Jugend

 

1 2 3 13

Weibliche A-Jugend: JSG Bauschh./Rüsselsh./Königst. – SV Erbach 10:27 (7:16)

Mit nur einer Auswechselspielerin sicherte sich am Wochenende das Team der weiblichen A-Jugend den dritten Sieg in Folge. Zu Beginn des Spiels passten sich die Gäste dem Spiel der Gegner an und konnten sich nicht absetzen. Doch noch Mitte der ersten Hälfte ging ein Ruck durch die Mannschaft und bereits zum Seitenwechsel konnte man sich entscheidend absetzen. Ein sicherer Rückhalt im Spiel war Elena Coban im Tor. In zwei Wochen geht es gegen die bisher punktlose wJSG Zwingenberg/Alsb./Gernsh.

Tore: Hanna Lambert (16/1), Alina Gramlich (7), Samira Silber (2), Ira Sticksel (1), Julia Fritz (1)


Männliche D-Jugend: JSGmD Langen/Egelsbach I – SV Erbach 26:17 (16:10)

Gegen den Tabellenführer zeigten die Jungs der Männlichen D-Jugend eine kämpferische Leistung. Noch bis kurz vor der Halbzeit stemmte sich das Team mit aller Kraft gegen einen Rückstand. Die Gastgeber konnten sich jedoch, trotz einer starken Abwehr mit einem gut aufgelegten Johannes Straub im Tor der Erbacher, deutlich Absetzen und einen ungefährdeten Sieg sichern. Der Kampfgeist der Gäste war unerschöpflich bis zur Schlussminute und die Spieler gingen auf Grund dieser Leistung mit erhobenem Haupt vom Feld. Am nächsten Wochenende ist das Team spielfrei, dann geht es zum Derby gegen die JSG Lorsch/Einhausen I.

Tore: Louis Maurer (11), Nicolas Lulay (2), Lenny Grobe (2), Konstantin Bänsch (1), Lennart Würsching (1/1)

Quelle: LS

Männliche A-Jugend: HSG Fürth/Krumbach – SV Erbach 36:25 (18:15)

Trotz deutlicher Niederlage im Derby zeigte sich das Trainerteam nach diesem Spiel durchaus zufrieden. Fürth wurde seiner Favoritenrolle gerecht und doch gelang es den Gästen bis zu Beginn der zweiten Hälfte bis auf ein Tor dranzubleiben. Eine geringe Fehlerquote sowie das flexible Spiel im Angriff, mit der Rückraumachse Paul, Luca und Leon waren die Basis für die Standhaftigkeit des Teams. Am Ende hatten die Gastgeber die konstantere Leistung über die gesamte Spielzeit und sicherten sich so die zwei Punkte. Ein schweres Spiel steht am kommenden Wochenende gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Griesheim an.

Tore: Jonas Müller (8), Leon Brüning (5), Luca Jordan (5), Paul Buschendorff (4), Diego Radisic (2), Moritz Kriz (1)


Weibliche A-Jugend: SV Erbach – JSGwA Pfungstadt/Darmstadt 32:27 (18:13)

Im erst dritten Spiel der Saison gelang dem Team aus Erbach der zweite Sieg in Folge. Annika Jordan und Samira Silber, normalerweise beides Feldspielerinnen, konnten den Gastgebern einen guten Rückhalt im Tor und damit die Grundlage zum Sieg liefern. Erbach ging schnell in Führung, doch die Gäste blieben dem Team immer dicht auf den Fersen und kamen immer wieder zum Ausgleich. Erst in den letzten 5 Minuten gelang es dem Team sich auf fünf Tore abzusetzen und sich die zwei Punkte zu sichern. Am Samstag steht ein Auswärtsspiel an bei dem an die bisherige Leistung angeknüpft werden soll.

Tore: Hanna Lambert (14/6), Carla Gramlich (7), Alina Gramlich (6), Annika Jordan (3), Samira Silber (2)


Männliche B-Jugend: TuS Griesheim II – SV Erbach 30:29 (16:15)

Ohne Punkt musste das Team aus Griesheim abreisen. Unglücklicherweise verlor man unverdienterweise mit gerade einmal einem Tor. Beide Teams waren auf Augenhöhe und so war es über die gesamte Spielzeit ein ausgeglichenes Spiel. Sonderlob gab es für Luca Jordan der schöne Anspiele zum effektiven Kreisläufer Jan-Philipp Mischler machte und auch in der Abwehr unermüdlich rackerte.

Tore: Luca Jordan (10), Jan-Philipp Mischler (8), Vincenz Lulay (4), Lars Rybakov (3), Diego Radisic (2), Moritz Süß (2)

Männliche B-Jugend: TSV Pfungstadt – SV Erbach 20:22 (9:10)

Im Spiel unter der Woche konnten die Erbacher die Niederlage vom Vortag wieder gut machen und die verdienten Punkte mit nach Hause nehmen. Die Abwehr stand schon zu Beginn des Spiels gut, doch im Angriff lief es erst in der zweiten Halbzeit besser. Schöne Zusammenspiele und ein gut aufgelegter Jonas Stilgenbauer im Tor waren die Basis für den Sieg. Am Wochenende sind die Erbacher spielfrei.

