Fast alle Jugendmannschaften erfolgreich

Männliche A-Jugend: HSG Fürth/Krumbach – SV Erbach 28:29 (12:14)

Den zweiten Sieg in Folge sicherte sich am vergangenen Sonntag die männliche A-Jugend und bleibt deshalb im Jahr 2020 noch verlustpunktfrei. Bereits im Hinspiel gelang den Gästen ein Sieg gegen die HSG. Aufbauend auf einer stabilen Abwehr mit einem stark aufgelegten Jonas Stilgenbauer im Tor, machte man es dem Angriff der Gegner schwer. Die offensive Abwehr der Erbacher legte dabei den Grundstein für den knappen Sieg, denn mit Ballgewinnen konnte man durch Kontertore immer wieder vorlegen.

Tore: Manuel Hörr (15/6), Moritz Rougelis (4), Maximilian Bänsch (3), Jonas Helfrich (3), Marvin Greene (2), Luca Jordan (1), Jacob Lulay (1)


Weibliche A-Jugend: SV Erbach – HSG Rodenstein 39:23 (16:10)

Vor heimischen Publikum gelang der weiblichen A-Jugend ein wichtiger Sieg gegen einen direkten Tabellennachbarn. Mit einer starken Abwehrleistung ging das Team von Beginn an in Führung und gab diese auch im weiteren Spielverlauf nicht mehr her. Im Angriff kam man mit viel Tempo und sicheren Torabschlüssen zum Erfolg. Doch mit einem solch deutlichen Ergebnis hatte wohl keiner aus der Mannschaft gerechnet. Da die Torhüterin Melina Guthier verhindert war mussten sich auf dieser Position die Feldspielerinnen abwechseln. Besonders Julia Büttel machte ihre Aufgabe hier sehr gut, konnte im Tor sogar einige 7m-Tore verhindern und trug in der Schlussviertelstunde im Feld sogar noch mit fünf Toren zum deutlichen Sieg bei. Trainerin Anne Meffert war nach dem Spiel sehr erfreut über die Teamleistung der Mannschaft und hob vor allem hervor, dass sich alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.

Tore: Julia Bernhardt (8/1), Carla Gramlich (7), Julia Büttel (5), Samira Lampert (4), Lilly Antes (4/1), Ira Sticksel (3), Franca Helfert (3), Bianca Rothermel (2), Lina Mayer (2), Esther Berg (1)


Männliche B-Jugend I: SV Erbach – HSG Dutenh./Münchholzh. 29:28 (15:14)

SVE-Talente starten erfolgreich nach der Winterpause!

Carsten Bengs musste vor dem Spiel gegen den Nachwuchs des Bundesligisten HSG Wetzlar (HSG Dutenhofen/Münchholzhausen) auf der halbrechten Position umbauen, da Bastian Seitz weiterhin verletzt passen musste und der etatmäßige Vertreter auf der Position Lukas Klenk wg. einer Schulfreizeit verhindert war. Somit war die Ausgangssituation für die Mannschaft von Carsten Bengs klar, noch enger als Mannschaft auf der Platte zusammen zu rücken und in der Offensive sowie Defensive flexibel zu agieren.

Zu Beginn des Spiels konnte man dem SVE anmerken, dass durch die Umstellungen noch nicht alle Automatismen griffen und es sowohl im Angriff als auch in der Abwehr noch nicht wirklich rund lief. Somit liefen die SVE Talente immer einem Rückstand von 2-3 Toren hinterher, da auch die Torhüterleistung in der ersten Viertelstunde des Spiels nur bedingt da war. Nichts desto trotz konnte man merken, die Mannschaft will und die Moral ist da. Man konnte also dranbleiben und den Abstand bis zur 18. Min. auf ein Tor verkürzen. Zudem zahlte sich die Umstellung auf Seiten des SVE auf der Torhüterposition sowie Halbrechts und Rechtsaußen aus. Die Mannschaft von Carsten Bengs konnte nicht nur bis zur Halbzeit ausgleichen, denn mehr mit einer 15:14 Führung in die Pause gehen. 

Und diese Führung hatten sich die SVE Talente wirklich hart erarbeitet und verdient. 

So kam der SVE extrem motiviert aus der Pause und konnte sich innerhalb von 7 Min. auf 4 Tore von der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen absetzen. Man merkte dem Gegner an, dass er in seinen Offensivaktionen deutlich mehr investieren musste, um zu einem Torerfolg zu gelangen. Die Defensive des SVE hatte an diesem Tag im Abwehrverbund schnelle Beine und konnte in vielen Abwehraktionen sehr kompakt dagegenhalten. Carsten Bengs stellte auch in einigen Phasen des Spiels auf eine 6:0 Deckung sowie eine 5:1 mit vorgezogener Manndeckung auf die Halbposition des Gegners um, was den Nachwuchs des Bundesligisten HSG Wetzlar immer vor neue Aufgaben stellte.

Zwar konnte sich der Gegner in der Folge nochmals aufbäumen und den Abstand auf ein Tor verkürzen (40.), aber ab diesem Zeitpunkt stellten die SVE Talente sukzessive wieder einen 3-4 Tore Abstand her (48.).
Die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen versuchte nun alles und agierte in einer kompletten offensiven Formation mit dem Ziel auf schnelle Ballgewinne. Leider stellte sich auf Seiten SVE unerklärlicherweise eine gewisse Nervosität ein, was in den letzten beiden Spielminuten noch zu einem 3:0 Lauf des Gegners führte, mehr aber auch nicht. Mit dem SVE stand am Ende der verdiente Sieger fest (Endergebnis 29:28).

Ich muss meiner kompletten Mannschaft ein großes Lob aussprechen, wie sie das heute wieder gemeinsam umgesetzt haben und in kritischen Phasen immer wieder mit den richtigen Lösungen antworten konnten, war richtig gut. Die Mannschaft war auch in den letzten Trainingswochen extrem engagiert und motiviert, was man auch heute auf der Platte sehen konnte. Es macht mir richtig Spaß mit den Jungs und die Weiterentwicklung(en) sehen wir mittlerweile Spiel für Spiel.

Tore: Manuel Hörr (9/3), Daniel Hülsen (5), Jonas Helfrich (4), Louis Maurer (4), Marvin Greene (4), Jacob Lulay (2), Maximilian Bänsch (1)


Männliche B-Jugend II: HSG Fürth/Krumbach II – SV Erbach 38:30 (21:12)

Bereits bis zur 5. Minute gerieten die Gäste mit 4:0 ins Hintertreffen und bis zur Halbzeit bauten die Gastgeber die Führung immer weiter aus. So waren es nach dem Seitenwechsel bereits neun Tore die man bis zum Spielende aufholen wollte. Doch gegen die Reserve der Bezirksoberligamannschaft sollte die Aufholjagd in diesem Spiel nicht gelingen. Dennoch kämpfte das Team weiter und konnte somit immerhin den Abstand zum Gegner konstant auf acht Toren halten. Im Kampf um die Meisterschaft war dieses Spiel nicht relevant, da die verlorenen Punkte gegen die Mannschaft, die außer Konkurrenz spielt, nicht gewertet werden.

Tore: Maximilian Diesterweg (9/4), Rion Lather (8), Luis Meffert (7), Keno Kochendörfer (3), Louis Greifenberg (2), Jonathan Müller (1)


Männliche C-Jugend I: SV Erbach – SG Egelsbach 27:29 (15:14)

Im zweiten Spiel der Rückrunde in der Oberliga Süd, gab es für die Jungs des SVE leider eine unglückliche Niederlage. Denn bis fünf Minuten vor Spielende war es ein Spiel auf Augenhöhe. Die Gäste zeigten hierbei hauptsächlich im Angriff eine über weite Strecken sehr ordentliche und konzentrierte Leistung. Ausgerechnet die Konzentration lies bei den Erbachern in den Schlussminuten nach, sodass man die Führung aus der Hand gab. Maurer und Bernhardt nach dem Spiel: „Im entscheidenden Moment hat uns mal wieder die Kraft gefehlt, da die meisten Spieler 50 Minuten durchspielen mussten. Außerdem waren wir heute auch leider in der Abwehr nicht aggressiv genug. Nichts desto trotz kann man mit der Leistung der Mannschaft zufrieden sein, auch wenn man die Niederlage aus dem Hinspiel in diesem Spiel gerne revidiert hätte.“

Tore: Louis Maurer (16/1), Maximilian Diesterweg (7), Christian Waldi (2), Leon Bernhardt (1), Konstantin Bänsch (1)


Männliche C-Jugend II: HSG Dornh./Gr.-Gerau – SV Erbach 28:28 (12:12)

Es war von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel, da beide Teams mit einem großen Kampfgeist in dieses Spiel gingen. Demnach war auch der Spielstand zur Halbzeit ausgeglichen. In Hälfte zwei konnten dann die Gastgeber sogar zweimal eine Vier-Tore-Führung vorlegen. Doch die Gäste schafften es jedesmal wieder sich heranzukämpfen und konnten sich so am Ende des Spiels über den verdienten Punktgewinn freuen. In einem Spiel in dem beide Mannschaften ein ausgeglichenes Spiel zeigten, war die Punkteteilung gerecht.

