Deutlicher Sieg der MJA

Männliche A-Jugend: SV Erbach – HSG Fürth/Krumbach 35:25 (16:14)

Im Derby gegen die Handballspielgemeinschaft aus dem Odenwald, bekamen die Zuschauer zu Beginn eine recht ausgeglichene Partie zu sehen. So gingen die Gastgeber mit nur zwei Toren Vorsprung in die Kabine. In Halbzeit zwei steigerte sich das Team der Erbacher jedoch und setzte sich dadurch immer weiter ab. Die Gäste konnten dem Tempo nichts mehr entgegensetzen. Der SV feierte somit nach 60 min den ersten Sieg der Saison.

Tore: Lukas Klenk (7), Bastian Seitz (6), Jonas Helfrich (6), Luca Jordan (6/2), Jacob Lulay (4), Manuel Hörr (3), Marvin Greene (1), Leo Rougelis (1), Moritz Rougelis (1)


Weibliche A-Jugend: HSG Rodenstein – SV Erbach 24:16 (12:8)

Im Auswärtsspiel bei der HSG Rodenstein, wurden die Gäste bereits am Anfang vom Gegner überrascht und mussten ab diesem Zeitpunkt einem Rückstand hinterherlaufen. Nach ein paar Minuten kam das Team allerdings ins Spiel und zeigte ab diesem Zeitpunkt eine gute Abwehrleistung mit einem guten Rückhalt von Melina Guthier im Tor. Nach einem vier Tore Rückstand zur Halbzeit konnten die Erbacher in der zweiten Halbzeit nochmal verkürzen, waren dann aber in doppelter Unterzahl und mussten den Gegner ab diesem Zeitpunkt ziehen lassen. Im nächsten Spiel gilt es die unnötigen technischen Fehler durch Unkonzentriertheiten zu entschärfen und ein höheres Tempo zu machen.

Tore: Julia Bernhardt (6/3), Lina Mayer (4), Carla Gramlich (2), Samira Lampert (2), Esther Berg (1), Franca Helfert (1)


Männliche B-Jugend I: SV Erbach – TSG Münster 36:28 (19:11)

Die Mannschaft von Trainer Carsten Bengs hatte am vierten Spieltag ein richtungsweisendes Heimspiel gegen den Nachwuchs der TSG Münster zu absolvieren. Zudem wollte man das Punktekonto nach der längeren Spielpause (bedingt durch die Herbstferien) ausgleichen, das war das ausgegeben Ziel. Zu Beginn war die Begegnung sehr ausgeglichen, bei der auf beiden Seiten sowohl im Angriff als auch in der Abwehr sehr konzentriert agiert wurde. Ab der elften Minute setzte sich jedoch die Mannschaft von Trainer Bengs sukzessive von der TSG Münster ab. Entscheidender Faktor waren die geringe Fehlerquote in der Offensive und Defensive sowie eine hohe Effektivität im Angriff.  Auch eine Auszeit der TSG Münster, in Minute 13, konnte den Spielfluss der SVE Talente nicht beeinflussen. Die Spielanlage des SVE war weiterhin breit angelegt und mit sehr viel Zug zum Tor, was für die Defensive der TSG Münster bis zur Halbzeit nur schwer zu verteidigen war. Somit ging die Mannschaft von Trainer Bengs verdient mit 19:11 und einem 8 Tore Vorsprung in die Pause. Eigentlich war klar, dass wir die zweite Halbzeit so engagiert und konzentriert weiter bestreiten wollten, so Carsten Bengs zur Halbzeitansprache an seine Mannschaft. Dies gelang dem Team von Carsten Bengs. Die Defensive der TSG Münster tat sich weiter schwer und auch die Torhüter der TSG Münster waren zu diesem Zeitpunkt kein Faktor.

Konsequent konnte der Vorsprung bis Minute 33 auf 10 Tore ausgebaut werden.

Es hatte aber nun den Anschein, dass der hohe Vorsprung zur Nachlässigkeit verleitete. Für ein lockeres nach Hause spielen war noch zu viel Zeit auf der Uhr. Man hatte aber den Eindruck, dass man in der Abwehr und im Angriff kollektiv einen Gang zurückschaltete. Zum Glück dauerte diese Phase nur ca. 8 Minuten an und konnte durch die Neuformierung auf nahezu allen Positionen sowie energische Ansprache von Trainer Bengs auf Seiten des SVE zum Positiven korrigiert werden. Nichts desto trotz holte man dadurch die TSG Münster in dieser Phase zurück in die Partie und die TSG war zwischenzeitlich mit 4 Toren an den SVE Talenten dran. Ab Minute 45 konnte die Mannschaft von Trainer Bengs die Konzentration wieder steigern und sich Tor um Tor von der TSG Münster absetzen. Die Jungs des SVE hatten an diesem Tag immer eine Antwort auf den Spielverlauf parat. Am Ende konnte man das Spiel verdient mit 36:28 gewinnen und das Punktekonto nach dem vierten Spieltag auf 4:4 Punkte ausgleichen. Die Mannschaft hat sich heute erneut für Ihren Einsatz und auch die Moral in der kritischen Phase des Spiels belohnt, was mich sehr freut, so Carsten Bengs am Ende. Zwei Dinge habe ich zudem gesehen, die Mannschaft hat sich bisher durchweg sehr gut weiter entwickelt aber man kann jedoch in keinem Spiel und gegen keinen Gegner einen Gang zurückschalten. Das werden wir in den nächsten Trainingseinheiten auch nochmals ansprechen, so Trainer Bengs.