Tore: Luca Jordan (10), Maxi Bänsch (4), Diego Radisic (3), Jan-Philipp Mischler (2), Lars Rybakov (1), Moritz Süß (1)


Männliche C-Jugend: HSG Rodgau Nieder-Roden – SV Erbach I 41:28 (22:12)

Eine gerechtfertigte Niederlage, die jedoch zu deutlich ausfiel. Die Gastgeber waren von Beginn an das dominante Team und setzen den Erbacher Nachwuchs mit einem schnellen und variablen Angriffsspiel von Beginn an unter Druck. Die Hörr-Schützlinge, die zudem dezimiert und zusätzlich mit angeschlagenen Spielern ins Match gingen, kamen damit zunächst nicht zurecht und bereits nach acht Minuten lag man mit 1:8 in Rückstand. Diesen konnte man trotz einer engagierten Leistung nicht mehr aufholen und am Ende baute der körperlich überlegene Tabellenzweite seinen Vorsprung kontinuierlich aus.

Tore: Jonas Helfrich (7), Manuel Hörr (6/1), Lukas Klenk (5), Jacob Lulay (4), Maximilian Bänsch (3), Marvin Greene (2), Jan Siepe (1)


Männliche C-Jugend: HSG Siedelsbrunn / Wald-Michelbach – SV Erbach II 32:22 (16:14)

Der Sportverein war ambitioniert in den Überwald gereist und hatte fest vor, das Derby für sich zu entscheiden und weiteren Boden im Klassement gut zu machen. Bei den Kochendörfer-Schützlingen lief jedoch vom Anpfiff weg kaum etwas zusammen. Im Angriff wirkten die Erbacher oft ideenlos und in der Deckung machte man es den Gastgebern zu leicht. Dadurch resultierten schnelle und einfache Tore der HSG, die es gegen aufsteckende Erbacher im zweiten Spielabschnitt dann auch leicht hatte, das Ergebnis deutlich auszubauen.

Tore: Moritz Süß (6), Simon Stadler (4), Noah Berger (4), Keno Kochendörfer (4), Lars Rybakov (4)


Weibliche C-Jugend: JSGwC Heppenheim/Erbach – SKG Roßdorf 20:20 (9:13)

Im Spiel gegen die SKG Roßdorf konnte sich die Spielgemeinschaft einen Punkt sichern, jedoch stand dieser Punktgewinn immer wieder auf der Kippe. Nachdem beide Teams den Spielanfang verschliefen, konnten sich die Gäste zur Halbzeit mit vier Toren absetzen. Doch die Halbzeitansprache fruchtete bei den Gastgebern und so folgte in Halbzeit zwei eine rasante Aufholjagd, die zum Führungswechsel und gar zu einer 4-Tore-Führung führte. Das war an Spannung jedoch noch nicht genug, denn die Roßdörfer konnten den Spieß kurz vor Ende des Spiels umdrehen und gingen erneut mit einem Tor in Führung. Am Ende bewies Elisabeth Marx gute Nerven und sorgte mit einem 7m-Treffer nach Ablauf der Zeit für den Punktgewinn. Im Training bereitet sich das Team gegen den Tabellenführer aus Griesheim vor.

Tore: Elisabeth Marx (7/4), Julia Bernhardt (7), Franca Helfer (3), Emelie Schmitt (1), Nadja Helmling (1), Maya Willis (1)


Männliche D-Jugend: SV Erbach – TV Büttelborn 25:24 (12:10)

Am Ende des Spiels hatten die Erbacher das Glück auf ihrer Seite. Nach einer ausgeglichenen Partie, in der die Gastgeber jedoch nie die Führung aus der Hand gaben, machten es die Gäste zum Schluss noch einmal spannend. Durch Unachtsamkeiten in der Abwehr konnte Büttelborn immer wieder zum SVE aufschließen. Doch auf der Seite der Erbacher sorgte unter anderem Torgarant Louis Maurer immer wieder für die passende Antwort. Am Ende waren es hart erkämpfte aber verdiente zwei Punkte. Kommendes Wochenende wartet der Tabellenführer aus Langen auf die Jungs.

Tore: Louis Maurer (12), Nicolas Lulay (8), Lennart Würsching (3), Konstantin Bänsch (2)

Quelle: LS

Männliche A-Jugend: TV Büttelborn – SV Erbach 44:30 (25:19)

Bereits am Donnerstagabend, musste die männliche A-Jugend beim TV Büttelborn antreten. Die Gäste waren in Torlaune und erzielten gar 30 Treffer. Jedoch sollte diese hohe Trefferquote nicht zum Sieg reichen, denn die Gastgeber waren ebenfalls gut aufgelegt und konnten durch technische Fehler und Ballverluste der Erbacher immer wieder Tore durch Tempogegenstöße erzielen. So stand, trotz der vielen Tore, die dritte Niederlage im dritten Spiel fest.

Tore: Leon Brüning (9), Paul Buschendorff (6), Luca Jordan (5), Jonas Müller (5), Jan Philipp Mischler (2), Jonas Stilgenbauer (1), Max Lulay (1), Jannick Elsner (1)

Männliche A-Jugend: SV Erbach – TV Groß-Rohrheim 29:33 (17:19)

Mit deutlich mehr Konzentration gingen die A-Jugendlichen dann zwei Tage später in das Spiel gegen den TV Groß-Rohrheim. Die Spieler agierten vor allem im Angriff deutlich besser und konnten durch schöne Pässe und wenige technische Fehler über das ganze Spiel hinweg den Anschluss zu den Gästen halten. Trainer Gregor Lenhardt lobte vor allem das Zusammenspiel von Paul Buschendorff, Leon Brüning und Luca Jordan im Rückraum, wodurch der Mannschaft wichtige Tore gelangen. Am Ende hätte es mit etwas mehr Glück fast zu einer Überraschung gereicht. Mit einer solchen Leistung und etwas mehr Glück will das Team im Derby gegen die HSG Fürth/Krumbach am Wochenende die ersten zwei Punkte holen.