Tore: Konstantin Bänsch (10/3), Nicolas Lulay (8/1), Philipp Preßler (6), Leon Bernhardt (3), Lukas Fehr (1)


Männliche E-Jugend: SV Erbach – JSG Zwingenberg/Alsbach 28:17 (15:8)

Bis zum 6:0 legten die Gastgeber ohne Gegentor vor. Auch in der laufenden Partie konnte man diesen Vorsprung halten und immer weiter ausbauen. So stand bereits zur Halbzeit eine beachtliche Führung auf dem Tableau. Basis für den später deutlichen Sieg war eine gute Deckungsarbeit, sowie die hohe Treffsicherheit im Angriff. Erfreulich für die beiden Trainer Bock und Rossmann war zudem, dass sich fast alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Die Mannschaft hat eine geschlossene Teamleistung gezeigt und dadurch die ersten beiden Punkte in der Rückrunde geholt.

Tore: Tom Rossmann (10), David Gipp (6), David Weis (5), David Bock (3), Simon Zundel (2), Janosch Groh (1), Moritz Arnold (1)

Quelle: LS

WJA zeigt deutliche Leistungssteigerung

Weibliche A-Jugend: HSG Fürth/Krumbach – SV Erbach 26:24 (13:13)

Im ersten Spiel in diesem Jahr, zeigte das Team aus Erbach eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zu den Spielen im letzten Jahr. Während das Hinrundenspiel zu Hause noch mit zwölf Toren verloren ging, war es in diesem Spiel denkbar knapp. Auf Basis einer stabilen Abwehr und mit viel Kampfgeist, gelang den Gästen nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, die erste Führung nach dem Seitenwechsel. Nachdem die Gastgeber das Spiel 10 Minuten vor Schluss allerdings nochmal drehen konnten, fehlte dem Team aus Erbach die letzte Kraft zum Punktgewinn und musste sich deshalb letztendlich knapp geschlagen geben.

Tore: Lilly Antes (9/2), Julia Bernhardt (8/3), Carla Gramlich (3), Bianca Rothermel (2), Samira Lampert (1), Lucy Pohl (1)


Männliche B-Jugend II: SV Erbach – TV Lampertheim 31:23 (15:9)

Trotz dem verschlafenen Start, konnten sich die Gastgeber Mitte der ersten Halbzeit fangen und legte nach dem Ausgleichstreffer, Tor um Tor vor. Mit einer guten Abwehr und schönem Kombinationsspiel im Angriff gelang dem Team bereits zur Halbzeit eine sechs Tore Führung. Diese konnte der SVE auch in der zweiten Hälfte weiter ausbauen und am Ende einen deutlichen Sieg feiern. Mit dem doppelten Punktgewinn hält sich das Team weiterhin an der Tabellenspitze.

Tore: Louis Maurer (10), Jonathan Müller (6/1), Maximilian Diesterweg (6/4), Rion Lather (4), Luis Meffert (3), Nicolas Lulay (2)


Männliche C-Jugend II: HSG Rü/Bau/Kö – SV Erbach 15:27 (6:11)

Mit einer guten Mannschaftsleistung, bestimmten die Erbacher von Beginn an das Spiel und erarbeiteten sich bereits zur Halbzeit einen sicheren Vorsprung. Das sichere Kombinationsspiel führten die Gäste auch in Hälfte zwei fort und bauten durch eine gute Abwehrarbeit die Führung weiter aus. Zudem gelangen immer durch gutes Stellungsspiel immer wieder Ballgewinne, die letztendlich zu dem in der Höhe völlig verdienten Sieg führten.

Tore: Nicolas Lulay (11/4), Philipp Preßler (6), Christian Waldi (4), Leon Bernhardt (3), Lukas Fehr (2), Paul Leisler (1)


Männliche D-Jugend: SV Erbach – HSG Weiters./Braunsh./Worf. 13:18 (7:6)

Mit einer Niederlage startet die männliche D-Jugend in das neue Jahr und das obwohl die Gastgeber bis kurz nach der Halbzeit immer wieder mindestens ein Tor vorlegen konnten. Ab der 25. Minute bei einem Spielstand 8:9 folgt allerdings der erste Führungswechsel, mit dem die Gäste ihren Vorsprung immer weiter ausbauen konnten. Dem SVE gelangen bis zum Spielende nur noch fünf Tore. Die Abwehr der Gegner machte es dem Team sehr schwer. Lediglich der sehr gut aufgelegte Benjamin Stocks mit 11 Toren hielt seine Mannschaft im Spiel.

Tore: Benjamin Stocks (11/2), Tom Rossmann (1), Piet Molitor (1)


Männliche E-Jugend: TSV Pfungstadt – SV Erbach 27:22 (12:9)

Im ersten Spiel der Rückrunde in der höchsten Spielklasse des Bezirk Darmstadt zeigten die Erbacher eine gute Leistung gegen den körperlich deutlich überlegenen Gegner. Die Gäste konnten trotzdem gut mithalten, leisteten sich im Spielaufbau allerdings zu viele Fehler. Zudem führte eine ausbaufähige Chancenverwertung zu schnellen Gegentoren der Gastgeber. Alle Spieler erhielten Spielanteile und konnten dadurch Erfahrungen sammeln. Trotz des dauerhaften Rückstandes, zeigten beide Teams unterm Strich ein tolles Handballspiel.

Tore: David Bock (9), David Gipp (8/1), Tom Rossmann (3), Ben Gleiser (1), Moritz Leisler (1)


Weibliche E-Jugend: HSG Fürth/Krumbach – SV Erbach 20:16 (14:11)

Gegen die körperlich stark überlegenen Odenwälderinnen, begannen die Gäste mit einem nervösen Auftritt. Vor allem die Abwehr zeigte sich hier zu langsam um den Gastgeber aufzuhalten. Nach den ersten schwachen 10 Minuten konnten sich die Erbacher jedoch wieder fangen und kämpften sich, durch eine starke Abwehr von Mia Lies und einem sicheren Rückhalt von Anna Schuster im Tor, zurück ins Spiel. In Hälfte zwei war es Luisa Pressler, die durch herausgeprellte Bälle, Konter einleiten konnte. Zum Sieg fehlte leider die nötige Konsequenz bei Abspielen und beim Torabschluss.

Tore: Malena Bickel (7), Frida Molsberger (4), Lina Stilgenbauer (3), Mia Lies (1), Luisa Preßler (1)

Quelle: LS

Zwei mal Unentschieden

Männliche B-Jugend I: TV Hüttenberg – SV Erbach 27:27 (14:16)

SVE-Talente haben den Sieg vor Augen!

Die Mannschaft von Carsten Bengs muss sich nach Abpfiff der Partie, und einem direkt erfolgreich verwandelten letzten Freiwurf durch den TV Hüttenberg, mit einem Unentschieden zufriedengeben.

Hätte man mich vor dem Spiel gefragt, ob ich mit einem Unentschieden zufrieden gewesen wäre, hätte ich das sofort unterschrieben, so Carsten Bengs kurz nach Ende der Partie. Aber ob des Spielverlaufes der gesamten Partie hätten wir als verdienter Sieger die Platte verlassen müssen.
So sehe ich es eher als einen verlorenen Punkt an, kurz nach Abpfiff. Wir sind alle gerade maßlos enttäuscht und es fühlt sich an wie eine Niederlage. Morgen werden wir aber schon zurückblickend die vielen positiven Aspekte aus dem Spiel gegen den Tabellenzweiten mitnehmen, und natürlich den Auswärtspunkt.

