bezirksoberliga – Männliche A-Jugend – 12.05.2019 – Lampertheim

Mit Unterstützung der Spieler aus der männlichen B-Jugend trat der SV Erbach mit seiner männlichen A-Jugend zum Qualifikationsturnier für die Bezirksoberliga an. Auf Grund der wenigen Wochen die das Team zur Vorbereitung hatte, war der Ausgang des Turnieres für die Mannschaft ungewiss. Doch so ging es allen Teams und so konnte man auch die Gegner in den bevorstehenden Spielen schwer einschätzen. Von 11 – 18 Uhr, spielte jeder gegen jeden mit einer Spielzeit von 1x 30 min. Im ersten Spiel gegen den TV Trebur, musste man sich letztendlich mit zwei Toren geschlagen geben (14:16), doch dann folgen klare Siege gegen die SKG Roßdorf (24:11), den HC VfL Heppenheim (16:10) und den Gastgeber TV Lampertheim (20:11). Somit stand am Ende des Turniertages sogar der Turniersieg mit 6:2 Punkten fest. Der TV Trebur landete auf Grund des schlechteren Torverhältnisses auf Platz zwei. Dennoch konnten sich beide Teams am Ende für die Bezirksoberliga im nächsten Jahr qualifizieren.


Vorbericht – Qualifikationsturnier Oberliga Hessen – Männliche B-Jugend – 19.05.2019 – Mehrzweckhalle Erbach

Nachdem sich der SV Erbach in der Vorquali als Tabellenerster für das Qualifikationsturnier der Oberliga Hessen qualifizieren konnte, erhielt die Jugendabteilung kurz darauf den Zuschlag zur Ausrichtung in der eigenen Halle. Somit können die Gastgeber am Sonntag den entscheidenden Vorteil als Heimmannschaft und die tolle Kulisse vor einer gefüllten Halle nutzen um die Qualifikation erneut mit dem ersten Tabellenplatz abzuschließen. Dieser würde in diesem Fall die direkte Qualifikation bedeuten. Doch der Turnierausgang ist völlig offen, denn die Erbacher treten gegen Teams aus anderen Bezirken an, diese sind als Gegner dementsprechend schwer einzuschätzen. Am Sonntag kommen dann die Männlichen B-Jugenden von der HSG Aschafftal, der HSG Hochheim/Wicker, der HSG Zwehren/Kassel und dem TV Gelnhausen. 

Die Erbacher Spieler hoffen auf viele Zuschauer und Fans, die das Team zum Sieg anfeuern.

Quelle: LS