Tore: Paul Buschendorff (7), Luca Jordan (6), Leon Brüning (5), Jonas Müller (3), Jonas Stilgenbauer (2), Vincenz Lulay (2), Max Lulay (2)


Männliche B-Jugend: SV Erbach – HC VfL Heppenheim 26:24 (12:13)

Im Derby gegen Heppenheim lieferten sich beide Teams ein Spiel auf Augenhöhe, mit ständigem Führungswechsel. Vor allem Vincenz Lulay zeigte sich in Hälfte eins sehr treffsicher und konnte die Gastgeber damit im Spiel halten. Nach dem Seitenwechsel stellte man auf Erbacher Seite auf eine offensive Abwehr um, sodass man durch Ballgewinne und Kontertore die Führung zum Ende der zweiten Halbzeit ausbauen konnte. Damit retteten die Erbacher den Sieg am Ende über die Zeit. Nach dem Derbysieg geht es für die Mannschaft am Wochenende zum TuS Griesheim.

Tore: Vincenz Lulay (8), Luca Jordan (7), Jacob Lulay (3), Maximilian Bänsch (3), Lukas Klenk (2), Jan Philipp Mischler (2), Marvin Greene (1)


Männliche C-Jugend: SV Erbach I – TuSpo Obernburg 21:23

Mit Ball Lukas Klenk.

Der Sportverein lieferte dem Tabellenzweiten viel Gegenwehr und mit etwas mehr Glück wäre vielleicht auch ein Unentschieden drin gewesen. Am Ende sollten sich die körperlichen Vorteile der Gäste jedoch auszahlen, wobei die Hörr-Schützlinge wieder einmal unterstrichen haben, dass sie inzwischen zu einem echten Oberligateam gewachsen sind, das jedem Gegner das Leben schwer machen kann.

Tore: Manuel Hörr (8), Jonas Helfrich (4), Maximilian Bänsch (3), Lukas Klenk (3), Jan Siepe (2), Marvin Greene (1)


Männliche C-Jugend: SV Erbach II – TV Büttelborn 36: 28

Mit Ball Daniel Hülsen.

Erster Saisonsieg für den Sportverein, der den Gästen von Beginn an deutlich machte, dass man dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte. Die erste Halbzeit gestaltete sich noch ausgeglichen, im zweiten Spielabschnitt setzten sich dann die spielerischen Vorteile und der Wille des SVE durch.

Tore: Noah Berger (10), Lars Rybakov (7), Daniel Hülsen (6), Moritz Süß (4), Simon Stadler (2), Keno Kochendörfer (2), Till Weber (2), Luis Maurer (2), Lennart Würsching (1)


Männliche D-Jugend: JSG Rüssels./Bausch./Königs. – SV Erbach 20:28 (9:12)

Auf Basis einer guten Abwehr und einem konzentriertem Angriffsspiel konnten sich die Erbacher gegen einen technisch gut aufgestellten Gegner deutlich durchsetzen. Schöne Passkombinationen im Angriff führten hierbei zu schönen Toren, mit denen man sich schon zur Halbzeit absetzen konnte. In Hälfte zwei war der Sieg nach dem 15:19 zum 15:23 nicht mehr in Gefahr. Nach vier Siegen in Folge will das Team am Samstag gegen den TV Büttelborn direkt nachlegen, um eine Woche später gestärkt in die Partie gegen den Tabellenersten JSGmD Langen/Egelsbach I zu gehen.

Tore: Louis Maurer (8), Konstantin Bänsch (7), Lennart Würsching (7/2), Nicolas Lulay (4), Christian Waldi (1), Leon Bernhardt (1)

Quelle: LS

Männliche A-Jugend: HSG Langen – SV Erbach 39:13 (21:7)

Wenig zu holen gab es für die männliche A-Jugend im Spiel gegen die HSG Langen. Der Gegner war körperlich deutlich überlegen und gegen die gute Abwehr fanden die Erbacher im gesamten Spielverlauf keine geeigneten Mittel. Torhüter Nils Lulay nutze viele Möglichkeiten sich auszuzeichnen und zeigte einige gute Paraden. Nach zwei Niederlagen zum Saisonbeginn gilt es am Wochenende im Spiel gegen den TV Büttelborn um die ersten Punkte zu kämpfen.

Tore: Paul Buschendorff (4), Leon Brüning (3), Moritz Kriz (2), Jonas Müller (2), Jonas Stilgenbauer (1), Luca Jordan (1)


Weibliche C-Jugend: JSG wC Heppenheim/Erbach – TV Büttelborn 30:13 (14:5)

Ein recht einseitiges Spiel gewann die Erbacher Spielgemeinschaft am vergangenen Wochenenden gegen den Tabellenletzten aus Büttelborn. Im Angriff gelang es den Spielerinnen ein ums andere Mal sich der Deckung zu entziehen und einen erfolgreichen Torabschluss zu erzielen. Von Beginn an konnten die Gastgeber den Gästen so davon ziehen und zeigten auch in der Abwehr eine ordentliche Leistung. Durch die frühe Führung konnte das Trainerteam weniger erfahrenen Spielerinnen Spielpraxis geben und den Führungsspielerinnen eine Pause gönnen. Eine besonders gute Unterstützung für ihr Team lieferte Melina Guthier im Tor, die schöne Paraden zeigte. Im nächsten Spiel geht es gegen den Tabellenzweiten aus Roßdorf.