Die Partie begann offen und bis zum Spielstand von 8:8 (14.) konnte sich keine Mannschaft absetzen. Hüben wie drüben war die Chancenverwertung in der Offensive sehr gut und beide Torhüter waren noch kein Faktor in der Partie. Die Partie gestaltete sich im weiteren Verlauf weiterhin offen, bis zum 12:12 (21.). Dies lag vor allem auf Seiten der SVE-Talente daran, dass Carsten Bengs seit Min. 16. sein System in der Defensive auf eine 6:0 Deckung umstellte. Ab diesem Zeitpunkt tat sich der TV Hüttenberg in jeder Offensivaktion schwer, gegen die kompakte Defensive. Dies zahlte sich nun sukzessive aus. 

Die Mannschaft von Carsten Bengs konnte sich bis zur Halbzeit eine 16:14 in Führung erspielen. Und man merkte in der Halle, dass heute eine Überraschung möglich war, sollte der SVE sein System und seine Konsequenz im Angriff weiter erfolgreich umsetzen können.

So kam der SVE auch extrem motiviert aus der Pause und konnte sich innerhalb von 4 Min. auf 4 Tor vom TV Hüttenberg absetzen. Die Mannschaft des TV Hüttenberg schien angeschlagen.
Zur defensiven Abwehrreihe des SVE beorderte Carsten Bengs nun zudem eine vorgezogene Manndeckung auf den torgefährlichen Halbrechten des TV Hüttenberg. Auch diese Maßnahme fruchtete und man konnte den Abstand bis zum 19:21 (36.) halten.

Nun gab es aber einige zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen zum Nachteil des SVE, wodurch der Gegner profitierte und bis zum 22:22 (44.) ausgleichen konnte. Aber die Mannschaft von Carsten Bengs schien gefestigt und mit dem Willen, hier und heute etwas aus Hüttenberg mitzunehmen.

Es ging in die Crunch time der Partie und die Führung wechselte bis Min. 48. hin und her. Wobei der TV Hüttenberg die erste Führung der Partie (seit Min. 19.) erst wieder in Min. 47. erzielen konnte.
Mit einem sensationell herausgespielten 2:0 Lauf des SVE und 2 Min. gegen den TV Hüttenberg schien in Min. 50 und noch 6 Sekunden zu spielen alles gelaufen zu sein. Weit gefehlt, es wurde nun richtig dramatisch. Die letzte Angriffsaktion des TVH wurde mit einem Foul an 12 Meter unterbunden und die Uhr lief herunter. Der letzte Freiwurf musste über Sieg oder Unentschieden entscheiden. Und der TV Hüttenberg verwandelte den Freiwurf zum Entsetzen der SVE Talente – Endergebnis 27:27. Die Enttäuschung stand den Spielern und mitgereisten Fans des SVE ins Gesicht geschrieben.

Ich bin unheimlich stolz auf meine Mannschaft, wie sie das heute wieder umgesetzt hat und sich gegen viele Widerstände durchsetzen konnte. Jetzt können wir alle mit einem guten Gefühl in die anstehende Spielpause gehen, so Carsten Bengs.

Tore: Manuel Hörr (9), Leo Rougelis (5), Jonas Helfrich (4), Lukas Klenk (4), Maximilian Bänsch (3), Marvin Greene (2)


Männliche B-Jugend II: JSG Lorsch/Einhausen – SV Erbach 21:21 (10:8)

Die Gäste verpassten den Start ins Spiel und wachten erst beim Spielstand von 10:4 in der 19. Minute auf. Bis zum Seitenwechsel betrug der Rückstand dann nur noch 2 Tore und in diesen sechs Minuten konnten zudem weitere Gegentore verhindert werden. Nach der Halbzeit war klar, dass man an die letzten Minuten der ersten Periode anknüpfen wollte und dies gelang dem Team auch, bis man in der 33. Spielminute das erste Mal zum 13:13 ausglich. Ab dann begann ein offener Schlagabtausch bei dem die Erbacher jedoch immer wieder in Führung gehen konnten. Eine halbe Minute vor Schluss gingen dann die Gäste in Führung, mussten einen Punkt jedoch auf Grund eines 7m Tores nach Ablauf der Spielzeit wieder abgeben. Trotz dem Punktverlust verweilt das Team nach der Hinrunde auf dem ersten Tabellenplatz.

Tore: Luis Meffert (6), Maximilian Diesterweg (6/2), Lennart Würsching (3), Keno Kochendörfer (3), Nils Buchwert (1), Jonathan Müller (1), Nicolas Lulay (1)


Männliche C-Jugend I: JSG Umstadt/Habitzheim – SV Erbach 45:22 (22:10)

Mit nur einem Auswechselspieler traten die Erbacher den Weg zum Auswärtsspiel in Groß-Umstadt an. Das Ziel gegen den favorisierten Tabellendritten war für dieses Spiel klar: Die Gastgeber so lange ärgern wie möglich. Dies konnten die Jungs des SVE jedoch nur teilweise umsetzen, kämpften jedoch bis zur Schlusssekunde. Dabei gelang es den körperlich unterlegenen Gästen im Angriff immer wieder zum Torabschluss zu kommen. Doch in der Abwehr gab es nur selten ein Halten gegen die Gegner und so gab es am Ende eine deutliche Niederlage. Trainer Thomas Bernhardt zeigte sich nach dem Spiel dennoch zufrieden: „Die Jungs haben bis zum Schluss gekämpft und konnten den ein oder anderen Spielzug erfolgreich abschließen. Mehr war an diesem Spieltag gegen einen solchen Gegner in dieser Liga nicht möglich.“

Tore: Lennart Würsching (8/1), Maximilian Diesterweg (6), Nicolas Lulay (3), Konstantin Bänsch (3), Leon Bernhardt (2)

Quelle: LS

Erster Sieg für WJA

Männliche A-Jugend: TV Trebur – SV Erbach 29:31 (12:20)

Beim letzten Hinrundenspiel der männlichen A-Jugend in Trebur genügte eine sehr gute erste Halbzeit um am Ende das Spiel zu gewinnen. Dabei klappte in den ersten dreißig Minuten alles was sich die Jungs vornahmen. Basierend auf einer stabilen Abwehr, gelang den Gästen im Angriff jeder Torabschluss nach belieben. Dadurch stand bereits zur Halbzeit ein acht Tore Vorsprung auf dem Tableau. Doch trotz der Warnung des Trainers, dass das Spiel aus zwei Halbzeiten bestehe und man jetzt nicht nachlassen dürfe, gab es nach Wiederanpfiff viele Unstimmigkeiten in der Abwehr. So kämpften sich die Gastgeber Tor um Tor heran und ab der 40. Minute beim Spielstand von 19:23 wurde es wieder spannend. Danach folgte sogar der Ausgleich, doch in der 59. Minute gelang den Erbachern dann der entscheidende Treffer zum Sieg.

Tore: Jonas Helfrich (9), Jacob Lulay (5), Manuel Hörr (5/1), Lukas Klenk (4), Marvin Greene (3), Daniel Hülsen (2), Moritz Süß (1), Diego Radisic Gay (1), Jan-Philipp Mischler (1)


Weibliche A-Jugend: SV Erbach – TV Büttelborn 27:24 (12:12)

Im wohl wichtigsten Spiel gegen den ebenfalls punktlosen Tabellennachbarn aus Büttelborn, verschliefen die Gastgeberinnen ausgerechnet den Anfang der Partie und mussten fortan einer zwei bis drei Tore-Führung der Gäste hinterherlaufen. Mit einer Aufholjagd gelang dann aber der Ausgleichstreffer zur Halbzeit, der das Team viel Kraft kostete. Beim Wiederanpfiff wussten die Spielerinnen was in diesem Spiel möglich war und zeigten einen noch größeren Kampfgeist. Vor allem die Abwehr stand fortan sicher und für die Gäste gab es kaum noch ein Durchkommen. So belohnten sich die Erbacherinnen in der 42. Minute das erste Mal mit einem Führungstreffer für das gute Zusammenspiel der Mannschaft. Büttelborn konnte bis zur 50. Minute weiterhin ausgleichen. Doch dann setzten sich die Gastgeber ab und retteten die knappe Führung über die Zeit. 