Tore: Manuel Hörr (10/3), Bastian Seitz (6), Jonas Helfrich (6), Lukas Klenk (6), Leo Rougelis (3), Marvin Greene (2), Maximilian Bänsch (2), Daniel Hülsen (1)


Männliche B-Jugend II: SV Erbach II – HSG Fürth/Krumbach II (aK) 27:29 (15:16)

Die mit Bezirksoberligaspielern aufgefüllte Reserve der HSG machte es den Gastgebern von Beginn an schwer. Auf beiden Seiten leisteten die Teams ein gutes Angriffsspiel, indem man immer wieder durch schöne Passkombinationen zum Torerfolg kam. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, auch wenn die Gäste nie die Führung hergaben und beim Ausgleich immer wieder vorlegen konnten. In den letzten Minuten der Partie konnten die Erbacher zudem nochmal die letzten Kräfte mobilisieren und setzen alles daran den Ausgleich zu erzielen. Doch dafür war am Ende keine Zeit mehr und den Gästen gelang zudem erneut eine zwei Tore Führung, die letztendlich zum Sieg führte. Eine deutliche Leistungssteigerung während des Spiels machte Clemens Bartke im Tor, der sein Team vor allem in der zweiten Halbzeit im Spiel hielt.

Tore: Rion Lather (10/2), Maximilian Diesterweg (6/1), Keno Kochendörfer (3), Simon Stadler (3), Lennart Würsching (2), Luis Meffert (2), Nils Wuchert (1)


Männliche C-Jugend I: SV Erbach – HSG Hochh./Wicker 20:30 (4:13)

Beim ersten Heimspiel der Saison, mussten die Gastgeber durch den Ausfall des Torhüters Steffen Sommer ersatzgeschwächt antreten und kassierten dadurch eine herbe Niederlage. Besonders die erste Hälfte war ausschlaggebend für die deutliche Niederlage. Durch viele technische Fehler, schlechte Torabschlüsse und zu wenig Dynamik lagen die Gäste bereits zur Halbzeit mit 9 Toren in Führung. Ein ganz anders Auftreten zeigte das Team des SV Erbach in der zweiten Hälfte. Zwar konnte der Vorsprung des Gegners nicht mehr aufgeholt werden, doch einige schöne Aktionen sorgen dafür, dass man den Torabstand halten konnte. Die Trainer Maurer und Bernhardt nach dem Spiel: ‚Es ist durchaus in Ordnung gegen einen solchen Gegner zu verlegen, doch die Art und Weise vor allem in der ersten Halbzeit entsprach nicht der geforderten Leistung.‘

Tore: Louis Maurer (12), Maximilian Diesterweg (2), Nicolas Lulay (2), Arne Buschendorff (1), Konstantin Bänsch (1), Lennart Würsching (1), Philipp Preßler (1)


Männliche C-Jugend II: SV Erbach II – TV Seeheim 26:15 (11:6)

Nach einem 10 minütigen Startschwierigkeiten zeichnete sich der SV Erbach als die überlegene Mannschaft aus und spielte sich bereits zur Halbzeit einen Vorsprung raus. Dabei zeigten die Schützlinge von Thomas Bernhardt vor allem im Angriff eine geschlossene Mannschaftsleistung, da durch ordentliche Passkombinationen immer wieder Nicolas Lulay, der Haupttorschütze, freigespielt werden konnte. Durch eine gute Abwehrarbeit und dem Rückhalt der beiden Torhüter Johannes Straub und Moritz Leisler, konnten die Gegentore gering gehalten und am Ende ein deutlicher Sieg gefeiert werden.

Tore: Nicolas Lulay (13/2), Leon Bernhardt (5/1), Philipp Preßler (4), Christian Waldi (2), Arne Buschendorff (1), Max Mustermann (1)


Männliche D-Jugend: SV Erbach – TV Seeheim 16:15 (9:6)

Nur einmal gaben die Gastgeber in diesem Spiel der Führung aus der Hand, doch so schnell wie sie hergegeben war, konnte man auch schon wieder aufholen und fortan das gesamte Spiel den Abstand zum Gegner ausbauen. Bereits zur Halbzeit lag das Team des SVE mit drei Toren in Führung und nach dem Seitenwechsel wurde dieser weiter ausgebaut. Fünf Minuten vor Spielende wurde es dann nochmal knapp und die Gäste konnten in der 39. Minute auf 16:15 verkürzen. Die letzte Minute musste man deshalb mit den Gastgebern mitfiebern, doch am Ende retteten die Jungs die knappe Führung über die Zeit und konnten dadurch den zweiten Saisonsieg feiern.

Tore: Benjamin Stocks (9/1), Piet Molitor (3), Tom Rossmann (2), David Bock (1), Lars Lulay (1)

Quelle: LS