Tore: Julia Bernhardt (15), Elisabeth Marx (9/2), Nadja Helmling (2), Emelie Schmitt (1), Jenny Pfeifer (1), Lucy Pohl (1), Katharina Hört (1), Maya Willis (1/1)


Männliche C-Jugend I: TSV Auringen – SV Erbach I 17:34 (8:18)

Gegen das Ligaschlusslicht wurde der SV von Beginn an seiner Favoritenrolle gerecht und führte bereits zur Pause deutlich mit 18:8. Nach dem Seitenwechsel machten sich die spielerischen, körperlichen und auch konditionellen Vorteile der Hörr-Schützlinge noch deutlicher bemerkbar, so dass man den Vorsprung kontinuierlich ausbauen und am Ende einen auch in der Höhe verdienten Auswärtssieg feiern konnte.

Tore: Jordan – Siepe, Hörr (10), Meffert (2), Lulay (1), Klenk (5), Süß, Helfrich (5), Bänsch (7), Greene (4).

SV Erbach I – TV Gelnhausen 33:22 (18:8)

Im Hinspiel musste man sich dem Turnverein noch geschlagen geben, nun gelang vor gut 100 Zuschauern eine imponierende Revanche. Der Sportverein hatte seine Lehren aus der Hinspielniederlage gezogen, sich bestens auf die offensive Deckung der Gäste vorbereitet und kam durch eine sicher stehende Abwehr, ein starkes Kombinationsspiel und schnelle Gegenstöße zu einem nie gefährdeten Erfolg.

Tore: Jordan, Würsching – Greene (6), Siepe, Hörr (8), Kochendörfer, Lulay (8), Stadler, Bänsch (6), Rybakov, Helfrich (2), Klenk (3).


Männliche C-Jugend II: TV Groß-Rohrheim – SV Erbach II 29:28 (13:14)

Der erste Punkt war machbar, selbst der erste Saisonsieg lag im Bereich des Möglichen. Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe, Erbach lag Mitte der zweiten Spielhälfte sogar mit drei Toren in Front, zeigte am Ende jedoch Nerven. Mit dem Schlusspfiff vergab man die große Möglichkeit auf den Ausgleich, verwarf man da doch einen Siebenmeter.

Tore: Rademacher, Bartke – Berger (6), Süß (3), Kochendörfer (2), Weber, Maurer (6), Buchert, Hülsen, Stadler (5), Müller (1), Meffert, Greifenberg, Rybakov (5).


Männliche D-Jugend: SV Erbach – TGB Darmstadt 23:17 (11:9)

Eine durchschnittliche Leistung reichte dem Team aus Erbach für einen nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg. Mit schönen Passkombinationen erzielten die Gastgeber ein ums andere mal schöne Tore. Der Gegner wurde den Erbachern nur einmal gefährlich als die Gäste zur Halbzeit bis auf zwei Tore herankamen. Bestens aufgelegt war an diesem Tag Johannes Straub, der sein Team über die gesamte Spielzeit mit schönen Aktionen im Tor vor Gegentoren bewahrte. Mit dem dritten Sieg in Folge geht es am Wochenende zur JSG Rüssels./Bausch./Königs..

Tore: Louis Maurer (9), Lenny Grobe (4), Konstantin Bänsch (3), Lennart Würsching (2), Mathis Schäfer (2), Nicolas Lulay (1), Leon Bernhardt (1), Philipp Preßler (1/1)

Quelle: LS

Männliche B-Jugend: SV Erbach – TV Büttelborn 26:17 (13:6)

Mit vier Ersatzspielern aus der C-Jugend und ohne drei Stammspieler, war der Plan der Erbacher in diesem Spiel: Es dem Gegner so lange wie möglich schwer zu machen. Doch dann kam es anders als erwartet. Bis zur Mitte der Hälfte hielten die Gastgeber den Ausgleich, doch beim 5:5 weckte das Team der Kampfgeist und man zog bis zur Halbzeit auf 13:6 davon. Da staunten Trainer und Zuschauer in der Halle nicht schlecht. Mit schönen Passkombinationen und tollen Anspielen auf Kreis und Außen, trafen die Gastgeber ein ums andere mal. Auch die Abwehr stand stabil, sodass die Gäste keine Chance hatten, den Vorsprung der Erbacher aufzuholen. Besonders der C-Jugendliche Jacob Lulay machte seine Sache gut und markierte von Außen 7 Treffer.

Tore: Jacob Lulay (7), Luca Jordan (6), Jonas Stilgenbauer (4), Maxi Bänsch (4), Lukas Klenk (4), Marvin Greene (2)


Männliche C-Jugend I: HSG Wallau / Massenheim –SV Erbach 27:33

Es war ein hartes Stück Arbeit, bis der zweite Saisonsieg unter Dach und Fach war. Die körperlich unterlegenen Gastgeber machten dem Erbacher Nachwuchs das Leben anfangs mit einem schnellen und trickreichen Spiel schwer, auf die Defensive des SV war jedoch Verlass und so lag man zu keinem Zeitpunkt der Begegnung im Rückstand. Im zweiten Spielabschnitt setzten sich die körperlichen und spielerischen Vorteile des Sportvereins dann aber durch und man konnte auf Seiten des SV allen Spielern Einsatzzeiten geben, ohne die Kontrolle über den Gegner zu verlieren. „Ein verdienter Sieg gegen einen starken und nie aufsteckenden Gegner“, konstatierte nach dem Schlusspfiff Trainer Steffen Hörr.