Tore: Julia Bernhardt (7/3), Carla Gramlich (6/2), Lilly Antes (4/1), Lina Mayer (4), Julia Büttel (3), Ira Sticksel (2), Esther Berg (1)


Männliche C-Jugend I: SV Erbach – TuS Holzheim 21:31 (11:17)

Auf Grund einer Verletzung, musste die männliche C-Jugend am vergangenen Wochenende, ohne einen der Leistungsträger (Louis Maurer), gegen den TuS Holzheim antreten. Doch die Spieler auf dem Feld machten ihre Aufgabe sehr gut, sodass man bis zum 9:9 mit dem Gegner auf Augenhöhe war. Im folgenden Spielverlauf schlichen sich dann, durch mangelnde Konzentration, Ballverluste ein, durch die die Gäste zu einfachen Toren und einer schnellen Führung zur Halbzeit kamen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang die Aufholjagd bis zum Spielstand von 14:18, vor allem weil Steffen Sommer im Tor an diesem Tag ein starkes Spiel machte. Der anschließende 5:0-Lauf Holzheims brachte dann jedoch die Vorentscheidung. „Ich bin insgesamt mit der Leistung zufrieden. Durch den Ausfall von Louis Maurer mussten viele Spieler heute mehr Verantwortung übernehmen als sonst und das haben sie wirklich gut umgesetzt,“ so Trainer David Maurer nach dem Spiel.

Tore: Maximilian Diesterweg (8), Konstantin Bänsch (6), Lennart Würsching (6/1), Nicolas Lulay (1)


Männliche C-Jugend II: SV Erbach – JSGmC Ried/Lampertheim 36:25 (16:13)

In der ersten Hälfte gelang es den Gastgebern nicht die Torchancen zu 100% zu verwandeln, weshalb es dem Team nicht gelang sich richtig abzusetzen. In der Abwehr bekam man vor allem den Kreisläufer der Gäste nicht unter Kontrolle und so blieb es über eine lange Phase der ersten Halbzeit eine offene Partie. Erst mit den Paraden vom D-Jugendlichen Paul Leisler im Tor gelang eine knappe Führung zu Halbzeit. In der zweiten Halbzeit stand die Abwehr besser und neben der Beseitigung von technischen Fehlern, wurden nun auch die Torchancen konsequenter genutzt. Die Fehler der Gäste nutzte man zudem konsequent und baute dadurch die Führung Tor um Tor aus. Am Ende konnten die Erbacher Jungs einen verdienten Sieg feiern.

Tore: Konstantin Bänsch (16/3), Philipp Preßler (7), Leon Bernhardt (6), Nicolas Lulay (4), Max Muntermann (1), Christian Waldi (1), Benjamin Stocks (1)


Männliche D-Jugend: SV Erbach – JSG Crumstadt/Goddelau 26:7 (11:5)

Mit dem 0:1 gerieten die Gastgeber zum einzigen Mal in dieser Partie in Rückstand. Ab dem 2:1 in der fünften Minute setzte sich das Team kontinuierlich gegen den punktlosen Tabellenletzten, Tor um Tor ab. So gelang bereits zur Halbzeit eine deutliche Führung, die man nach dem Seitenwechsel kontinuierlich ausbauen konnte. In der zweiten Halbzeit gelang es zudem mit einer stabilen Abwehr und einem sicheren Rückhalt im Tor mit Paul Leisler nur noch zwei Gegentore zuzulassen. Am Ende stand ein verdienter Sieg auf dem Tableau und alle freuten sich über den Sieg.

Tore: Benjamin Stocks (12/2), Ben Kersjes (7), Lars Lulay (3), Simon Zundel (2), David Weis (1), David Gipp (1)


Männliche E-Jugend: JSG Crumstadt/Goddelau – SV Erbach 5:21 (2:14)

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten konnten sich die Erbacher Tor um Tor absetzen. Eine starke Torhüterleistung von Simon Zundel führte zu einem 12:0 Lauf. Auch in der zweiten Halbzeit wusste das Team durch sicheres Kombinationsspiel zu überzeugen, wobei einige Torchancen liegen gelassen wurden. Mit einem Punktekonto von 9:7, schließt die männliche E-Jugend des SV Erbach die Hinrunde erfolgreich als Tabellenvierter ab.

Tore: David Bock (6), David Gipp (5), David Weis (4), Simon Zundel (4), Ben Gleiser (2)


Weibliche E-Jugend: HSG Fürth/Krumbach – SV Erbach

Gegen die körperlich überlegenen Oderwälderinnen taten sich die Gäste von Beginn an schwer. Hinzu kamen viele Fehlpässe sowie unkonzentrierte Torabschlüsse, welche die Gastgeber konsequent ausnutzten. Mit dieser Spielweise setzten sie Spielerinnen nicht das um, was man sich vor dem Spiel vorgenommen hatte. Auch in der Abwehr bekam man allzuoft die Werferinnen der Gastgeber nicht in den Griff. Am Ende mussten sich die Erbacher mit 20:15 geschlagen geben und schließen die Hinrunde dadurch auf dem dem 5. Tabellenplatz ab.

Tore: Lina Stilgenbauer (7), Malena Bickel (4)

Quelle: LS

Zwei Spiele – zwei Niederlagen

Weibliche A-Jugend: JSG Odenwald – SV Erbach 30:21 (15:8)

Die Basis für einen Sieg war eigentlich da. Trotz der angeschlagen Torhüterin, die sich trotzdem für eine Halbzeit in den Dienst ihrer Mannschaft stellte, lieferte das Team eine starke Abwehrleistung. Im Angriff hingegen belohnten sich die Gäste nicht und Liesen viel zu oft klare Torchancen liegen. So konnten sich die Gastgeber, gegen die man sich am vergangenen Wochenende noch ein Spiel auf Augenhöhe lieferte, Tor um Tor absetzen. Die verschlafene erste Halbzeit hatte bereits einen deutlichen Rückstand zur Folge. In Hälfte zwei war die Torausbeute zwar etwas besser, doch der Vorsprung war nicht mehr aufzuholen. Das Team wartet weiterhin auf die ersten Punkte. Möglicherweise kann man diese im nächsten Spiel gegen den verlustpunktfreien Tabellennachbarn aus Büttelborn holen.

Tore: Carla Gramlich (9/1), Lina Mayer (3), Bianca Rothermel (2), Lilly Antes (2), Julia Bernhardt (2), Esther Berg (1), Julia Büttel (1), Ira Sticksel (1)

Männliche B-Jugend: SV Erbach – HSG Hochh./Wicker 33:40 (13:18)

Die Marschrichtung vor dem Spiel war klar. Wir wollten uns in jedem Falle für die Leistung vergangenes Wochenende gegen Nieder-Roden rehabilitieren, so Carsten Bengs zur Spielvorbereitung.

Zu Beginn der Partie schien dies auch zu gelingen, denn die SVE Talente konnten die Partie bis zu Min. 10‘ offen gestalten. Doch auch in der Anfangsphase wurden wieder einige freie Würfe nicht verwandelt und der Favorit aus Hochheim zog sukzessive auf plus 4 davon.
Hochheim nutze letztlich ihre Offensivaktionen konsequenter und konnte den Abstand bis zur Pause halten. Somit lagen die SVE Talente zur Halbzeit mit 13:18 zurück.

Die körperliche Überlegenheit des Gastes aus Hochheim schlug sich schlussendlich auch im Spielergebnis nieder, denn der SVE musste im Positionsangriff in der Offensive für jedes Tor richtig hart arbeiten.

Nichts desto trotz, und die Moral in der Mannschaft stimmte, steckten die SVE Talente auch in der zweiten Halbzeit nicht auf und versuchten immer wieder Lösungen zu finden und den Abstand zu verkürzen bzw. nicht zu groß werden zu lassen.

Es kam in der Folge (gerade in der zweiten Halbzeit) zu einem Offensivfeuerwerk auf beiden Seiten, worin die Torhüterleistungen auf beiden Seiten leider keinen entscheidenden Beitrag liefern konnten.

