Aktuelles!

Hier klicken!

Derbypleite gegen Bonsweiher ohne Folgen / Glückliches Ende einer schweren Saison

Die beste Nachricht des Tages verbreitete sich kurz vor dem Anpfiff in der Mehrzweckhalle. Dank eines 29:28-Sieges der MSG Bauscheim beim Tabellenletzten TGB Darmstadt war die Abstiegsfrage in der Handball-Bezirksoberliga geklärt. So konnte sich der SV Erbach zum Rundenabschluss gegen die SKG Bonsweiher mit 22:26 (9:15) eine folgenlose Derbyniederlage erlauben.

Augenzeuge der Partie in Darmstadt war Erbachs Abteilungsleiter Thomas Flath, der Trainer und Spieler des SVE auf dem Laufenden hielt und Mitte der ersten Halbzeit dann in der Mehrzweckhalle eintraf. So war es nur wenig verwunderlich, dass es die Erbacher waren, die nach Spielende trotz der letzten Niederlage ausgiebig feierten. Und wie in Erbach schon beste Tradition, waren Zuschauer und beide Mannschaften zu einer zünftigen Party in der Mehrzweckhalle eingeladen.

Dass die sportliche Brisanz schon vor dem Derby raus war, kam beiden Seiten nicht ungelegen. „Ich bin sehr froh, dass es für die Erbacher nicht mehr um den Klassenerhalt ging“, sagte SKG-Trainer Dennis Rybakov, der von Beginn an eine konzentriert agierende eigene Mannschaft sah, die aus einer stabilen Deckung heraus den SVE auf Distanz hielt. Schon zur Pause hatten sich die Gäste einen komfortablen Vorsprung herausgespielt.

Aus der Abteilung „Erfahrung“ konnten die Erbacher am Samstagabend auf Florian Roßmann und David Maurer zurückgreifen. Roßmann verletzte sich allerdings Mitte der ersten Halbzeit am Finger und konnte nicht mehr mitwirken. Das sollte am Ende für die Mannschaft aus dem Heppenheimer Stadtteil aber keine Rolle spielen. Die SKG feierte einen verdienten Derbysieg, der SV Erbach ein glückliches Ende einer schweren Spielzeit.

„Wir sind jetzt alle froh, dass wir die Saison mit dem Klassenerhalt beenden konnten. Wir genießen nun die spielfreien Wochen, wobei die Arbeit natürlich auch in dieser Zeit weitergeht“, sagte Thomas Flath, der unter anderem noch die Trainerfrage für die neue Saison klären muss. „Jetzt wissen wir aber, in welcher Klasse wir spielen. Ich hoffe, dass uns das bei der Suche ein bisschen weiterbringt“, so der Erbacher Abteilungsleiter.

Tore: Schwiersch (5), Grabisch, Fischer (je 4), Jonas Müller (3), Buschendorff, Weis (je 2), Grebe, Jordan (je 1)

Quelle: Echo Online 07.05.2018