Tore: Jan Siepe (3), Manuel Hörr (10), Louis Meffert (1), Jacob Lulay (1), Lukas Klenk (2), Jonas Helfrich (7), Marvin Greene (4), Maximilian Bänsch (4)


Männliche C-Jugend II: SV Erbach II – TuS Griesheim 25 – 28

Trotz der Niederlage zog sich der SVE mehr als achtbar aus der Affäre, lieferte eine leidenschaftliche Vorstellung und ein Unentschieden lag bis in die Schlussphase im Bereich des Möglichen. Am Ende setzten sich dann aber auch die Routine und die körperlichen Vorteile der Gäste durch, die mit zum Kreis der Meisterschaftsfavoriten zu zählen sind. Für den Erbacher Nachwuchs gilt es mit der jungen Mannschaft weiterhin Spielpraxis in der Liga zu sammeln und man ist sich sicher, dass nach dem schweren Auftaktprogramm die Gegner, mit denen man sich auf Augenhöhe befindet, noch kommen werden.

Tore: Jonas Helfrich (13), Keno Kochendörfer (4), Louis Maurer (3), Louis Meffert (3), Nils Buchert (1), Noah Berger (1)


Weibliche C-Jugend: HSG Fürth/Krumbach – wCJSG Heppenheim/Erbach 26:22 (13:13)

Leider gelang es dem Team nicht die Leistung der Vorwoche erneut abzurufen. Eine durchwachsene Leistung vor allem ab Beginn der zweiten Hälfte sorgte für eine Niederlage bei der Handballspielgemeinschaft. Bis zum Seitenwechsel, konnten die Gäste immer wieder die Führung übernehmen und zur Halbzeit schaffte man den Ausgleich. Doch dann waren es vor allem Unkonzentriertheit, mit denen man es sich selbst schwer machte. Technische Fehler und inkonsequente Abschlüsse führten schnell zu einem Rückstand, den das Team nicht wieder aufholen konnte.

Tore: Elisabeth Marx (9/3), Julia Bernhardt (6), Emilie Schmitt (3), Lucy Pohl (2), Jenny Pfeiffer (1), Katharina Hörl (1)


Männliche D-Jugend: SV Erbach – HSG Bensheim/Auerbach 26:17 (13:6)

Gegen einen deutlich unterlegenen Gegner, hatten die Erbacher Jungs leichtes Spiel. Von Beginn an konnte man vorlegen und baute sich bis zur Halbzeit einen deutlichen Vorsprung aus, den man in Hälfte zwei noch weiter vergrößerte. Schönen Passkombinationen führten zu schönen Toren und in der Abwehr konnte man den ein oder anderen Ball erobern. Einen guten Rückhalt für sein Team bot Johannes Straub im Tor, der mit seinen Paraden ebenfalls für das hohe Endergebnis sorgte.

Tore: Louis Maurer (10), Konstantin Bänsch (5), Lenny Grobe (4), Nicolas Lulay (4/1), Lennart Würsching (3)

Quelle: LS

Männliche A-Jugend: JSG Crumstadt/Goddelau – SV Erbach 30:26 (16:13)

Ein gutes Spiel lieferte die männliche A-Jugend am Wochenende bei der JSG Crumstadt/Goddelau, trotzdem waren sich alle einig, dass mit etwas mehr Glück noch mehr drin gewesen wäre. Die Abwehr der Gäste agierte schnell und ballorientiert. Zudem zeigte Nils Lulay im Tor eine tolle Leistung, mit der er sein Team gut unterstützen konnte. Im Angriff tat das besonders Paul Buschendorff, der mit seinen Mitspielern über schöne Zusammenspiele immer wieder zum Torabschluss kam und insgesamt 13 Treffer makierte. Am Sonntag hofft das Team auf das nötige Glück um im Spiel gegen den TV Büttelborn die ersten Punkte zu holen.

Tore: Paul Buschendorff (13), Leon Brüning (4), Luca Jordan (2), Jonas Müller (2), Vincenz Lulay (2), Jonas Stilgenbauer (1), Moritz Kriz (1), Jannik Elsner (1)


Weibliche A-Jugend: SG Arheilgen – SV Erbach 23:28 (10:13)

Im Auswärtsspiel bei der SG Arheilgen, konnten die Spielerinnen der weiblichen A-Jugend ihren ersten Saisonsieg feiern. Von Beginn an legte das Team vor und baute die Halbzeitführung in Hälfte zwei noch einmal aus. Neben den guten Zusammenspielen, nutzten die Gäste aus Erbach vor allem ihr Schnelligkeit aus. Da der Mannschaft in dieser Saison keine Torhüterin zur Verfügung steht, stellte sich in diesem Spiel Samira Silber ins Tor, die ihr Sache trotz keinerlei Erfahrungen sehr gut machte und ihr Team über die gesamte Spielzeit im Spiel hielt.

Tore: Alina Gramlich (11/2), Hanna Lambert (10), Carla Gramlich (4), Annika Jordan (2), Elena Coban (1)


Männliche B-Jugend: SV Erbach – HSG Fürth/Krumbach 18:24 (9:9)

Foto: Stefanie Bänsch

Bis zur Halbzeit konnten die Gastgeber das Spiel offen halten und stellten gegen den körperliche überlegenen Gegner eine starke Abwehr. Lukas Lulay konnte zudem viele Bälle entschärfen, weshalb zur Halbzeit ein Unentschieden zu Buche stand. Auch der Angriff war durch guten Kombinationshandball sehr torgefährlich und doch konnten die Gäste aus Fürth in der zweiten Halbzeit ihre Überlegenheit ausspielen. Mit Maxi Bänsch, Lukas Klenk und Marvin Greene wurde das dünn besetzte Team von drei C-Jugendlichen ersetzt, die ihre Sache gut machten. Trotz der Niederlage zeigte sich der Erbacher Trainer mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden. Am Wochenende geht es nun erneut in einem Heimspiel, dieses Mal gegen den TV Büttelborn.