Man konnte das Spiel aus Sicht des SVE weiterhin einigermaßen offen gestalten und Hochheim nochmals alles abverlangen. Der offene Schlagabtausch mit hohem Tempo und hoher Intensität schlug sich dann auch im Endergebnis von 33:40 nieder. 

Das Hochheim der Favorit für die Hessenmeisterschaft ist, konnte man durchaus heute im Spiel erkennen, so Carsten Bengs. Nichts desto trotz bin ich sehr zufrieden, wie dies meine Mannschaft gegen die physisch teils überlegenen Gäste versucht hat über die gesamte Spieldauer zu lösen.
Doch in der Defensive ließ sich das heute teils nur schwer verteidigen.

Tore: Jacob Lulay (8), Manuel Hörr (7/1), Jonas Helfrich (5), Louis Maurer (4), Daniel Hülsen (4), Lukas Klenk (4), Maximilian Bänsch (1)

Quelle: LS

WJA verpasst knapp den ersten Punkt

Männliche A-Jugend: SV Erbach – TV Büttelborn 21:38 (11:20)

Nichts zu holen war am Samstag für die männliche A-Jugend des SVE. Ersatzgeschwächt und ohne Spielmacher Luca Jordan lief bei den Erbachern nichts zusammen, was dann zum bereits deutlichen Vorsprung der Gäste zur Halbzeit führte. Auch nach dem Seitenwechsel klappte das Zusammenspiel nur bedingt. Für manche Aushilfen aus der B-Jugend war es das erste Spiel in dieser Mannschaft, was dazu führte, dass viele Abläufe im Angriff nicht so klappten wie in den bisherigen Spielen. Somit nahmen die Gäste die Punkte letztenendes verdient mit nach Hause. „Man kann den Aushilfen nur Lob aussprechen, das haben sie für ihr erstes Spiel im Team schon gut gemacht, im Training muss nun weiter am Zusammenspiel gearbeitet werden,“ ergänzte Trainer Lulay.

Tore: Diego Radisic Gay (8/4), Vincenz Lulay (5), Moritz Rougelis (4), Jonathan Müller (1), Louis Greifenberger (1), Keno Kochendörfer (1), Luis Meffert (1)


Weibliche A-Jugend: SV Erbach – JSG Odenwald 27:28 (14:15)

Am Ende des Spiels fehlte den Gastgebern das nötige Glück um den ersten Punkt in der Runde zu holen. Bereits zu Beginn kam das Team nicht so ins Spiel wie man sich das vorgestellt hatte. Den Rückstand von vier Toren konnte das Team jedoch schnell wieder gut machen und war den Gästen fortan auf den Fersen. Die Erbacher waren vor allem in der Chancenauswertung nicht zu 100 Prozent bei der Sache. Trotz dem ein oder anderen Patzer, war es vor allem die Defensive die das Team im Spiel hielt. Nach dem Seitenwechsel ging es ähnlich weiter, jedoch gelang es trotz zeitweisem Unentschieden nie, die Führung zu erzielen. Das Trainerteam (Anne Meffert, Selin Schneider, Nina Sauer) nach dem Spiel: „Der Gegner heute war definitiv schlagbar, dennoch hatten die Gäste heute etwas mehr Glück und auch Ehrgeiz. In der kommenden Trainingseinheit müssen die Schwächen des Spiels aufgearbeitet werden, da im nächsten Spiel bereits der gleiche Gegner auf uns wartet.“

Tore: Carla Gramlich (9/3), Julia Bernhardt (7/4), Lilly Antes (5), Julia Büttel (4), Lina Mayer (2)


Männliche B-Jugend I: HSG Rodgau/N.-Roden – SV Erbach 33:17 (15:4)

Trotz ausgiebigen Trainingsvorbereitungen im Bezug auf die Abwehr der Gastgeber, lief der Spielbeginn alles andere als erwartet. So kam man bis zur 14. Minute gerade mal auf ein Tor und bis zur Halbzeit auf vier Tore. Währenddessen lief für die Gastgeber alles wie geplant und durch schöne Kreuzungen mit viel Bewegung im Angriff stellte man die Erbacher Abwehr vor große Probleme. So entstand für den SVE eine Halbzeit zum vergessen, die nach dem Pausenpfiff schnellstmöglich aufgearbeitet werden musste. In Hälfte zwei ging es vor allem darum das Spiel der Gastgeber anzunehmen und konzentrierter zu agieren um nicht ganz unter die Räder zu kommen. Dies gelang dem Team von Trainer Carsten Bengs auch ansatzweise und vor allem in der Offensive. Dennoch gelang es der Handballspielgemeinschaft weiterhin den Vorsprung auszubauen. Trainer Carsten Bengs nach dem Spiel: „Heute wollte weder im Angriff, noch in der Abwehr bis hin zur Torhüterleistung, nichts so recht gelingen. Solche Spiele gibt es, nun muss man es so schnell wie möglich aufarbeiten und vergessen und den Blick gezielt auf das kommende Spiel richten.“

Tore: Jonas Helfrich (6), Lukas Klenk (2), Maximilian Bänsch (2), Marvin Greene (2), Manuel Hörr (2/1), Leo Rougelis (1), Daniel Hülsen (1)


Männliche B-Jugend II: SV Erbach – TV Seeheim 41:27 (20:12)

Bis auf das 0:1 der Gäste, gaben die Erbacher den Gegnern zu keinem Zeitpunkt des Spielverlaufs erneut die Chance die Führung zu übernehmen. Zwar blieb das Spiel bis zum 8:6 noch offen, doch ab der 15. Minute setzte sich das Team zum bereits deutlichen Halbzeitstand immer weiter ab. Während es im Angriff ein leichtes Spiel war die Abwehr der Gäste zu durchdringen, gab es auch in der eigenen Abwehr zu häufig Lücken die die Gegner nutzen konnten. Doch Torhüter Clemens Bartke war ein starker Rückhalt für sein Team und so konnte man gemeinsam nach dem Schlusspfiff einen deutlichen Heimsieg feiern.

Tore: Lennart Würsching (11/1), Keno Kochendörfer (7), Maximilian Diesterweg (7), Louis Maurer (6), Luis Meffert (6), Nicolas Lulay (3), Nils Wuchert (1)


Männliche C-Jugend I: HSG Rodgau/N.-Roden – SV Erbach 33:21 (15:10)

Gegen den Tabellenführer der Handball-Oberliga Süd gab es am vergangenen Spieltag keine überraschende Niederlage mit dem 21:33. Doch die Gäste legten eine völlig andere Einstellung als in den letzten Spielen an den Tag und damit auch eine verbesserte Leistung. Nachdem man den Beginn des Spiels verschlafen hatte, konnte man ab der 15. Minute den Abstand auf fünf Tore halten. Dies lag vor allem daran, dass man sich im Angriff deutlich dynamischer und lauffreudiger zeigte und cleverer agierte als sonst. In der zweiten Hälfte schwanden dann die Kräfte und folglich auch die Konzentration, was zu dem ein oder anderen überflüssigen Fehler und chancenlosen Torabschluss führte. Unterm Strich war es dennoch eine ordentliche Leistung gegen einen solch starken Gegner. Wenn man in den nächsten Spielen gegen schwächere Gegner ähnlich agiert, könnte man vielleicht bald die ersten Punkte der Saison feiern.

Tore: Louis Maurer (8/1), Lennart Würsching (6), Maximilian Diesterweg (3), Konstantin Bänsch (3), Nicolas Lulay (1)


Männliche E-Jugend: SV Erbach – TGB Darmstadt 22:16 (11:9)

Von Beginn an entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, in der sich keine der Mannschaften entscheidend absetzen konnte. Beiden Angriffsreihen gelang es immer wieder sich gegen die Abwehr durchzusetzen, wobei die Gastgeber an diesem Tag eine schlechte Wurfquote hatten und sich somit früher hätten absetzen können. Dennoch gelang dem Team bis zur Halbzeit ein zwei-Tore-Vorsprung den man nach dem Seitenwechsel auch weiterhin halten konnte. Ab der 35. Minute war es dann erneut der gut aufgelegte Torhüter Simon Zundel, der es seinem Team durch starke Paraden ermöglichte den Spielstand entscheidend auszubauen. Am Ende feierten die Gastgeber den Heimsieg gegen den Tabellennachbarn.

Tore: David Bock (7), Tom Rossmann (7), David Gipp (4/2), David Weis (2), Ben Gleiser (2)

Quelle: LS

Knapper Sieg der MJB I

Männliche A-Jugend: SV Erbach – TV Groß-Rohrheim 26:27 (12:13)

Ein Spiel auf Augenhöhe und damit einen offenen Schlagabtausch lieferte sich am vergangenen Wochenende der Sportverein im Spiel gegen die Gäste aus Groß-Rohrheim. Am Ende hatten die Gastgeber das nachsehen, dabei wäre sehr viel mehr drin gewesen. Besonders durch die technischen Fehler und Ungenauigkeiten im Angriff machten es sich die Erbacher Spieler selbst schwer. Die Führung wechselte immer wieder hin und her, doch in der 56. Minute waren es die Gastgeber die mit einem Tor vorne lagen. Nach einer Auszeit der Gäste, kamen diese jedoch zuerst zu einem Unentschieden und sieben Sekunden vor Schluss sogar zum Führungstreffer. Eine bittere Niederlage, die mit weniger Fehlern und besserer Konzentration sicherlich nicht so ausgefallen wäre.

Tore: Lukas Klenk (8), Jacob Lulay (4/1), Marvin Greene (4/2), Luca Jordan (3), Diego Radisic Gay (3), Moritz Rougelis (2), Leo Rougelis (1), Vincenz Lulay (1)


Männliche B-Jugend I: SV Erbach – HSG Hanau 33:31 (16:13)

Mit einem mehr als überzeugendem Heimauftritt gegen die favorisierte HSG Hanau meldeten sich die Gastgeber nach einer längeren Spielpause zurück und setzten mit dem dritten Tabellenplatz ein Ausrufezeichen. Dabei musste das Team auf den bisher besten Torschützen, Bastian Seitz verzichten.

Zu Beginn der Partie bewegten sich die Kontrahenten im Gleichschritt, doch ein vier Tore Lauf der SVE-Talente setzte man sich bis zur 13. Minute vorübergehend ab. Bis zur Halbzeit konnte der knappe Vorsprung gehalten werden und auch nach dem Seitenwechsel ließen sich die Gäste nicht abschütteln. Mit dem 29:25 (44.) begann dann die letzten hektischen fünf Minuten der Partie. Doch mit dem 32:29 kurz vor Schluss war dann alles klar und dem Team von Bengs der Sieg nicht mehr zu nehmen.

„Wir wussten, dass heute vieles für einen Sieg passen musste. Aber die Mannschaft hat das überragend gemacht. Die Defensive agierte heute über die Spieldauer hinweg in ihrem gesamten Abwehrverbund sehr kompakt, im Angriff wurden immer wieder Lösungen gefunden, auch in Unterzahl, und auch die Torhüterleistung war da“, konstatierte Trainer Carsten Bengs stolz nach dem Heimsieg.

Tore: Manuel Hörr (14/5), Jonas Helfrich (5), Maximilian Bänsch (4), Marvin Greene (3), Jacob Lulay (3), Daniel Hülsen (2), Lukas Klenk (2)


Männliche B-Jugend II: SV Erbach – TV Groß-Rohrheim 25:23 (9:10)

In der ersten Halbzeit legten die Gäste aus Groß-Rohrheim immer wieder vor, doch die Gastgeber konnten immer wieder ausgleichen. Zur Halbzeit war das Team mit einem Tor in Rückstand, doch die Halbzeitansprache von Trainer Bastian Flath schien zu fruchten. Vom 9:10 zur Halbzeit konnte das Team auf 13:11 vorlegen, die Schwächephase der Gäste nutzen und fortan immer in Führung bleiben. Die Einstellung im Team stimmte und alle waren gewillt den erarbeiteten Vorsprung zu halten. So gelang den Erbachern letztendlich ein verdienter Sieg.

Tore: Luis Meffert (7), Maximilian Diesterweg (7/3), Lennart Würsching (5), Keno Kochendörfer (2), Nils Buchert (2), Rion Lather (2/1)


Männliche C-Jugend I: SV Erbach – HSG Hanau 15:34 (8:20)

Bis zur fünften Minute konnten die Gastgeber gegen den Tabellenvierten mithalten, dann zeigte sich jedoch die körperliche und spielerische Überlegenheit der Gäste. Tor um Tor zog die Handballspielgemeinschaft davon. Während die Gegner in der Erbacher Abwehr immer wieder Lücken fanden, fiel es der Heimmannschaft im Angriff deutlich schwerer zum Torerfolg zu gelangen. In der zweiten Hälfte stand die Abwehr der Gastgeber besser, dennoch stand am Ende des Spiels eine deutliche Niederlage auf dem Anzeigtableau.

Tore: Konstantin Bänsch (6), Louis Maurer (5/1), Lennart Würsching (2), Maximilian Diesterweg (1), Nicolas Lulay (1)


Männliche C-Jugend II: SV Erbach – TV Trebur 30:27 (15:16)

Gegen den körperlich überlegenen Gegner konnten die Gastgeber mit einem konzentrierten Angriffsspiel und einer guten offensiven Deckung gut mithalten. Während dem Spiel wechselte die Führung immer wieder hin und her. Beim Spielstand von 11:15 (20.) geriet der SVE das erste Mal mit vier Toren in Rückstand, konnte dies bis zum Seitenwechsel jedoch fast wieder gut machen. Nach der Pause gelang dem Team der erneute Ausgleich und bis zur 43. Minute und dem Spielstand von 27:27 war das Spiel weiterhin offen. Danach folgte die erste Führung in der zweiten Hälfte für den SV Erbach, die die Gastgeber bis zum 30:27 ausbauen konnten. Der Sieg wurde am Ende ordentlich bejubelt und fiel verdienterweise am Ende zugunsten der Mannschaft aus, die zum Schluss des Spiels konzentrierter agierte.

Tore: Nicolas Lulay (16/2), Konstantin Bänsch (7), Philipp Preßler (5), Benjamin Stocks (1), Leon Bernhardt (1)


Männliche D-Jugend: SG Arheilgen – SV Erbach 13:18 (6:8)

Von Beginn an konnten die Gäste im Auswärtsspiel vorlegen und bis zur Halbzeit eine zwei-Tore-Führung erzielen. Doch trotz der ständigen Führung der Erbacher in der ersten Hälfte gelang den Gastgebern kurz nach Anpfiff der zweiten Hälfte der Ausgleich. Bis zum 10:10 blieben die Gegner den Gästen auf den Fersen. Doch nach einer Auszeit des Erbacher Trainers besinnten sich die Spieler auf die Spielfähigkeiten aus der ersten Hälfte und konnten fortan einen Vorsprung ausspielen. Am Ende feierten die Jungs einen verdienten Sieg, der jedoch nicht im gesamten Spielverlauf so deutlich aussah.

Benjamin Stocks (10/2), Lars Lulay (3), David Bock (2), Tom Rossmann (1), Piet Molitor (1), Ben Kersjes (1)


Männliche E-Jugend: TV Büttelborn – SV Erbach 9:20 (8:9)

Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe in dem sich keine Mannschaft entscheidend absetzten konnte. Durch hohe Lauf- und Einsatzbereitschaft konnten die Gäste auch die körperlichen Größenvorteile der Gegner wettmachen und bis zur Halbzeit mit einem Tor in Führung gehen. Nach der Umstellung der Spielform in der zweiten Halbzeit, war die gute Deckungsarbeit der Schlüssel zum Erfolg. Aus der Deckung heraus erarbeitete sich das Team immer wieder Torchancen mit denen man sich Tor um Tor absetzen konnte. Ein besonderes Lob galt David Bock mit seinen neun Toren und Ben Gleiser der vorne wie hinten mit großem Einsatz glänzte. Alles in allem war es jedoch eine tolle Teamleistung in einem Spiel in dem sich jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnte, und Simon Zundel im Tor gerade mal einen Treffer in Hälfte zwei zuließ. Am Ende war dies die Basis für einen ungefährdeten und verdienten 9:20 Auswärtserfolg.