Tore: Luca Jordan (8), Maxi Bänsch (4), Lukas Klenk (3), Jonas Stilgenbauer (2), Marvin Greene (1)


Weibliche C-Jugend: JSGwC Heppenheim/Erbach – HSG Dornheim/Groß-Gerau 31:26 (17:16)

Im ersten Heimspiel der neu formierten weiblichen C-Jugend präsentierten sich die Gastgeber ihren Zuschauern mit viel Kampfgeist. Vor allem die Abwehr stand nun stabiler als im vorangegenagnen Auswärtsspiel, das leider knapp verloren ging. Über die gelungen Abwehrleistung und einen starken Angriff, der mit sieben Torschützinnen breit aufgestellt war, konnte das Team in Hälfte zwei den knappen Vorsprung zur Halbzeit ausbauen. Am Ende stand ein verdienter Sieg auf dem Tableaux, der das Team mutig stimmt für das Derby am kommenden Spieltag gegen die HSG Fürth/Krumbach.

Tore: Julia Bernhardt (13), Elisabeth Marx (9/1), Emelie Schmitt (3), Maya Willis (2), Franca Helfert (2), Jenny Pfeiffer (1), Nadja Helmling (1)


Männliche D-Jugend: HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden – SV Erbach 22:30 (9:14)

Über eine geschlossene Mannschaftsleistung schaffte die männliche D-Jugend einen Start-Ziel-Sieg im zweiten Saisonspiel. Den ideenreichen Angriffen der Erbacher konnten die Gastgeber nichts entgegensetzen und besonders der abschlusssichere Louis Maurer war nicht zu stoppen. In der Abwehr gelang dem Team ein sicheres Stellungsspiel, durch das am Ende nur 22 Tore zugelassen wurden. Geringe technische Fehler waren der Grundstein für einen ungefährdeten Sieg, der am Ende auch in der Höhe verdient war. Am Samstag geht es dann bereits um 14 Uhr gegen die HSG Bensheim/Auerbach.

Tore: Louis Maurer (10/1), Leon Bernhardt (5), Nicolas Lulay (5), Lennart Würsching (5), Mathis Schäfer (3), Lenny Grobe (2)

Quelle: LS

Mit circa 250 Besuchern feierte der SV Erbach am vergangenen Sonntag den Start in die neue Handballsaison. Neben den erwarteten Highlights, mit den Derbys der männlichen C 1 und der 1. Männermannschaft gegen die HSG Fürth/Krumbach, kam besonders das Elternturnier sehr gut an. Etwa 30 Eltern nahmen daran teil und spielten in drei Mannschaften unterteilt gegeneinander. Neben Handballerfahrenen waren auch Laien am Start, die jedoch schnell den nötigen Ehrgeiz für das Spiel entwickelten. Rund um die Halle sorgten, von der eigenen Jugend organisierte Stationen, für die Beschäftigung der kleinen Besucher. Auch dank des guten Wetters war dieser Tag ein gelungener Saisonauftakt für den SV Erbach. Mit dem ersten Heimsieg der männlichen C-Jugend und einer engagierten Leistung der ersten Männermannschaft war auch der Auftakt in die Handballsaison erfolgreich. Neben den Spielen des Saisonauftakts, bestritten auch die anderen Jugendteams vom SV Erbach ihre ersten Rundenspiele.


Weibliche A-Jugend: SV Erbach – HSG Fürth/Krumbach 19:24 (9:12)

Einen durchwachsenen Start in die neue Runde erwischte im ersten Saisonspiel die weibliche A-Jugend. Durch zwei verletzte Spielerinnen und weitere Ausfälle, musste sich das Team mit nur einer Auswechselspielerin durch das Spiel kämpfen. Trotzdem konnten die Gastgeber bis zur Mitte der zweiten Halbzeit mit den Gegnerinnen Schritt halten. Beim 15:16 sah es gar so aus als könne man das Spiel noch drehen, doch dann machten sich die Personalsorgen bemerkbar. Am Ende ein verdienter Sieg der Gäste aus Fürth, die an diesem Tag auf der Bank mehr Wechselmöglichkeiten hatten. Für das nächste Spiel in Arheilgen, gilt es besonders das Zusammenspiel zu festigen und die neuen Spielerinnen einzubinden.

Tore: Hanna Lambert (9), Alina Gramlich (8), Carla Gramlich (2)


Männliche B-Jugend: TG 07 Eberstadt – SV Erbach 27:19 (17:8)

Das ersatzgeschwächte Team aus Erbach, trat in Eberstadt mit der Hilfe von drei C-Jugendlichen an. Die ungewohnte Kombination aus Spielern musste bereits zur Halbzeit einen deutlichen Rückstand in Kauf nehmen. In dieser Phase des Spiels fehlte besonders die Einstellung der Spieler und das Zusammenspiel. Umso erfreulicher war dann der Kampfgeist in Hälfte zwei, mit einer beherzten Abwehrleistung, einem starken Lukas Lulay im Tor sowie Vincenz Lulay und Luca Jordan im Angriff. Die Beiden sorgten in der zweiten Hälfte für eine Aufholjagd und eine erfolgreiche zweite Halbzeit, trotz der hohen Niederlage. Bereits am nächsten Samstag steht für den SVE das Derby gegen die HSG Fürth/Krumbach an.