Tore: David Bock (9), Tom Rossmann (3), Ben Gleiser (3), David Weis (2), Leonard Zeller (1), Moritz Arnold (1), David Gipp (1)


Weibliche E-Jugend: SKG Roßdorf – SV Erbach 19:8 (8:5)

In diesem Spiel konnten die Gäste leider nicht ihr Können aus den bisherigen Spielen abrufen. Immer wieder scheiterte das Team an der Abwehr der Rossdörfer Spielerinnen und es gab fast kein Durchkommen für die Erbacher. Am Ende ein verdienter Sieg für die Gastgeberinnen, die an diesem Tag einfach besser drauf waren. Die Trainerinnen Corinna Stilgenbauer und Christine Preßler lobten ihre Spielerinnen nach dem Spiel: „Heute waren die Gastgeber einfach besser, trotzdem haben unsere Spielerinnen gut mitgehalten und bis zum Schlusspfiff nicht aufgehört zu kämpfen.“

Tore: Malena Bickel (4), Mia Lies (1), Anna Zundel (1), Lina Stilgenbauer (1), Frida Molsberger (1)

Quelle: LS

Jugendspiele und Jugendausflug zu den Falken

Aktuell starten die Falken, die Drittliga Mannschaft der HSG Groß-Bieberau, eine Aktion für Vereine in der Umgebung. Hierbei dürfen die jeweiligen Jugendabteilungen kostenfrei ein Spiel der Falken live erleben. Dadurch soll den Kids der Spitzenhandball in der Region näher gebracht und auch attraktiver gemacht werden. Die Einladung ging an Spieler der Jugendmannschaften des SV Erbach, deren Trainer und auch interessierte Eltern. Es war ein Erlebnis für Alt und Jung und alle Mitgereisten konnten ein spannendes Spiel sehen, bei dem sich der Gegner erst in den letzten Sekunden gegen die Falken durchsetzen konnte.


Männliche A-Jugend: TV Lampertheim – SV Erbach 25:30 (12:12)

Das Nachholspiel beim TV Lampertheim begann mit einer zähen ersten Hälfte. Geprägt von einfachen Abwehrfehlern, technischen Fehlern und einer schlechten Chancenverwertung gelang es den Erbachern nicht sich entscheidend abzusetzen. So gelang den Gastgebern immer wieder der Ausgleich. Ab der Mitte der zweiten Halbzeit lief es dann deutlich besser bei den Gästen und mit erhöhter Konzentration, schafften es die Erbacher trotz Unterzahl in dieser Situation den Absprung. Zwei schnelle Kontertore legten die Grundlage für die letztendlich gewonnenen zwei Punkte.

Tore: Luca Jordan (9/1), Maximilian Bänsch (6), Lukas Klenk (5), Leo Rougelis (5/3), Diego Radisic Gay (2), Moritz Rougelis (1), Jonathan Müller (1), Daniel Hülsen (1)


Weibliche A-Jugend: SV Erbach – JSG Mörfelden/Walldorf 18:30 (5:17)

Die ersten fünf Minuten waren die Gastgeberinnen noch hellwach und konnten mit den Gästen mithalten. Doch ab dem Spielstand von 4:5 in der achten Minute geriet die Mannschaft in Rückstand, der dann bis zur Halbzeit immer größer wurde. Gerade einmal ein Tor gelang den Erbacherinnen dann noch vor dem Halbzeitpfiff zum 5:17. Vor allem die Unkonzentriertheiten in der Abwehr aber auch im Angriff, führten zu diesem hohen Rückstand zur Pause. Doch nach der Halbzeit war das Team wie ausgewechselt und konnte die Chancen im Angriff nutzen. Dadurch gelang sogar ein Unentschieden in der Einzelwertung der zweiten Halbzeit. Es hätte ein Spiel auf Augenhöhe werden können, doch dafür sind die Gastgeber letztendlich zu spät aufgewacht.

Tore: Carla Gramlich (8/4), Julia Bernhardt (6), Lina Mayer (2), Julia Büttel (1), Ira Sticksel (1)


Männliche D-Jugend: SV Erbach – TG Eberstadt III 20:13 (10:8)

Nach der Niederlage im Wochenende konnte sich die männliche D-Jugend in diesem Spiel wieder auf die eigene Stärke verlassen und die nächsten zwei Punkte feiern. Ausgehend von einer guten Deckungsarbeit konnte man sich sehr schnell eine drei-Tore-Führung erarbeiten. Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie und die Führung zur Pause betrug gerade einmal zwei Tore. Für die zweite Halbzeit hieß es deshalb, den Vorsprung weiter auszubauen. Aufbauend auf dem starken Rückhalt im Tor von Paul Leisler und seinen starken Paraden, konnte das Team im Angriff angetrieben durch den gut aufgelegten Benjamin Stocks Tor um Tor davonziehen. Somit konnte das Team am Ende des Spiels die nächsten zwei Punkte der Runde feiern.

Tore: Benjamin Stocks (9/2), David Bock (4), Lars Lulay (3), Ben Kersjes (2), Tom Rossmann (1), Tim Frömmrich (1)


Männliche E-Jugend: SV Erbach – HC VfL Heppenheim 23:27 (11:13)

Im Derby gegen Heppenheim, den bisher ungeschlagenen Tabellenführer, entwickelte sich von Beginn an eine spannende und ausgeglichene Partie. Beide Angriffsreihen konnten sich immer wieder durch schöne Passkombinationen durchsetzen. Die körperliche Überlegenheit der Gäste machten die Erbacher mit einer hohen Lauf- und Einsatzbereitschaft wieder wett. Der Rückstand in der Halbzeit machte dem Gastgeber nichts aus und man konnte auch nach dem Seitenwechsel immer wieder ausgleichen. Fünf Gästetore in Folge ab der 29. Minute waren dann jedoch vorentscheidend und konnten im weiteren Spielverlauf nicht mehr aufgeholt werden. Florian Rossmann und Thorsten Bock nach dem Spiel: „Das war Werbung für den Handballsport in Südhessen. Die Jungs haben sich an unseren Match-Plan gehalten, alles gegeben und bis zum Schluss gekämpft. Durch einige leichte Fehler, die Heppenheim konsequent bestrafte, wurden wir heute nicht für unseren Einsatz belohnt.“

Tore: David Weis (7), David Gipp (6/3), David Bock (6), Tom Rossmann (2), Ben Gleiser (2)

Quelle: LS

MJE & WJE mit deutlichen Siegen

Männliche B-Jugend II: HSG Weschnitztal – SV Erbach 29:20 (12:9)

Ohne Auswechselspieler trat der SVE bei der Spielgemeinschaft an. Doch vor allem in der ersten Halbzeit merkte man kaum etwas davon und so blieb es bis kurz vor der Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe. Vor dem Seitenwechsel konnten sich die Gastgeber jedoch bereits drei Tore absetzen. Diesen Vorsprung bauten die Gegner in Hälfte zwei weiter aus. Die Gäste waren in dieser Phase einfach zu Unkonzentriert und ließen im Angriff zu viele Chancen liegen. Am Ende ging dem Team auf Grund der mangelnden Auswechselmöglichkeiten schlichtweg die Kraft aus und man musste den Gegner ziehen lassen.

Tore: Rion Lather (9/3), Luis Meffert (4), Keno Kochendörfer (3), Simon Stadler (3), Louis Greifenberger (1)


Männliche C-Jugend I: SV Erbach – JSG Umstadt/Habitzheim 23:42 (11:19)

Im Heimspiel der männlichen C-Jugend I gegen die JSG Umstadt/Habitzheim gab es leider eine deutliche Niederlage in der Oberliga Süd, die sich schon früh abzeichnete. Schon nach 4 Minuten nahm man die erste Auszeit beim Stand von 5:0 für den Gegner. Die SVE Jungs kamen aufgrund vieler technischer Fehler und überhasteter Würfe überhaupt nicht ins Spiel. Außerdem bekam man den Angriff des Gegners zu keiner Zeit des Spiels annähernd in den Griff, wodurch man viele einfache Tore kassierte. So war man zur Halbzeit bereits 11:19 im Rückstand. In der zweiten Halbzeit wurde es dann gegen eine der besten Mannschaften in der Oberliga-Süd noch deutlicher. „Heute hat man wieder mal gesehen, welche Qualität diese Liga hat. Sicherlich haben wir es der JSG auch viel zu einfach gemacht, aber wir haben letztendlich gegen solche Mannschaften keine Chance und müssen gegen andere Mannschaften versuchen zu punkten. Dass die Runde nicht einfach wird war klar, aber die Jungs entwickeln sich auch bei solchen Niederlagen weiter und nur das zählt diese Saison“, so der Trainer David Maurer. 