Tore: Vincenz Lulay (9), Luca Jordan (7), Moritz Süß (1), Jonas Stilgenbauer (1)


Männliche C-Jugend: SV Erbach I – HSG Fürth/Krumbach 28:23 (16:12)

Den ersten Oberliga-Sieg feierte die männliche C-Jugend des SV Erbach ausgerechnet im Derby gegen die HSG Fürth/Krumbach mit 28:23 (16:12).

In der proppenvollen Erbacher Mehrzweckhalle schenkten sich beide Teams nichts, lieferten aber einen immer fairen Schlagabtausch ab. Erbach legte von Beginn an vor, die HSG blieb bis zum 6:6 (10.) dran. Ein Zwischenspurt zum 10:6 brachte dem SV den Vorsprung, der bis zum Seitenwechsel Bestand hatte. Der Trend setzte sich es in der zweiten Halbzeit zu Gunsten der Heimmannschaft fort: Erbach legte beim 23:16 die größte Führung vor und wähnte sich schon auf der Siegerstraße. Doch die Odenwälder kämpften und waren beim 22:25 wieder auf Tuchfühlung, bevor ein Doppelschlag von Erbach zum 27:22 und damit für klare Verhältnisse sorgte. Am Samstag empfängt der SVE um 18 Uhr mit der HSG Hanau einen der Titelfavoriten in der heimischen Mehrzweckhalle.

SVE-Tore: Manuel Hörr (6/3), Marvin Greene, Jan Siepe, Maximilian Bänsch (je 5), Lukas Klenk (4), Jacob Lulay (2), Louis Maurer (1).


Weibliche C-Jugend: JSG Mörfelden-Walldorf – wJSG Heppenheim/Erbach 25:23 (9:12)

Beim gescheiterten Oberliga-Qualifikanten JSG Mörfelden-Walldorf, konnte sich die neu gebildete Spielgemeinschaft bis zu Beginn der zweiten Hälfte noch gut mithalten. Dann folgte jedoch die Aufholjagd der Gastgeber, die nun in der Abwehr wesentlich aggressiver agierten. Die dadurch erzielten 7m konnten bis auf einen sicher verwandelt werden. Im Spielaufbau verlor das Team jedoch zu oft den Faden und musste diesen auf Grund von technischen Fehlern frühzeitig beenden. Die Gastgeber nutzen diese Chancen aus und konnten die erzielte Führung bis zum Ende des Spiels halten. Am kommenden Sonntag bestreitet das Team das erste Heimspiel gegen die HSG Dornheim/Groß-Gerau I.

Tore: Julia Bernhardt (9), Elisabeth Marx (9/7), Maya Willis, Franca Helfert (1), Emelie Schmitt (1)

Quelle: LS

Männliche C-Jugend I

Einen couragierten Auftritt legte die männliche C-Jugend des SV Erbach beim Oberliga-Auftakt beim TV Gelnhausen hin.


Leider stand der SV-Nachwuchs am Ende beim 17:21 (11:10) mit leeren Händen da, „doch mit der gezeigten Leistungen und dem offenen Schlagabtausch gegen einen Gegner, der oben mitspielen wird, waren wir alle sehr zufrieden“, lobte Daniel Brendle seine Mannschaft stellvertretend für das Trainerteam Kochendörfer, Hörr, Brüning und Brendle.

Der SV war von Beginn an voll da, von Nervosität keine Spur und so legten die Gäste eine 5:3-Führung vor. Die Trendwende nach einem 5:7-Rückstand wurde mit einer Auszeit gestoppt und mit dem Pausenpfiff eroberte man per Strafwurf die Führung zurück.
Bis zum 14:15 war man mit dem Bundesliga-Nachwuchs aus Gelnhausen auf Augenhöhe, dann passierten zu viele technische Fehler und die freien Chancen wurden nicht mehr konsequent genutzt. Über 14:18 und 16:19 bog Erbach auf die Verliererstraße ein.
Gleich das erste Heimspiel in der Oberliga ist das mit Spannung erwartete Derby gegen die HSG Fürth/Krumbach (Sonntag, 16 Uhr). Vormittags (10.30 Uhr) spielt die C2 das Spitzenspiel in der Bezirksoberliga beim Titelfavoriten TV Trebur.
Tore: Jonas Helfrich (5), Lukas Klenk (4), Manuel Hörr (3/1), Jan Siepe, Maximilian Bänsch (je 2), Lars Rybakov (1).
Quelle: DB

JSG wC Heppenheim/Erbach


Beim Jugend-Power-Turnier am 20.08. in Arheilgen konnte die JSGwC Heppenheim/Erbach den zweiten Platz erreichen. Trotz einer ersatzgeschwächten Bank und erst zwei Trainingseinheiten in der Vorbereitung, zeigten die Spielerinnen ihr Können. Die gute Leistung erfreute besonders das Trainerteam, welches dieses Turnier zur Orientierung und Standortbestimmung nutzte. In den Gruppenspielen traf die Mannschaft bereits auf direkte Konkurrenz aus der kommenden Saison in der Bezirksoberliga. Ohne Verlustpunkte schaffte es das Team ins Finale gegen die Oberligamannschaft HSG Bachgau. Gegen den klar überlegenen Gegner konnte die Mannschaft nichts ausrichten und musste die einzige Niederlage im Turnier hinnehmen. In der Vorbereitungsphase wird die JSG wC noch an zwei weiteren Turnieren in Pfungstadt (02.09.) und bei der HSG Bergstraße (09.09.) teilnehmen.