Tore: Louis Maurer (9/1), Lennart Würsching (7), Konstantin Bänsch (4), Maximilian Diesterweg (3)


Männliche C-Jugend II: JSG Lorsch/Einhausen – SV Erbach 29:20 (14:8)

Nachdem das Spiel zu Beginn ausgeglichen begann, konnten sich die Gastgeber bereits zur Mitte der ersten Halbzeit mit sechs Toren zum 10:4 Zwischenstand absetzen. In dieser Phase leisteten sich die Gäste leichtsinnige Ballverluste die zu schnellen Gegentoren führten. Doch dann fand das Team zu alter Stärke zurück und konnte fortan den Rückstand zum Gegner halten. Nach dem Seitenwechsel setzte man alles daran den Vorsprung der Gastgeber zu verkürzen. Beim Spielstand von 22:17 hatte das Team durch einen 7m-Versuch die Möglichkeit auf vier Tore zu verkürzen. Der Versuch scheiterte jedoch und in den letzten 10 Minuten gelang den Erbachern nur noch drei Tore, was zum letztendlich deutlichen Ergebnis führte.

Tore: Nicolas Lulay (8/1), Konstantin Bänsch (5/1), Leon Bernhardt (3), Philipp Preßler (2), Christian Waldi (1), Arne Buschendorff (1)


Männliche E-Jugend: SV Erbach – JSG Lorsch/Einhausen 32:14 (15:3)

Von Beginn an zeigte die gastgebende Mannschaft eine konzentrierte Leistung im Angriff und in der Abwehr. Hierbei gelang das Umschaltspiel bei Ballgewinn besonders gut, sodass man mit in Kombination mit einer guten Chancenverwertung bereits zur Halbzeit deutlich in Führung lag. Mit starken Paraden unterstützte Simon Zundel im Tor sein Team und lies dadurch gerade einmal drei Tore in der ersten Hälfte zu. In der zweiten Halbzeit lies man im Angriff nicht nach, lediglich in der Abwehr fanden die Gegner nun immer wieder Lücken und kamen zum Torerfolg. Doch gefährlich wurde dies dem Heimverein nicht und bei Spielabpfiff konnte ein deutlicher Sieg gefeiert werden. Thorsten Bock und Florian Rossmann nach dem Spiel: „Das haben die Jungs heute richtig gut gemacht. Vieles was wir uns vorgenommen hatten konnte umgesetzt werden. Das war eine rundum geschlossene Mannschaftsleistung, mit vielen unterschiedlichen Torschützen.“

Tore: Tom Rossmann (8), David Gipp (7), David Bock (7), David Weis (7), Moritz Arnold (1), Moritz Leisler (1), Janosch Groh (1)


Weibliche E-Jugend: SV Erbach – SG Egelsbach 25:20 (14:8)

Von Beginn an legten die Erbacher Mädels vor und gaben die Führung nicht mehr aus der Hand. Mit einer geschlossenen und souveränen Mannschaftsleistung gelang den Gastgebern ein gutes Zusammenspiel. Schöne Passkombinationen und eine stabile Abwehr legten die Basis für den Sieg gegen den Tabellenführer, dem man durch diese tolle Leistung die erste Saisonniederlage beibrachte. Besonders stolz auf ihr Team waren die beiden Trainerinnen Corinna Stilgenbauer und Christine Preßler nach diesem Spiel, in dem sich viele verschiedene Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.

Tore: Malena Bickel (9), Lina Stilgenbauer (7), Mia Lies (5), Anna Zundel (2), Hannah Guthier (2)

Quelle: LS

MJD mit drittem Sieg in Folge

Männliche C-Jugend I: TuSpo Obernburg – SV Erbach 36:29 (14:15)

Die erste Halbzeit verlief im Spiel gegen den Tabellennachbarn in der Oberliga Süd nach Plan. Mit sehr schönen Passkombinationen kam das Team immer wieder zum Torerfolg und setzte sich zwischenzeitlich sogar mit drei Toren ab. Dennoch blieb zur Halbzeit nur ein hauchdünner Vorsprung übrig. Nach dem Seitenwechsel blieb es trotz deutlich mehr technischen Fehlern ausgeglichen und fünf Minuten vor Spielende beim Spielstand von 30:29 war noch alles offen. Doch dann häuften sich die Fehler auf der Gästeseite und die Gegner nutzend diese Chancen eiskalt zum Torerfolg aus. ‚Zum Schluss fehlte uns einfach die Kraft und dementsprechend die Konzentration um hier etwas zählbares mitzunehmen. Die Niederlage fiel eindeutig zu hoch aus, denn es war über lange Zeit ein Spiel auf Augenhöhe. Heute wäre definitiv mehr dringewesen’, so Trainer David Maurer nach dem Spiel. 

Tore: Louis Maurer (11/3), Lennart Würsching (6), Konstantin Bänsch (4), Maximilian Diesterweg (3), Philipp Preßler (3), Nicolas Lulay (2)


Männliche D-Jugend: SV Erbach – JSGmD Erfelden/Gernsheim 18:17 (9:10)

Der dritte Sieg im dritten Spiel gelang der Männlichen D-Jugend des SV Erbach nach einem Spiel auf Augenhöhe. Immer wieder wechselte die Führung der beiden Mannschaften hin und her. Dabei konnte sich keins der Teams so richtig absetzen. Erst nach der Halbzeit konnten sich die Gastgeber mit drei Toren absetzen. Ehe es fünf Minuten vor Spielende nochmal knapp wurde. Am Ende rettete das Team die Führung über die Zeit und konnte das Spiel mit einem Tor Vorsprung gewinnen. 

Tore: Benjamin Stocks (11/3), Tom Rossmann (3), Lars Lulay (2), Ben Kersjes (2)


Männliche E-Jugend: TuS Griesheim – SV Erbach 26:17 (13:10)

Während das Spiel in der ersten Halbzeit noch sehr ausgeglichen verlief und die Gäste sich nach fünf Toren Rückstand nochmal herankämpfen konnten war die Hoffnung auf eine erneute Aufholjagd in Hälfte zwei groß. Doch der lauf- und spielstarke Gastgeber machte dem einen Strich durch die Rechnung und setzte sich fortan Tor für Tor ab. Hinzu kamen Unkonzentriertheiten, Ballverluste und eine unzureichende Wurfausbeute auf der Seite der Erbacher Spieler. Durch die aggressive Deckungsarbeit der Gegner gelangen dem Team nur noch sieben Tore, die für eine Aufholjagd leider nicht ausreichend waren. 

Tore: David Weis (10), Tom Rossmann (4), David Bock (3)


Weibliche E-Jugend: HSG Weiters./Braunsh./Worf. – SV Erbach 19:18 (10:9)

Gegen einen ebenbürtigen Gegner konnten sich die Gäste zu keiner Minute des Spiels deutlich absetzen. So ging man auch zur Halbzeit mit einem Tor Rückstand in die Kabine. Das Ziel der Mannschaft war jedoch klar. In der zweiten Hälfte wollte man unbedingt mal in Führung gehen. Doch die nächsten 20 Minuten waren der Spiegel der vorherigen und so liefen die Spielerinnen aus Erbach dauerhaft einem Rückstand von einem Tor hinterher, den sie jedoch immer wieder ausgleichen konnten. So auch kurz vor Schluss, als die Gastgeber beim Spielstand von 18:18 einen direkten Freiwurf zugesprochen bekamen. Diesen konnte ein Spieler der Gäste zum Tor verwandeln, weshalb die SVE Mädels nicht für ihren Kampfgeist belohnt werden konnten und am Ende über den Punktverlust sehr enttäuscht waren.

Tore: Malena Bickel (10), Frida Molsberger (4), Lina Stilgenbauer (2), Mia Lies (1), Anna Zundel (1)

Quelle: LS