Quelle: LS

Großeinsatz für den SV Erbach mit sechs Ferienspielgruppen an zwei Tagen – da hatten Daniel Brendle und seine Helfer alle Hände voll zu tun. Der Jugendkoordinator des Vereins ist allerdings bestens gerüstet für derlei Herausforderungen. Er bietet auch in Kindergärten und Schulen Balltraining an, leitet zudem Handballcamps und lässt sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen. Und er hat ein ganz persönliches Zauberwort: „Eiszeit“, und das bedeutet: Jetzt alle mal still sitzen und zuhören, und das klappt am Mittwochfrüh mit den „Pumbas“ ganz vorzüglich.

Handball, die Sportart beim SVE, stand dabei nicht im Vordergrund. Daniel Brendle hatte aus dem Programm der „Heidelberger Ballschule“ passende Elemente für die sieben bis neun Jahre alten Grundschüler ausgewählt.


JUGEND TRAINIERT

Nachwuchsförderung wird beim SV Erbach großgeschrieben. Für Jungen und Mädchen ab etwa vier bis fünf Jahren gibt es seit den Osterferien die neuen „Mini-Minis“, den „Handball-Kindergarten“.

Treffpunkt ist montags um 16.30 Uhr in der Mehrzweckhalle; Infos: Jugendabteilungsleiter Gregor Lenhardt, Telefon 0175-32 34 862; E-Mail: gregor.lenhardt@web.de.

Die Minis, das jüngste Team des Vereins, trainiert mit Florian Rossmann und Anna-Lena Groh freitags von 15 bis 17 Uhr. (jn)


Erste Schritte in der Koordinationsleiter

Das von Professor Dr. Klaus Roth 1998 entwickelte, sportartenübergreifende Konzept verbindet unter anderem den Grundsatz „Kinder sind Allrounder, keine Spezialisten“ mit dem Fördern von Erfolgserlebnissen, und so gibt es am Mittwoch zum Aufwärmen ein Mannschaftsspiel mit Tennis- und Schaumstoffbällen, die in möglichst großer Anzahl ins gegnerische Feld zu befördern sind. Kicken, werfen, rollen – alles ist erlaubt, und bald jagen alle begeistert den Bällen hinterher.

Brendle sagt die Zeit an – „noch eine Minute, noch 15 Sekunden“. Dann folgt der Countdown und auf Pfiff hocken sich alle mucksmäuschenstill auf den Hallenboden. Nach zwei Durchgängen und zwei Siegern – ein harmonisches Remis – wird erst mal aufgeräumt, die Tennisbälle kommen in die Tonne, die Schaumstoffbälle ins Netz, und nach der Trinkpause (der Verein hat auch Apfelschnitze und Melonenscheiben spendiert) geht es munter weiter.

Mit Melina Guthier, beim SVE die Torhüterin der C-Jugend, und Luca Jordan aus der B-Jugend-Mannschaft üben die Mädchen ein Spiel, das die Zielgenauigkeit fördert, während die Jungen mit Daniel Brendle schon technische Kniffe und Tricks ausprobieren. Prellen mit dem Basketball im Slalom um Hütchen ist eine Aufgabe, bei einer zweiten kommt die Koordinationsleiter zum Einsatz: Das Gerät aus solidem Kunststoff, das flach auf dem Boden ausgelegt ist, besteht aus zwei Holmen, die mit Sprossen verbunden Felder bilden wie beim Huppekästel, und so ähnlich funktioniert’s auch – Schritt für Schritt oder in zwei kleinen Schritten, den Ball in der Hand, wird die Vorgabe absolviert. Das ist eine tolle Übung zur Bewegungsförderung, und die meisten zeigen sich doch als ziemlich geschickt.

Der Höhepunkt wird aber der Torwurf, wobei die elektronische Wurfgeschwindigkeitsanzeige der Hit ist: Sie misst den Aufprall in Stundenkilometern, was für die Jungs – und später, nach dem Wechsel, auch für die Mädchen – super spannend ist. Die Resultate von 30 bis fast 50 km/h werden lautstark gefeiert („Profis schaffen locker 100“, sagt Brendle), und für David und Tom, die beide beim SV Erbach Handball trainieren, ist das Ganze sowieso ein Heimspiel.

Zum Schluss haben Daniel Brendle, Melina und Luca noch ein lustiges Match parat, das mit nur einem Turnschuh an den Füßen ausgetragen wird. Der zweite dient dazu, Tennisbälle ins gegnerische Tor zu befördern. Dazu werden alle mit Trikotleibchen in Neonfarben ausstaffiert und sind noch einmal mit Feuereifer bei der Sache.

Brendle und Melina spielen mit, geben lange Pässe vor und lassen die Kinder, die sich später bei der Schnitzeljagd und einem Nachmittag im Saalbau-Kino erholen können, noch mal ordentlich quer durch die Halle rennen. „Das hat Spaß gemacht“, sagt Marlon, der beim TV Sonderbach turnt und außerdem beim Feuerwehrnachwuchs am Stützpunkt in Heppenheim mitmischt.

Zumal alles in geordneten Bahnen und sportlich-fair abgelaufen ist in der Mehrzweckhalle. Nur zweimal müssen die Betreuerinnen Lara Lesch – für sie ist es der erste Einsatz bei den Ferienspielen – und Carolin Hamel ein paar Tränchen trocknen. Carolin ist bereits zum fünften Mal dabei, und es macht ihr immer noch Spaß: „Es ist wichtig, als Betreuer die Erfahrungen auch weiterzugeben“, sagt sie.

Quelle: Echo Online 03.08.2017

1 2 3 13